Digitalisierung bei der Sparkasse Hannover

Registriert
15.03.2003
Beiträge
1.430
Punkte Reaktionen
1.215
@Onkel Sam
Deine Geschichte hat mich zu tiefst berührt, nimm diesen Tipp als Beleg für meine Anteilnahme!
Es gibt nicht nur die Stadtsparkasse in Monaco... :lachtot:

DSC03278.JPG
 
Registriert
02.01.2008
Beiträge
3.465
Punkte Reaktionen
2.016
Danke sehr.
Aber 2,5% bei 0€ sind nicht ein mal Peanuts.
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
14.882
Punkte Reaktionen
14.060
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Hier geht es um irgendwelche auf die schnelle herangezogenen Einnahmequellen die die Banken auf die schnelle Erfunden haben um ihre Einnahmenrückgänge irgendwie auszugleichen. Lustig das hier was bisher günstig oder unentgeltlich war plötzlich teurer oder gebührenpflichtig wird.
Ist den mit Sicherheit davon auszugehen das dies alles wieder wegfällt wenn die Zinsen wieder steigen sollten?
Falsch!

Es geht bei den von den Banken angeforderten Zustimmungen der Kunden um die Umsetzung eines Urteils des Bundesgerichtshofs vom 27.04.2021, Az XI ZR 26/20,

veröffentlicht in einer Pressemitteilung, die ich hier verlinke.

Pressemitteilung​

Zur Unwirksamkeit von Klauseln, die die Zustimmung des Kunden bei einer Änderung der AGB der Bank fingieren​

Ausgabejahr 2021
Erscheinungsdatum 27.04.2021

Nr. 088/2021

Urteil vom 27. April 2021 – XI ZR 26/20
 
Registriert
17.02.2006
Beiträge
7.129
Punkte Reaktionen
4.627
Ist es "Erpressung, Ausnutzung, Nötigung, Monopolstellung", wenn dein Bäcker dir für seine Brötchen Geld abknöpft?

@Onkel Sam
Banken und andere Dienstleistungsunternehmen sind nicht die Caritas - die müssen Geld verdienen. Praktischerweise gibt’s mehrere davon und du darfst dir aussuchen, welche dir am besten gefällt.

Aber vermutlich bist du auch nicht bereit, deinen Friseur zu bezahlen. Weil du ja von deinen Haaren genötigt wirst, sie schneiden zu lassen, damit du nicht irgendwann drauftrittst.

Oder möchtest kostenlos den ÖPNV nutzen. Auch der Taxifahrer tut ja eigentlich nichts - außer dich von A nach B zu bringen. Wofür sollte man dem Geld geben?

Ganz besonders schlimm, quasi die Krone des Kapitalismus, sind die Versicherungen. Da zahlste und zahlste und wenn du „Pech“ hast, bekommst du nie was für dein Geld.

Nun bin ich gespannt, ob du deinen Arbeitgeber nötigst, dich für die Bereitstellung deiner Arbeitskraft bezahlen zu lassen oder das in Zukunft nicht doch lieber ehrenamtlich machen möchtest.
Tolle Beispiele, aber wenn ich meine Preise mal eben so um 100% erhöhen würde, wäre ich sofort Alleinunterhalter, weil alle woanders hingehen. Was bei Banken nicht für jeden machbar ist. Für mich ist die Erhöhung nix weiter als eine Ausnutzung der Monopolstellung.
 

hh1969

Moderator...und seit über 20 Jahren hier an Board.
Teammitglied
Registriert
08.02.2002
Beiträge
5.377
Punkte Reaktionen
1.811
Für mich ist die Erhöhung nix weiter als eine Ausnutzung der Monopolstellung.
Wer oder was hat denn eine Monopolstellung, also wo es per Definition nur einen Anbieter gibt? Also Banken mit Sicherheit nicht, denn die gibt’s wie Sand am Meer.
 
Registriert
17.02.2006
Beiträge
7.129
Punkte Reaktionen
4.627
Tolle Beispiele, aber wenn ich meine Preise mal eben so um 100% erhöhen würde, wäre ich sofort Alleinunterhalter, weil alle woanders hingehen. Was bei Banken nicht für jeden machbar ist. Für mich ist die Erhöhung nix weiter als eine Ausnutzung der Monopolstellung.

Wer oder was hat denn eine Monopolstellung, also wo es per Definition nur einen Anbieter gibt? Also Banken mit Sicherheit nicht, denn die gibt’s wie Sand am Meer.
Im Zusammenhang lesen und auch so verstehen. ;)
 
Registriert
02.04.2004
Beiträge
956
Punkte Reaktionen
293
Es geht bei den von den Banken angeforderten Zustimmungen der Kunden um die Umsetzung eines Urteils des Bundesgerichtshofs vom 27.04.2021, Az XI ZR 26/20,
Das ist sehr Edel von den Banken, sich des Urteils des BGH anzunehmen und umzusetzen. Der BGH hat nicht verlangt die Gebühren zu erhöhen oder habe ich da etwas überlesen? Sie sprechen z. B. bei mir von Rechtsunsicherheit, die bereinigt werden soll. Sind die derzeitigen Bankgebühren rechtsunsicher und werden nur durch die Anhebung rechtssicher gemacht? :wut:
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
14.882
Punkte Reaktionen
14.060
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Die Vertragsbedingungen, die der Kunde mit der Bank seinerzeit vereinbart hat, wurden mit dem Urteil außer Kraft gesetzt. Nun sind zwingend neue Geschäftsbedingungen zu vereinbaren. Die Banken geben diese vor. Der Kunde kann sie annehmen oder ablehnen, mit allen jeweiligen Konsequenzen.
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
14.882
Punkte Reaktionen
14.060
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Ich empfehle, zur eigenen Absicherung erstmal den Vorschlag anzunehmen. Der mündige Kunde entscheidet dann nach Angebotssichtung, ob eine andere Bank bessere Konditionen anbietet und wechselt ggf. später den Vertragspartner.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet