Diskussion "Bayerische Geschichtstaler"

Registriert
16.08.2009
Beiträge
5.857
Punkte Reaktionen
3.105
Hallo Stefan

Auf der Porträtseite würde die unschöne Stelle für einen Henkel schon passen (sie ist in der Mitte), auf der Rv-Seite wäre sie, wie Du schon schreibst, nicht mittig.
...
Aber selbst wenn es keine Henkelspur wäre, wie konnte der Taler so verunstaltet werden ?

Ja, Du hast schon recht, vor allem weiß man ja nicht wie hoch der Koenig seine Nase trug...;)

Über die Verunstaltung möchte ich nicht sprechen!:mad:
 
Registriert
11.12.2010
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Ein schönes "Gruss Gott" aus Frankreich!

Habe vor ein paar Tage diese beide einseitige Kuppferabschläge gekauft. Meiner Meinung könnte es eine Künstlerprobe vom Medailleur Voigt sein.


Av. und Rv. Abschläge in Kupfer vom Medailleur und Edelsteinschneider Carl Friedrich Voigt/><O:p></O:p>


<O:p> </O:p>


<O:p> </O:p>


Av. Abbildung von König Ludwig I.<O:p></O:p>


Gewicht 2,51 Gram Durchmesser 38 mm<O:p></O:p>


<O:p> </O:p>


Rv. Abbildungen von Kronprinz Maximilian und Prinzessin Marie von Preußen<O:p></O:p>


Gewicht 2,91 Gram Durchmesser 38 mm<O:p></O:p>



<O:p>
!B+Ld6gwCGk~$(KGrHqYOKj4EzdTL,)ruBM-7(VdR!w~~_12.JPG
</O:p>



<O:p>
!B+Ld7Ig!Wk~$(KGrHqQOKoYEz!t)jnMpBM-7(WffYw~~_12.JPG
</O:p>



<O:p></O:p>


<O:p></O:p>
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.541
Punkte Reaktionen
8.733
Hallo hl-de-I

Willkommen im Münzenforum :).

Das sind interessante Stücke, die Du gekauft hast. Geschichtstaler-Proben sind ja nicht häufig zu finden. Kupferabschläge dieses Talers sind mir allerdings bisher nicht bekannt (nur Bleiabschläge).
Hast Du diese von Privat oder einem Händler (bitte aber nicht namentlich nennen) bekommen ?
 
Registriert
11.12.2010
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo!

Habe die beiden Abschläge bei einem Händler in Paris gekauft. Die Bilder können Sie benützen...

Wert solcher Künstlerproben?

MfG aus dem Nachbarland

Hervé Lefebvre de Lattre
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.541
Punkte Reaktionen
8.733
Hallo!

Habe die beiden Abschläge bei einem Händler in Paris gekauft. Die Bilder können Sie benützen...

Wert solcher Künstlerproben?

MfG aus dem Nachbarland

Hervé Lefebvre de Lattre

Hallo Hervè

Besten Dank für die Bilder :).

Zum Wert kann ich leider nichts sagen. Es gibt allgemein wenig Wertangaben zu Proben oder Abschlägen - und hier handelt es sich ja um eine bisher unbekannte Kupferprobe des Geschichtsdoppeltalers J 72 !
Ob man als Sammlerwert also 100 oder 500 Euro oder noch mehr ansetzen kann (?) - alles ist möglich.
Was hast Du denn dafür bezahlt :confused:.
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.541
Punkte Reaktionen
8.733
Hallo Hervè

Bei den von Dir erworbenen Stücken handelt es sich nicht um Proben sondern um Cliches. Der Sammlerwert dieser Stücke ist wesentlich niedriger als der Wert offizieller Proben.
Trotzdem sind sie Zeugen aus der damaligen Zeit und sind geschichtlich betrachtet auf jeden Fall interessant.
Letztendlich sind diese Cliches das Wert, was man Dir zu zahlen bereit ist. Ich weiß, das hört sich jetzt nichtssagend an, aber es gibt einfach hierzu keine Vergleichspreise oder Katalogangaben. Es kann also sein, daß Du für die Stücke nur 30.00 Euro bekommst, es können aber auch 100.00 Euro sein. Von einem noch höheren Preis würde ich aber nicht unbedingt ausgehen.
 
Registriert
30.03.2006
Beiträge
255
Punkte Reaktionen
9
# hl-de-l

Diese beiden Clichés sind mit Sicherheit keine Proben und nahmen auch bei keinem Münzwettbewerb teil.

Du solltest schon bei der Wahrheit bleiben.

Wenn jemand sich durch Falschangaben einen Vorteil verschafft, dann nennt man dies Betrug.

Auf meine beiden Schreiben über eBay und hier im HONSCHA-Forum hast Du überhaupt nicht geantwortet. Dann hätte man dies klären können.
______________________
Grüße von Rainer
 
Oben