www.honscha.de

Diskussion Reichsgoldmünzen

Dieses Thema im Forum "Deutschland von 1871 bis 1948" wurde erstellt von namibia, 4. Oktober 2003.

  1. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    10.465
    Zustimmungen:
    8.748


    Nein, das ist eher ein Indiz für chemische Einwirkungen.
     
  2. Rambo

    Rambo Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    1.715
    Könnte neben einer chemischen Einwirkung auch, durch Hitzeeinwirkung entstanden sein. Anbei mal ein paar Beispiele, die ich mal in meiner Sammlung hatte.
     

    Anhänge:

    Fusselbär und navada51 gefällt das.
  3. navada51

    navada51

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.402
    Zustimmungen:
    602
    Ebay Username:
    eBay-Logo real_navada
    Den Peso finde ich sehr attraktiv!
     
  4. Alexostylo

    Alexostylo

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    679
    Ich halte das Stück ebenfalls für echt. Warum sollte den Typ jemand in dem Zustand fälschen? Ich denke hier wurde ein schon stark gelaufenes/getragenes Stück mit einer stark abrasiven Paste ,,totpoliert''. Mit Chemie kann man bei Gold nicht viel gewinnen. Die ,,Standartsachen'' schaffen es bestenfalls die 10 Kupfer heraus zu lösen, was in veränderter Farbe/eventuell sonderbarem Glanz endet. Königswasser hingegen kann Gold zwar lösen, für so ein Ergebnis müsste das Stück allerdings ganz schön lang dadrin liegen. Ich denke, dass die Münze gehenkelt war und als Schmuck behandelt wurde. Davon sieht man aber nichts mehr, weil die ,,Spuren'' davon später einfach wie so vieles auch, weg ,,geschnürgelt'' wurden.
     
  5. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    10.526
    Zustimmungen:
    3.529
    Ich denke auch, dass wir mit ehemaligem Schmuck nahe liegen, sieht einfach begrabbelt aus.
     
  6. Alexostylo

    Alexostylo

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    679
    Anbei möchte ich auch noch ein Stück vorstellen. Es handelt sich um einen echt saumäßig geprägten Hamburger, der kurz vor der Jahrhundertwende enstanden ist. Im Gegensatz zu den prägestarken und qualitativ äußerst guten Jahren mit kleinem Adler kann man die Ausführung dieser Münze getrost als saumäßig bezeichnen. Der Rand, den ich aus Zeitgründen nicht abgelichtet habe schaut grausig aus. Das Revers ist sehr prägeschwach, obwohl der doppelte Randstab auf einen recht hohen Druck schließen lässt. Daraus ergibt sich, dass mit verschlissenen/verdreckten Stempeln gearbeitet wurde. Das ist möglicherweise eine Folge von Sparzwangs und hohem Kostendrucks gewesen dem die meines Wissens nach zu dem Zeitpunkt der der Schließung bedrohe Prägestätte ausgesetzt war.

    Alles in allem aber auch von der Erhaltung her ein sehr interessantes und nicht alltägliches Stück :)
     

    Anhänge:

    Kronerogøre und thorsten.d gefällt das.
  7. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    10.465
    Zustimmungen:
    8.748
    Mein 1899er und mein 1900er sehen fast ebenso aus. Könntest Du dennoch mal die Randschrift photographieren ?
     
    Alexostylo gefällt das.
  8. Alexostylo

    Alexostylo

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    679
    Du bist ja auch als Sammler erstklassiger Qualitäten bekannt und ich weiß, dass die wirklich schönen Hamburger Doppelkronen dir ein besonderes Anliegen sind :). Willst du die Randschrift aus Interesse oder weil dir etwas an dem Stück spanisch vorkommt? Ich hatte anhand der Händlerfotos um ehrlich zu sein zu 50% mit einer Fälschung gerechnet, weil ich mich an der flauen Prägung gestört habe/gute 1913er Hausmänner kenne. Ich versuche Fotos die Tage nachzureichen.
     
  9. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    10.465
    Zustimmungen:
    8.748
    Nein, nein, kein Fälschungsverdacht, bloss Neugierde.
     
  10. Hsv1896

    Hsv1896

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    364
    ich teile die ursprüngliche skepsis ein wenig anhand der fotos (insb. der zahlen!) und würde mich auch über bilder der randschrift freuen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden