Diskussion Reichsgoldmünzen

Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
782
Punkte für Reaktionen
418
Aufgrund dem Auktionsfoto gehe ich auf f.stgl. zurück, aber trotzdem ein klasse Stück und den Preis finde ich noch völlig im Rahmen
Hallo Steffen,

da bin ich auch noch zufrieden damit.

Aber:

1. Der gerade Krater auf der Stirn ist schlichtweg nicht vorhanden und im freien Feld Avers über dem „v.“ und Hinterkopf ist auch die auf dem Auktionsfoto zu sehende Stelle nicht zu sehen.
2. Der kleine Kratzer auf dem Auktionsfoto Avers Zwischen dem Kinn und dem „K“ von König ist nicht vorhanden.
3. Und der kleine senkrechte Kratzer Avers auf der Wange in der Mitte zwischen Ohr und Nase ist auch nicht zu sehen.

4. der von @mare-01 erwähnte Kratzer Revers über der 10 Ist auf dem Auktionsfoto nich mal im Ansatz zu sehen.

5. die Justier- bzw. Abziehspuren auf dem Avers sind auf dem Foto der Heidelberger nicht mal im Ansatz erkennbar.

Vergleiche mal mit der Losnummer 1886.

Los 1886:

Numismatic Auctions: coins, medals & other valuables | Sixbid

Mein Los 1887:

Numismatic Auctions: coins, medals & other valuables | Sixbid

M
eine Vermutung, dass da eventuell ein falsches Foto, vielleicht das von Los 1886 in zwei verschiedenen Belichtungen versehentlich eingestellt wurde.
Denn meine Münze hat all die Stellen nicht und sieht besser aus als auf dem Foto von den Heidelbergern.
Mein Makro würde ja alles aufdecken:)

wie seht ihr das, könnte ich da mit dem falschen Foto Recht haben oder unterliege ich da einer Täuschung?:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
07.02.2010
Beiträge
10.939
Punkte für Reaktionen
3.796
Hallo Steffen,

da bin ich auch noch zufrieden damit. Wobei man die Krüsel, die auf dem Auktionsfoto zu sehen sind, sich im Augenschein nicht zeigen.
Und:
Der gerade Krater auf der Stirn ist schlichtweg nicht vorhanden und im freien Feld Avers über dem „v.“ und Hinterkopf ist auch die auf dem Auktionsfoto zu sehende Stelle nicht zu sehen.
Der kleine Kratzer auf dem Auktionsfoto Avers Zwischen dem Kinn und dem „K“ von König ist nicht vorhanden.

Vergleiche mal mit der Losnummer 1886, da ist der exakte Strich auf der Stirn zu sehen, ich denke das könnte durchs bzw. beim Fotografieren als Fehler entstanden sein:

Los 1886:

Numismatic Auctions: coins, medals & other valuables | Sixbid

Mein Los 1887:

Numismatic Auctions: coins, medals & other valuables | Sixbid

M
eine Vermutung, dass da sogar ein falsches Foto, vielleicht zweimal von Los 1886 in verschiedenen Belichtungen versehentlich eingestellt wurde.
Dann rudere ich zurück und bleibe bei meiner ersten Einschätzung mit stgl. und gehe mittlerweile auch fest von einer Verwechslung aus, die beiden Lose zeigen tatsächlich die selbe Münze. :eek2:
 
Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
782
Punkte für Reaktionen
418
Hallo Steffen,

Mir ist vor dem Bieten der Gerade Kratzer auf der Stirn eben auch schon aufgefallen aber da das Foto der Münze von Los 1886 einen Unterschied hat, nämlich dass ein langer Kratzer quer vom Stirnansatz durch fast das ganze das Haupthaar geht, dachte Ich zuerst dass es vielleicht durch das fotografieren passiert sein konnte.

Aber als das Stück dann da war, wusste ich, dass ich nicht das Stück bekommen hatte, wie auf dem Auktionsfoto gezeigt. Aber da es nicht schlechter ist, gehe ich mittlerweile einfach von einer Fotoverwechslung aus.

Und ich hoffe, dass Rudern nicht dein neues Hobby wird:D (sorry, der musste sein!)

Im Ernst, ich denke das auch, gerade da die 5 von mir aufgezeigten Punkte dies bestätigen.

Da habe ich dann vielleicht noch Glück gehabt, dass nicht das richtige Foto drinnen war, sonst wäre es vielleicht noch teurer geworden:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
07.02.2010
Beiträge
10.939
Punkte für Reaktionen
3.796
Da habe ich dann vielleicht noch Glück gehabt, dass nicht das richtige Foto drinnen war, sonst wäre es vielleicht noch teurer geworden:D
Unter normalen Bedingungen einer Saalauktion wäre dem ein oder anderem Spezi die Verwechslung in der Vorbesichtigung aufgefallen und ich denke auch, der Otto wäre dann höher zugeschlagen worden.
 

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
07.02.2010
Beiträge
10.939
Punkte für Reaktionen
3.796
Edit:

Anhand deiner Fotos das perfekte Stück zum graden, das könnte ein MS66 sein und dann wäre der Marktwert (deutlich) über 500,-.

Einziges Manko, warum hat es Grün "nur" als f. stgl. gesehen... wo die doch eher lax bewerten!?
 
Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
782
Punkte für Reaktionen
418
Vielleicht wegen dem Kratzer Revers über der 10 und der kleinen Prägeschwäche Revers, wo beim rechten Adlerbein die Girlande, so nenne ich es mal, also das „Loch“ etwas „verstopft“ bzw. schwach ausgeprägt ist.
Wie bezeichnet man den Kranz genau?

Oder die haben anhand der Fotos dann den Erhaltungszustand festgelegt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11.09.2009
Beiträge
10.795
Punkte für Reaktionen
9.233
@mare-01
@Fusselbär
@Münzadler
@Kronerogøre
@Hsv1896

vielen Dank für Eure Einschätzungen.
Es handelt sich um Los 1887 bei der letzten Heidelberger:

Numismatic Auctions: coins, medals & other valuables | Sixbid

war zwar etwas teuer, aber wenn es in die Sammlung passt darf es wegen ein paar € hin oder her nicht ankommen.

ich bin auch recht zufrieden und denke im Augenschein auch, dass das Stück mindestens f.st ist. Der einzige sichtbare Makel ist Revers der ganz leichte Kratzer über der 10.
Für mich eine Augenweide, wenngleich es auch kein besonders seltenes Stück ist, und in dem Erhaltungszustand wohl sehr oft vorkommen mag.
Passt aber gut in meine kleine Sammlung :)
310 + Musik finde ich nicht so übel für eine Münze in diese Qualität.
 

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
07.02.2010
Beiträge
10.939
Punkte für Reaktionen
3.796
Vielleicht wegen dem Kratzer Revers über der 10 und der kleinen Prägeschwäche Revers, wo beim rechten Adlerbein die Girlande, so nenne ich es mal, also das „Loch“ etwas „verstopft“ bzw. schwach ausgeprägt ist.
Wie bezeichnet man den Kranz genau?
Ich denke Du meinst die Ordenskette, auch Collane genannt.
Schwarzer Adlerorden – Wikipedia

Ob diese schwache Ausprägung Einfluss auf die Bewertung hat, bei diesem Winzling überhaupt auffällt bei kurzer Betrachtung, bezweifle ich.
 
Mitglied seit
11.09.2009
Beiträge
10.795
Punkte für Reaktionen
9.233
Edit:

Anhand deiner Fotos das perfekte Stück zum graden, das könnte ein MS66 sein und dann wäre der Marktwert (deutlich) über 500,-.

Einziges Manko, warum hat es Grün "nur" als f. stgl. gesehen... wo die doch eher lax bewerten!?
Sind die Grünen wieder etwas konservativer mit ihren Bewertungen geworden ?
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet