Diskussion Reichsgoldmünzen

Registriert
30.03.2013
Beiträge
843
Punkte Reaktionen
348
Cooles Teil, was prüft der denn und wie funktioniert das Gerät?
Ganz einfach: Wenn das Stück durch den Schlitz rutschen würde, wäre der Durchmesser zu klein. ;)
Nene. ;-) Der prüft das Gewicht. Von 1/2 Mark bis 5 Mark. Hinten ist ein kleines Gewicht. Und in den Schlitz steckt man die entsprechende Münze. Ist der Prüfer in der Waage, stimmt das Gewicht.
 
Registriert
30.03.2013
Beiträge
843
Punkte Reaktionen
348
Wenn eine Reichsgoldmünze so schwarze Flecken vom Dreck usw. hat. Bekommst man sowas noch sauber? Durch irgendwelche Tauchbäder?

Hat jemand sowas schon mal versucht. Die Idee kam mir grad: wenn man die Münze in den Ofen legt, wenn er eine Selbstreinigung macht. Da wird der Ofen ja auf 800 Grad erhitzt, damit die Verunreinigung im Ofen verbrannt werden. Warum also nicht auch die der Münze?
 
Registriert
16.12.2020
Beiträge
324
Punkte Reaktionen
634
Ich hab es zwar noch nicht selbst probiert , ein paar Sekunden im Ultraschall sollen aber wohl helfen .

Dazu muss ich aber gleich sagen , eine Münze zu reinigen käme für mich nicht infrage .
 

Heinz-Rudolf

Foren - Sponsor
Registriert
29.03.2013
Beiträge
769
Punkte Reaktionen
1.754
Wenn eine Reichsgoldmünze so schwarze Flecken vom Dreck usw. hat. Bekommst man sowas noch sauber? Durch irgendwelche Tauchbäder?

Hat jemand sowas schon mal versucht. Die Idee kam mir grad: wenn man die Münze in den Ofen legt, wenn er eine Selbstreinigung macht. Da wird der Ofen ja auf 800 Grad erhitzt, damit die Verunreinigung im Ofen verbrannt werden. Warum also nicht auch die der Münze?
Grüß dich @Felix Mu!
Nach meinen Erfahrungen ist Dreck auf Goldmünzen relativ leicht zu entfernen. Spüli heißes Wasser, nach dem einweichen ins Ultraschallbad. An den Buchstaben ganz vorsichtig mit einem Zahnstocher.
Aber alles was schwarz ist. ist nicht Dreck.
Schöne Grüße
Heinz-Rudolf
 
Registriert
22.08.2009
Beiträge
8.356
Punkte Reaktionen
8.671
Grüß dich @Felix Mu!
Nach meinen Erfahrungen ist Dreck auf Goldmünzen relativ leicht zu entfernen. Spüli heißes Wasser, nach dem einweichen ins Ultraschallbad. An den Buchstaben ganz vorsichtig mit einem Zahnstocher.
Aber alles was schwarz ist. ist nicht Dreck.
Schöne Grüße
Heinz-Rudolf
Nach dem Einweichen kann man auch erstmal vorsichtig mit einem Wattetupsi (nicht reiben!!) versuchen dem Schmutz zu Leibe zu rücken. Wenn das nicht hilft,dann der Zahnstocher.
 
Registriert
30.03.2013
Beiträge
843
Punkte Reaktionen
348
Ich sag mal so. Mit Wasser, Spüli und einem Wattestäbchen sollte man ja auf keinen Fall etwas kaputt machen bzw. verkratzen können.
 

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
12.322
Punkte Reaktionen
4.943
Wenn eine Reichsgoldmünze so schwarze Flecken vom Dreck usw. hat. Bekommst man sowas noch sauber? Durch irgendwelche Tauchbäder?

Hat jemand sowas schon mal versucht. Die Idee kam mir grad: wenn man die Münze in den Ofen legt, wenn er eine Selbstreinigung macht. Da wird der Ofen ja auf 800 Grad erhitzt, damit die Verunreinigung im Ofen verbrannt werden. Warum also nicht auch die der Münze?
Ich vermute, dass sich die Münze bei 800° verfärbt, diese bunte irisierende Verfärbung meine ich.
 
Registriert
30.03.2013
Beiträge
843
Punkte Reaktionen
348
Zuletzt bearbeitet:

bernwetz

Foren - Sponsor
Registriert
08.03.2014
Beiträge
1.636
Punkte Reaktionen
3.291
Puh, die Fotos sind aber auch suboptimal, einiges bleibt im wahrsten Sinne des Wortes unklar. Gott und uns sehen ja zumindest am Smartphone noch halbwegs solide aus, aber das mit...
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet