Diskussion: Slabbed Reichsmünzen

Registriert
11.08.2009
Beiträge
2.200
Punkte Reaktionen
1.199
Also bei dem 2er sieht man ja den Stempelglanz. Beim Vz Stück aus Preußen kann man vom Stempelglanz nicht mehr viel erkennen… daran ändert dann auch eine blanke Münze in gleicher Qualität nix
Naja, wenn man so ein Stück in der Hand hat sieht man den Stempelglanz schon, auch unter der Patina. Notfalls muss mehr Licht her... :cool:
 

Anhänge

  • 5RM1914Ea1.JPG
    5RM1914Ea1.JPG
    501,1 KB · Aufrufe: 38
  • 5RM1914Er1.JPG
    5RM1914Er1.JPG
    580,5 KB · Aufrufe: 39
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.456
Punkte Reaktionen
10.605
Also bei dem 2er sieht man ja den Stempelglanz. Beim Vz Stück aus Preußen kann man vom Stempelglanz nicht mehr viel erkennen… daran ändert dann auch eine blanke Münze in gleicher Qualität nix
Ja, das Photo lässt die Münze etwas heller erscheinen als sie sich im Augenschein darbietet, der Dreier sieht wirklich so aus, wie auf den Bildern. Er stammt aus einer Stacks Auktion aus den 1960er Jahren und lag noch im originalen Papiertütchen von der Auktion.
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.456
Punkte Reaktionen
10.605
Registriert
05.05.2016
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
93
On the subject of cleaning and fingerprints: I find Kaiserreich coins to be a breath of fresh air. There are many high quality coins being offered at auction that appear to be original and have not been cleaned or chemically treated in some way. So many American coins have been cleaned and manipulated over time. A bright white glowing silver dollar is still what collectors want and glowing white silver dollars is all I see at coin shows. What are the odds that a coin made in 1880 has truly survived 140 years without developing a patina? Those chances are very small.

Nonetheless, I constantly encounter German coins that have been cleaned by prior owners. I wish that places like WAGO, Teutoburger, Hirsch, etc. were more responsible about including this type of information in their auction descriptions. These sorts of ethics never seem to be good for business, or else everyne would already be doing it.
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.456
Punkte Reaktionen
10.605
Nonetheless, I constantly encounter German coins that have been cleaned by prior owners. I wish that places like WAGO, Teutoburger, Hirsch, etc. were more responsible about including this type of information in their auction descriptions. These sorts of ethics never seem to be good for business, or else everyne would already be doing it
I entirely agree with you. Slabbed coins are not what I am looking for, exept when it comes to silver. I rather buy a good silvercoin in a slab, wich I then crack open, than getting lured by the vz- st with mushy pictures offered by various german dealers. There is much to be said about grading, but they do not miss an altered surface and they never bullshit you with "I can not see any cleaningmarks", when it is quite obvious at the first glance that the coin in question has been fiddled with.
My conclusion for myself therefore is: I do not want a collection in slabs, but slabs can be usefull.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
14.04.2009
Beiträge
683
Punkte Reaktionen
1.007
Ich baue mir meine Sammlung gerade parallel auf...Teile der Sammlung sind in Slabs (siehe vorhergehenden Post), der Hauptteil meiner Sammlung aus dem Kaiserreich liegt offen in schönen Holzschubladen. Ich schaue mir meine Münzen immer wieder gerne an, was in Slabs schwer fällt. Vor allem Ränder und Inschriften lassen sich nur sehr beschränkt einsehen. Allerdings kaufe ich, nicht wie wie du, Münzen in Slabs und knacke sie dann, sondern ausschließlich ungegradete Münzen. Die Preise in Slabs sind mir mir zu astronomisch, um diese auszupacken! Klar, kann man auch mal beim Kauf Glück haben und geslabte Münzen günstig kaufen, aber zu 90% sind die Münzen dann auch doppelt so teuer, wie im Katalog angegeben. Recht geben muss ich Dir aber, dass der Ärger beim Kauf von ungeslabten Münzen in den letzten Jahren stark angestiegen ist. Händler reden die Münzen zum Verkauf meist gut und beim Einkauf schlecht, aber es gibt ja Gott sei Dank das Rückgaberecht. Somit hat man zwar Ärger und Stress, aber bis auf das Porto nichts verloren. Leider wird dadurch die "Blacklist" der Händler immer größer...
 
Oben