Diskussion: Slabbed Reichsmünzen

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.605
Punkte Reaktionen
8.979
Ach Wolfgang,
eine LudwigII-Doppelkrone in feinster Erhaltung mit dem Daumenabdruck vom Kini,
wer hätte die nicht gern?:):)
Hallo Heinz-Rudolf

Ein solches Stück wäre die Krönung jeder Bayernsammlung :).

Das würde ich dann entsprechend zertifiziert auch in Plastik einkapseln lassen ;).
 
Registriert
22.08.2009
Beiträge
7.738
Punkte Reaktionen
7.442
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
10.12.2003
Beiträge
4.878
Punkte Reaktionen
490
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Registriert
08.03.2014
Beiträge
1.276
Punkte Reaktionen
2.240
Das klingt spannend! Dass den Amis Fälschungen in die Slabs rutschen, würde zumindest nicht überraschen. Ich sehe auf einigen Buchstaben vor allem Kratzer, mit Fantasie auch Knubbel. Wobei ich ich mich frage, ob das auch ein Beleuchtungsding sein kann?! Welcher Buchstabe wäre denn besonders interessant? Ich bleibe am ehesten an dem N aus "Fünf" hängen...

Ob hier dieselbe Münze neben dem Slab liegt, ist ohnehin nicht belegbar bei den Fotos.
 
Registriert
18.06.2016
Beiträge
1.478
Punkte Reaktionen
505
für mich ist die münze echt. fraglich ist halt wirklich, ob es jene 64er aus dem slab ist.

mittlerweile eh beendet, da fühlt sich jemand beobachtet.
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.456
Punkte Reaktionen
10.605
Das klingt spannend! Dass den Amis Fälschungen in die Slabs rutschen, würde zumindest nicht überraschen. Ich sehe auf einigen Buchstaben vor allem Kratzer, mit Fantasie auch Knubbel. Wobei ich ich mich frage, ob das auch ein Beleuchtungsding sein kann?! Welcher Buchstabe wäre denn besonders interessant? Ich bleibe am ehesten an dem N aus "Fünf" hängen...

Ob hier dieselbe Münze neben dem Slab liegt, ist ohnehin nicht belegbar bei den Fotos.
Das Bild , das den Slab zeigt, ist das einzige, dass man nicht vergrössern kann.
 
Registriert
02.11.2005
Beiträge
1.399
Punkte Reaktionen
218
Mesodor ist ein alter Hase und hat schon fundierte Ansichten.

Ich persönlich finde es immer wieder abenteuerlich, wenn hier
nach Fotos Prognosen über die Originalität einer Münze abgegeben werden.

zwischen dem „und„ und der Hansestadt könnte sich ein Materialrest befinden.
Die Wappenseite erscheint mir etwas flau bei der vorausgesetzten Erhaltung.

Das können Indizien sein. Ob sicher echt oder falsch, dafür muß man solche
Stücke untersuchen.
 
Registriert
02.11.2005
Beiträge
1.399
Punkte Reaktionen
218
….oder neu graden lassen.:cool:

unter dem T von Hansestadt ist auch ein “Knubbel„
 
Oben