Diskussion: Slabbed Reichsmünzen

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.688
Punkte Reaktionen
4.372
Der Beitrag bestätigt in der Tat meinen Eindruck, dass das vermehrte Auftreten an MS 66, 67 und sogar MS 68 bei Reichsmünzen, dass man in den letzten Jahren beobachten konnte, wohl nicht in erster Linie auf ein verbessertes Beurteilungsvermögen der Bewerter zurückzuführen ist.
Mein Englisch ist für das Verstehen vom Video deutlich zu schwach.

Jedoch, was das vermehrte Auftreten hoher Grade betrifft sehe ich eher eine logische Erklärung.
Heute werden definitiv mehr Reichsmünzen als vor zehn oder zwanzig Jahren eingereicht, also gibt es auch mehr Treffer bei 66, 67 oder 68.
 

MH.

Registriert
10.02.2017
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
25
Mein Englisch ist für das Verstehen vom Video deutlich zu schwach.

Jedoch, was das vermehrte Auftreten hoher Grade betrifft sehe ich eher eine logische Erklärung.
Heute werden definitiv mehr Reichsmünzen als vor zehn oder zwanzig Jahren eingereicht, also gibt es auch mehr Treffer bei 66, 67 oder 68.
Soweit würde ich garnicht zurück gehen. In den letzten beiden Jahren ist da sehr viel passiert.
 

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.688
Punkte Reaktionen
4.372
... ich denke aber, dass ich lieber warte bis die Grader wieder nach Paris kommen.
Eine kurze Reise :cool: der Münzen wäre für mich einfach entspannter.
Da das warten auch nicht grade entspannt ist durften drei Münzen doch die Reise antreten.
Noch wer von Euch Mitte/Ende September dabei?
 
Registriert
10.12.2003
Beiträge
4.878
Punkte Reaktionen
490
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Mein Englisch ist für das Verstehen vom Video deutlich zu schwach.

Jedoch, was das vermehrte Auftreten hoher Grade betrifft sehe ich eher eine logische Erklärung.
Heute werden definitiv mehr Reichsmünzen als vor zehn oder zwanzig Jahren eingereicht, also gibt es auch mehr Treffer bei 66, 67 oder 68.
und geslabbte Fälschungen inklusive. Wie der grottenschlecht gefälschte Lübeck-5er.

Im Beitrag war ganz klar von (bewusst) zu gut bewerteten (overgrading) Münzen die Rede, also von Betrug (Scam). Mein Englisch (Anfang der 80er ) ist leider auch eingerostet. Das aber habe ich noch geschnallt.
 
Registriert
09.07.2008
Beiträge
136
Punkte Reaktionen
106
Hallo Münzfreunde,

heute bräuchte ich mal eueren Rat zwecks Grading.
Ich habe mich entschlossen zwei Kaiserreichsfünfer in PP
graden zu lassen.
Jetzt bin ich zwischen NCG und PCGS hin- und hergerissen.
Wenn ich hier so lese, lassen die Meisten bei PCGS graden.
Könntet ihr mir bitte hierfür die Gründe nennen.
Liegt es wirklich daran, dass PCGS angeblich "lascher" gradet?

Für eure Antworten sage ich schon mal vielen Dank im Voraus.
 
Registriert
16.12.2020
Beiträge
162
Punkte Reaktionen
178
Hallo Münzfreunde,

heute bräuchte ich mal eueren Rat zwecks Grading.
Ich habe mich entschlossen zwei Kaiserreichsfünfer in PP
graden zu lassen.
Jetzt bin ich zwischen NCG und PCGS hin- und hergerissen.
Wenn ich hier so lese, lassen die Meisten bei PCGS graden.
Könntet ihr mir bitte hierfür die Gründe nennen.
Liegt es wirklich daran, dass PCGS angeblich "lascher" gradet?

Für eure Antworten sage ich schon mal vielen Dank im Voraus.
Meine Meinung : beide Firmen bewerten gleich "streng". Eingereicht habe ich bis jetzt nur bei pcgs und fand die Ergebnisse schon streng bewertet. Gekaufte Münzen im NGC slab waren mit denselben Maßstäben bewertet in meinen Augen im Vergleich .

Ich persönlich finde den pcgs slab optisch ansprechender .

Hoffe ich konnte dir helfen .

Grüße
 
Registriert
05.05.2016
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
93
I have some historical comments on the grades between MS60 and MS70. About 30 years ago, almost all uncirculated coins were described by collectors and professionals as MS60, MS63, and MS65. Even though the Sheldon grading scale theoretically included 70 points, not all 70 points were used. This is still presently true in grades 1-58. There are not 10 AU grades that can be provided. There are only 4 AU grades: 50, 53, 55, and 58.

In theory, PCGS or NGC could decide to start using 51, 52, 54, 56, 57, and 59. If they chose to do this, then there are coins that were "truly" 54 that may be in an AU53 or 55 holder from the past. If they were regraded they would go from 53 to 54. If that happened, would you say that there is gradeflation? The grading company would say, "No, we have only improved the accuracy and resolution of our measurement system by increasing the number of options". There would be many many collectors upset by this kind of change because their 55 graded coins would become 54.

Something similar to what I described happened in the 1990s, and is still happening in the United States. There were many PCGS / NGC coins that graded MS65 that would now grade MS66 or MS67. At the time they were graded, MS65 was used heavily for very high quality uncirculated coins, and MS66 and MS67 were not used. Even when the MS64 grade was introduced, it took graders some time to establish a standard of what an MS64 looks like. It took time before MS64 started appearing as often as it should.

I only started collecting 10 years ago, so most of this saga is ancient history for me. It is still a common topic of discussion with high-end coins and it is periodically written about.
 
Registriert
09.07.2008
Beiträge
136
Punkte Reaktionen
106
@MünzSuchti

Vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Ja das mit dem "streng" Bewerten ist mir auch bei beiden aufgefallen. ;)
Im Moment tendiere ich zu PCGS, da die m. M. in Europa besser bekannt sind
und die Slabs gefallen mir auch optisch besser.
 
Registriert
09.07.2008
Beiträge
136
Punkte Reaktionen
106
@NDROb

Thank´s a lot for your long answer.

It was very interesting vor me, and I´m shure for much offer colecters in
this forum too.
I see the development by the high grades as like as you.
When I compare an older salb with a MS65 so would be this coin become
a MS66 or MS66+ today.
We will see how many MS70 we can see in two or three years. ;)
 

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.688
Punkte Reaktionen
4.372
Liegt es wirklich daran, dass PCGS angeblich "lascher" gradet?
Ich befasse mich nun schon länger mit dem Thema, diese Aussage kann ich nicht bestätigen.
Sammler und Händler berichten mir eher das Gegenteil, auch hier im Forum galt über Jahre, dass NGC laxer gradet.
 
Oben