• In den nächsten Tagen findet eine technische Änderung statt. Aus diesem Grunde müssen sich alle Forumsmitglieder neu einloggen - bitte schon einmal sicherstellen, dass das Passwort bekannt und die Email-Adresse aktuell ist. Beitrag dazu im Forum

DM Münze Gold / Fehlprägung??

Registriert
09.04.2021
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Wir haben hier eine 1 DM Münze in 999 Gold.
Uns ist aufgefallen, daß die Münze eine kleine Erhebung hat, als ob beim prägen mehr Gold reingeflossen ist. Wir haben's markiert auf dem Foto. Kann mir jemand etwas dazu sagen? Wir wollen nicht wegen Verkauf fragen, nur wissen ob das eine Wertminderung ist.
Danke im Voraus
 

Anhänge

  • 90FB9CC3-9C29-42B7-B6F4-9B104CBE37A5.jpeg
    90FB9CC3-9C29-42B7-B6F4-9B104CBE37A5.jpeg
    141,9 KB · Aufrufe: 217
  • 120D95FB-CA0F-42E7-8AA9-4E9E800EEE84.jpeg
    120D95FB-CA0F-42E7-8AA9-4E9E800EEE84.jpeg
    127,6 KB · Aufrufe: 225
  • ABF4D00C-EB7C-4054-8740-1102DCD3B57B.jpeg
    ABF4D00C-EB7C-4054-8740-1102DCD3B57B.jpeg
    79,7 KB · Aufrufe: 207
  • B059D5CB-228D-4925-A110-F10AEEEB5F49.jpeg
    B059D5CB-228D-4925-A110-F10AEEEB5F49.jpeg
    68 KB · Aufrufe: 221
Mehr Gold müsste ja eigentlich wertvoller sein?
Persönlich würde mich sowas nicht stören, aber ich kann mir eh keine Goldmünzen leisten.
Die Goldmark hat öfters mal Probleme mit Roten Flecken, das habe ich mal gehört im Zusammenhang mit Wertmindernd, und liegt hier ja nicht vor.
Mehr Gold ist mit Sicherheit nicht in die Münze geflossen. Dioe Ronden sind ja vorher fertig. Was hier passiert ist, der Stempel ist vermutlich ausgebrochen am Rand und die gestauchte Ronde nicht richtig geprägt worden.
Ich denke keine Wertminderung.
 
ich kann das Bild leider nicht so vergrößern wie ich es möchte - kann es sich hier um einen Randschaden (zB nach einem Sturz auf einen Fliesenboden) handeln?
 
Moin Moin,
das Ganze sieht für mich über die vorhandenen Abb. genau nach der von bugi1976 geäußerten Vermutung aus.
Es handelt sich wahrscheinlich um etwas gestauchtes Material durch z.B. Herunterfallen nach der Prägung, das in dem betreffenden Bereich den Randstab etwas hochgdrückt hat, während dort am Rand gleichzeitig eine "dreieckige" Abflachung entstand - also eine nach der Prägung beschädigte Münze, die man eigentlich nicht so gern in seiner Sammlung haben möchte.
Ein paar zusätzliche Vergrößerungen der betreffenden Bereiche der gezeigten Abb. 90FB... und 120D... können nicht schaden - auch wenn der Grund relativ eindeutig erscheint.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet