Dortmund: Wertvoller Silberfund in alter Blechdose

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
13.132
Punkte Reaktionen
11.970
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Hmmm, im Beitrag #9 sind Fakten (?) genannt, die nicht in der Presse oder in den Polizeiberichten zu lesen waren ... - merkwürdig.
 
Registriert
05.04.2008
Beiträge
2.544
Punkte Reaktionen
1.627
Ja und nein, die Münzen sollten wie schon vorab zum Teil lagernd im aufgeflexten Tresor gefunden werden um Spuren zu verlagern. Tatort war Brackel, Tresor mit Schubkarre des Eigentümers über Nachbars Gärten zur Flughafenstr. gefahren.
War sozusagen ein Gemeinschaftstresor, der zweite Geschädigte wird dem bekannten Täter lebenslang keine Freude daran lassen mit allen Konsequenzen.. Zur Ablage am Fundort sind evtl. Zeugen der Person vorhanden. Ein Zufallsdieb hätte den Standort Tresor absolut nicht finden können, der hätte auch alles unauffindbar verschwinden lassen wo auch immer und lässt Tresor mit gewissen Münzanteil nicht wieder Nähe Tatort abladen sowie weiteren Münzfund in anderer geziehlten Richtung.. ER sollte der SAche zugeordnet werden können und um den Verdacht zu verlagern statt auf Ewigkeiten irgendwo unauffindbar zu versenken.

Hmmm, im Beitrag #9 sind Fakten (?) genannt, die nicht in der Presse oder in den Polizeiberichten zu lesen waren ... - merkwürdig.

Na da wird der Gregori wohl der von ihm selbst erwähnte 2. Geschädigte sein und teilt dem Täter über unser geliebtes Forum mit, das er ihn kennt und er lebenslang an dem Diebesgut keine Freude haben wird. Ist ja wie im Krimi hier...:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.555
Punkte Reaktionen
4.243
Ob TH schon die Anmeldedaten von Gregori rausrücken musste?! :lachtot:
 
Registriert
21.09.2020
Beiträge
83
Punkte Reaktionen
89
Ist ja wie im Krimi hier...:cool:
Ja, das dachte ich mir auch und der Beitrag wirkt tatsächlich wie das stark verkürzte Script zu dem Plot, die Charaktere und Nebenhandlungen wären zwar noch auszuformulieren aber einstweilen genügt die eigene Fantasie...

Ein Heist-Movie oder ‚Bang Boom Bang 2‘ ergibt sich daraus (noch) nicht, aber für eine Menge Lokalkolorit sorgen hier Dortmund und Umgebung;
mit dem heimlichen Hauptdarsteller, der nostalgisch anmutenden Blechdose von ‚Müller‘s Mühle‘ besteht ein regionaler Zusammenhang zu deren Unternehmenssitz in Gelsenkirchen-Schalke, dem Stadtteil dessen bekanntester Fußballclub sich die Tabelle von ganz weit unten anschaut. ;)

Hätte sich der sympathische Ruhrpott-Kumpel aus Blech wohl auch nicht gedacht:
eben noch in Corona-Zeiten Vorratsbehälter für allgegenwärtige Grüne Erbsen-Hamsterei und plötzlich Edelmetall-Transporteur in einer Strafsache voll Action, Intrigen und spannenden Ermittlungen -
Filmprädikat „wertvoll“ ! :D
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.742
Punkte Reaktionen
2.285
Und ich habe mich schon über die merkwürdige PN eines mir nicht bekannten neuangemeldeten Mitglieds gewundert wo meiner Zwischenlagerungsthese widersprochen wird, bis ich mich erinnert habe an diesen Thread hier, und den anscheinend zugehörigen Beitrag hier gelesen habe.
Sachen gibts...
Der Neue Forist hat anscheined genauere Kenntnis zum Vorfall?
 
Registriert
17.02.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Und ich habe mich schon über die merkwürdige PN eines mir nicht bekannten neuangemeldeten Mitglieds gewundert wo meiner Zwischenlagerungsthese widersprochen wird, bis ich mich erinnert habe an diesen Thread hier, und den anscheinend zugehörigen Beitrag hier gelesen habe.
Sachen gibts...
Der Neue Forist hat anscheined genauere Kenntnis zum Vorfall?
der Neuling war hier mit der Antwort Funktion nicht vertraut, etwas nervösität kam auch dazu da ich persönlich der Hauptdarsteller bei diesem Tresorraub und mysteriöse Silberfunde aus den selbigen bin. Die ganze Geschichte konnte in wenigen Sätzen nicht aufschlussreich dargestellt werden. Weitere Details habe ich heute bei Kripo erfahren. Die besagte Müllers Mühle Dose war vor dem Fund in Akten schon dokumentiert und somit konnte zweifelsfrei die Zuordnung hergestellt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben