• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

Drei antike Münzen bestimmen

nothing_but_me

Mitgliedschaft beendet
Registriert
25.11.2013
Beiträge
329
Punkte Reaktionen
315
Guten Abend =)

Bei Bestimmungen helfe ich liebend gern weiter. Nur bei der Antike halte ich mich zurück. Vlt. helfen scharfe Fotos und klassische Daten weiter. Metall dürfte überall Kupfer oder Bronze sein. Könnt mir liebend gern Referentnummern bzw. -bücher nenne. So etwas hat mir in der Vergangeneit oft weitergeholfen.

1. 19,351 g | Ø 31 mm
2. 15,751 g | Ø 34 mm
3. 13,631 g | Ø 31 mm

Allerbeste Neujahrsgrüße vorweg =)
 

Anhänge

  • 2020-12-30 23.34.46.jpg
    2020-12-30 23.34.46.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 43
  • 2020-12-30 23.34.04.jpg
    2020-12-30 23.34.04.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 44

nothing_but_me

Mitgliedschaft beendet
Registriert
25.11.2013
Beiträge
329
Punkte Reaktionen
315
Ich danke dir vielmals, wobei ich es mir schon fast denken konnte. Via Privatnachricht wurde mir auch geantwortet.

Kannst du sie mir trotzdem der Form halber einordnen? Naive Frae noch: Warum ist der Fälschungsfokus so stark auf Antike? Mein Fokus Kleinmünzen Altdeutschland vor 1871 wurden nur 'offiziell' verschlechtert. Aber Antika, Kaiserrich ab ca. 1 Mark und Euro ab ca. 20 Cent sind da so 'Anfällig'. Kannst du das kurz erklären?

PS: Sorry, wenn es wie Geschleime klingt: Deine Beiträge sind immer interessant. Sowas gefällt mir =)
 
Registriert
16.05.2018
Beiträge
624
Punkte Reaktionen
2.608
Ebay Username
eBay-Logo ischbierra
Nr.1 soll eine Tetradrachme aus dem antiken Syrakus/ Sizilien sein, Nr.2 ein byzantinischer Follis aus Karthago und Nr. ein Phantasierömer.
Diese schauderhaften antikisierenden Machwerke werden im Orient an die Touristen verhöckert. Die haben keine Ahnung und denken, sie machen ein Schnäppchen.
 

nothing_but_me

Mitgliedschaft beendet
Registriert
25.11.2013
Beiträge
329
Punkte Reaktionen
315
Nr.1 soll eine Tetradrachme aus dem antiken Syrakus/ Sizilien sein, Nr.2 ein byzantinischer Follis aus Karthago und Nr. ein Phantasierömer.
Diese schauderhaften antikisierenden Machwerke werden im Orient an die Touristen verhöckert. Die haben keine Ahnung und denken, sie machen ein Schnäppchen.

Nr. 3 ist ja Wahnsinn. Noch mal kurz gedanklicher Urschleim: Die 'Normalen' kann ich halbwegs einordnen, wenn sie ordentlich beschriftet sind. Bei Kaiserreich halte ich mir immer das grobe Zeitfenster von 750 BC – 450 AD vor Augen. Natürlich bestand das nicht nur aus dem heutigen Italien. Und neben dem 'normalen' Münzen gab es auch Provinzen, Gegenkaiser usw. Und du erkennst, dass es diese nicht gibt? Respekt =) Ich habe den Kampmann von 2011 griffbereit. Welches Zeitfenster schau ich mir an? Und in welches Zeitfenster ordnes du Nr. 1 und 2 ein?

Ich danke dir vielmals und stoße grad mental mit dir zu Silvester an :D
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet