"Durchmischung" mit Euros

Registriert
20.05.2015
Beiträge
3.278
Punkte Reaktionen
4.896
Hallo. Lange war hier Ruhe gewesen. Mal eine Frage an euch. Bekommt ihr in letzter Zeit auch immer weniger ausländische Euromünzen als Wechselgeld. Der Anteil beträgt so ca 10 bis 20%. Ich wohne inmitten von Dresden. Vor paar Jahren war es viel mehr gewesen.

Selbst bei meinen heutigen 14 Münzen war nur eine 10ct Spanien und 1€ Frankreich dabei.
Ja, das merke ich auch. Seit ein paar Monaten nach dem ersten Auftauchen von Corona ist der Prozentsatz bei mir deutlich gesunken. Wahrscheinlich liegt es daran, dass merklich weniger gereist wird und zudem mehr und mehr Menschen mit Karte statt mit Bargeld zahlen.
 
Registriert
31.12.2015
Beiträge
541
Punkte Reaktionen
960
Also hier in Österreich ist es völlig anders. Wir haben meist zwischen 60 und 70% ausländische Münzen, aber es gibt auch Ausreißer, wie man im Diagramm sehen kann.
1646075942746.png
 
Registriert
31.12.2015
Beiträge
541
Punkte Reaktionen
960
Es liegt aber auch an der Kleinheit des Landes. Die Münzenmengen, die in Deutschland, Spanien, Frankreich und Italien geprägt werden, übersteigen ein Vielfaches der Menge, die in Österreich geprägt werden. Und das wirkt sich dann eben aus. In Luxemburg findet man wohl auch sehr wenige LU-Münzen, ganz zu schweigen von Monaco, San Marino oder Andorra.
 
Registriert
06.02.2008
Beiträge
1.497
Punkte Reaktionen
1.089
Das kommt dazu, weil in Österreich a nicht sehr groß ist und B mittlerweile 4 Euro Nachbarländer in Der näheren Umgebung hat und c wenig nachprägt gegensatz zu Deutschland.
Was mir aber auffiel seit Corona, dass immer mehr Griechische Münzen hier her kommen durch das veränderte Reiseverhalten (leider aber kaum schöne Kupferschiffe)
 
Registriert
06.02.2008
Beiträge
1.497
Punkte Reaktionen
1.089
Bin grad in Kreta. Habe aber noch keine einzige griechische bekommen. Nur deutsche wie die Brandenburg. Frankreich, Italien sowie Spanien älterer Baujahre. Bin aber noch paar Tage hier.
 

Motengo

Foren - Sponsor
Registriert
02.05.2010
Beiträge
1.172
Punkte Reaktionen
3.503
In welcher Ecke bis du dort? Unser Flieger geht erst in 4 Wochen.
 
Registriert
06.02.2008
Beiträge
1.497
Punkte Reaktionen
1.089
Aktueller Zwischenstand in Kreta. In den Touristen Ecken kaum griechische, dafür alles andere. Meist ältere aus Spanien, Italien, Deutschland oder Frankreich.

Heute in Heraklion viele Griechen bekommen. Die 1 und 2 Cent Stücke von mir und meiner bekannten alle frisch mit Datum 2020. Hatte bei einen nach 5 cent gefragt und 10 stück bekommen. 9x Griechenland wo die jüngsten von 2019 sind und 1x Deutschland 2021 F. Einige Eulen gab es hier, davon eine unc 2009.

2 Gdm erhalten. Einmal TYE Niederlande und heute eine 2005 ESP Don quichotte.
 
Registriert
06.02.2008
Beiträge
1.497
Punkte Reaktionen
1.089
Hallo. Ab heute bin ich in der Slowakei bis zum 03.08. Ihr habt ja schon meine posts von einigen Funden gelesen. Die durchmischung ist wie bei uns in Deutschland. Kupferlinge fast nur Slowaken außer paar 5 cent aus Italien oder Spanien, dafür einige jüngeren Prägejahr. Zu größeren Nominalen, gerade 1€ mehr Ausländische (2 von 14 aus SK) und bei 2€ nur die Slowakische Gdm 2019 erhalten. Bei den Messingmünzen hatte ich nur 1x 50 CT, alles andere fremde bei ca 30 Münzen davon (10,20,50ct). Meine heutige Ausbeute stammt aus Trencin und zilina. Aber ich bin noch paar Tage hier
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet