www.honscha.de

eBay führt neues Zahlungsverfahren für alle Verkäufer ein !

Dieses Thema im Forum "Münzauktionen im Internet" wurde erstellt von Tobias Honscha, 28. Februar 2012.

  1. Eros.

    Eros.

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0


    Hallöchen :)

    es war ein mittelhoher dreistelliger Betrag! Werde euch natürlich auf dem Laufenden halten!
    Aber ist schon Wahnsinn, erst nach dem 2. Brief vom RA haben die mal reagiert und haben mir einen Gutschein angeboten und blablabla... aber darauf gehe ich sicherlich nicht ein. Bin schon dabei meine Ansprüche und Rechte mal zu checken :)

    Liebe Grüße.

    Eros.

    muss aber ergänzend noch sagen: bei einer weiteren Auktion hat alles anstandslos funktioniert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2012
  2. ichbinskevin

    ichbinskevin

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    31
    Habe gerade in der computer bild gelesen, dass das neue zahlungssystem von der deutschen finanzaufsischt gestoppt wurde. Das pilotprojekt wird gestoppt und der start auf 2013 verschoben
     
  3. rufuszufall

    rufuszufall

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    12.233
    Zustimmungen:
    7.766
    Ich empfehle die Lektüre von Beitrag 132 und vorhergehende ...
     
  4. ichbinskevin

    ichbinskevin

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    31
    Oh das hab ich nicht gesehen -hab das thema nich weiterverfolgt wollte nur die neuigkeiten mitteilen
     
  5. eurowilli

    eurowilli

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    7
    Ebays Zahlungssystem wohl endlich vom Tisch

    [FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]Wir möchten Sie über aktuelle Änderungen zur Einführung der neuen eBay-Zahlungsabwicklung, bei der Käufer an eBay bezahlen und eBay an die Verkäufer auszahlt, informieren. Der Start der neuen Zahlungsabwicklung war für den deutschen und österreichischen eBay-Marktplatz für 2013 geplant.

    Im Juni 2012 musste eBay die Einführung der neuen Zahlungsabwicklung verschieben. Der Grund dafür war, dass die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) uns kurzfristig darüber informiert hat, dass eBay für die Einführung der neuen Zahlungsabwicklung eine Lizenz nach dem deutschen Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) benötigt.

    Zusammen mit den zuständigen Behörden haben wir seitdem an der Erfüllung der erforderlichen Anforderungen gearbeitet. Leider gibt es immer noch deutliche Unsicherheiten darüber, die neue Zahlungsabwicklung so einzuführen, dass sie den Bedürfnissen unserer Kunden bestmöglich gerecht wird. Der regulatorische Rahmen wurde für die Beaufsichtigung von Banken und Finanzinstituten geschaffen. Die charakteristischen Merkmale, die eBay zu einem so dynamischen Marktplatz machen – unter anderem der bedeutende Anteil privater Verkäufer – erschweren es, diese gesetzlichen Anforderungen mit dem treuhandähnlichen Zahlungsmodell der neuen eBay-Zahlungsabwicklung und den Interessen von Käufern und Verkäufern in Einklang zu bringen. Vor diesem Hintergrund haben wir uns entschlossen, die Einführung der neuen Zahlungsabwicklung bis auf Weiteres zu verschieben.

    Wir konzentrieren uns jetzt in erster Linie darauf, eine Reihe von Maßnahmen einzuführen, mit dem Ziel, den Schutz für Käufer und Verkäufer auf unserem Marktplatz weiterhin zu stärken. Wir haben bereits erheblich in diesen Bereich investiert und werden dies auch in Zukunft tun. Unser Ziel ist es nach wie vor, unseren Kunden eine ausgezeichnete Qualität und Auswahl zu bieten – und zwar für alle Nutzer und in einer vertrauenswürdigen Umgebung. Selbstverständlich bleibt das seit Jahren verlässliche Käuferschutzprogramm bei Zahlungen mit PayPal weiterhin bestehen.
    [/FONT]
     
  6. Euro-Tresor

    Euro-Tresor

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    Na also :hahaha:
    Für das schwammige Blabla hätte aber echt auch ein Einzeiler von denen gereicht...
     
  7. Kanisterkopp

    Kanisterkopp

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    2.161
    Zustimmungen:
    934
    Immer wieder Paypal...

    Nun hat es mich auch endlich erwischt:

    Auf Ebay.com habe ich einen Artikel verkauft, der durch einen US-Bürger erstanden wurde. Ebay.com fordert ja Painpal-Anbietung. Der Kaufer bezahlt Artikel inkl. Versand unmittelbar via PP in US Dollar. Soweit ok.
    Das war am 11.04.!!!!!:respekt:

    Email von PP folgt auf dem Fuße, Zahlung wurde empfangen, wird aber für max. 21 Tage zurückgehalten, bitte versenden Sie den Artikel. 21 tage dauert es aber fast nie, beschleunigen können sie die Zahlung bei sofortigem Versand, als versendet markieren und Registriernummer von DHL angeben. Dann gehts ratzfatz, max. 7 Tage !:eek:

    Gut, Kaychen rennt zur Post und macht alles Geforderte. Artikel ist nun nachweisbar seit ein paar Tagen beim Empfänger, dieser hat auch nun positiv bewertet, DHL online meint, Zustellung mit Empfangsbestätigung erfolgt. Bei Paypal rührt sich immer noch nix. Also ruft Kaychen nun persönlich an und muss sich von einer aufgeblasenen und hochgradig dominanten, unfreundlichen Mitarbeiterin die AGB´s erklären lassen, die natürlich völlig sinnfrei sind. Geld kommt nach 21 Tagen.(Punkt). Ich dürfte aber gerne nochmal in drei Tagen anrufen...spinnen die??? Heute ist der 27.04. !!!

    Nun hab ich mal eine Anfrage über den 24 Stunden Kontakt gesendet:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe auf meinem Konto immer noch vom 11.04. einen "vorgemerkten" Eingang 175,37 Euro, über den ich nicht verfügen kann. Ich habe alles das von Ihnen Geforderte erledigt. Der Artikel wurde in Vorkasse sofort verschickt, Sendungsnummer wurde hinterlegt, DHL hat Zustellung an VK bestätigt, Käufer hat Transaktion positiv bewertet und hierbei den Erhalt der Ware bestätigt !!! Warum in Gottes Namen ist mein Geld immer noch nicht von Ihnen freigegeben????????? Diese 21 Tagesfrist hat kriminelle Züge und Ihr Slogan "in den seltesten Fällen solange" und "helfen Sie es zu beschleunigen" klingt, als hätten Sie auch noch Spaß daran, Ihre Kunden zu verhöhnen. Nicht genug, dass die Gebühren eines US-Verkaufes inklusive des unterirdischen Dollarumtauschkurses weit ab der täglichen Börsennotierung und der noch dazu geforderten Ebay-Gebühren m.M.n. den Tatbestand der Wucherei erfüllen, nein, Sie halten auch noch mein!!!!! Geld ungerechtfertigt zurück. Dieser Deal hat mich an Sie ca. 30 Euro gekostet, selbst habe ich noch kein Geld gesehen. Seien Sie gewiss, dass sie einen weiteren Kunden verloren haben, der in seinen Verkäufen Paypal anbieten wird. Sie und Ihr Mutterkonzern sollten Ihre Geschäftsgebahren grundlegend überdenken, mittlerweile haben Sie in der Öffentlichkeit den negativen Beliebtheitrang von Zahnärzten, Versicherungsvertretern und Inkassobüros um Quantensprünge übertroffen. Ich wünsche keinem Mitarbeiter von Paypal die Arbeitslosigkeit und wünsche mir für jeden von Ihnen einen Job. Aber bitte in einer rechtschaffenden, ehrlichen und vertrauenswürdigen Firma, denn ich würde es begrüßen, wenn Paypal mit Pauken und Trompeten vom Markt verschwinden würde.

    Mit Grüßen eines sehr verärgerten und aufgebrachten "Ex-Paypal-Anbieters",

    Kay...


    Ich habe ja immer viel Negatives über PP gehört, nun es mich tatsächlich selbst erwischt und ich hätte niemals gedacht, mal Opfer von modernem Raubrittertum zu werden...in Deutschland! Und man kann nicht tun...:mad:

    Arme Verkäufer, die darauf angewiesen sind !

    Gute Nacht, jetzt kann ich schlafen....
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2013
  8. suppenkoch

    suppenkoch

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    449
    Wie schon geschrieben, hat Painpal für die Käufer super Vorteile, der Verkäufer aber wird mit allen Mitteln verar****, anders kann man das nicht mehr formulieren ! Besonders lustig wird es, wenn Painpal die Kohle ohne ersichtlichen Grund zurückbucht oder gar das ganze Geld einfriert, dann ist schnell Schicht im Schacht. Man kann es eigentlich nur mit Willkür bezeichnen, auch wenn es bei denen in den AGBs vielleicht so drin steht und jeder diese bei Anmeldung akzeptiert hatte. Die Machenschaften von Painpal jedenfalls sind schon fast kriminell.
     
  9. Friendly_Fire

    Friendly_Fire

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    137
    Ich nutze Paypal schon lange nur noch als Käufer, wenn überhaupt.
    Das ständige Rumgeärgere mit Denen gibt sonst nur unnötig Magengeschwüre!




    PS: Poste auch mal bitte die Antwort auf Deine Message, falls Du je eine halbwegs aussagekräftige Antwort bekommen solltest.
     
  10. suppenkoch

    suppenkoch

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    449
    Hier eine interessante Seite bzgl. Painpal:
    3 Tricks, mit denen PayPal missbraucht wird

    Eigentlich die falsche Überschrift auf der Seite, es müsste eigentlich heißen: "3 Tricks, mit denen Kunden unter gütiger Mithilfe von Paypal betrogen werden."

    Z.B. bei Punkt Versandrisiko" umgeht Painpal die gültige Rechtspechung mit ihren AGBs und benachteiligt ihre Kunden/Zahlungsempfänger.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2013
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden