www.honscha.de

Ebay-Geschäftsführer traut selber Paypal nicht...

Dieses Thema im Forum "Münzauktionen im Internet" wurde erstellt von RomanSchneider, 4. Juni 2008.

  1. Fabio

    Fabio

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    1
  2. Monaco2005

    Monaco2005

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    1

    Das kann doch langsam kein Zufall mehr sein --- also so dämmlich:respekt: :lachtot:
     
  3. RomanSchneider

    RomanSchneider

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    0
    Ebay Username:
    eBay-Logo Coindistributionnetwork_de
    Nachdem...

    ich gestern von Ebay verwarnt wurde, weil ich einen gekauften Artikel nicht bezahlt haben sollte (was FALSCH IST, aber der Verkäufer direkt nach Auslauf geschrieben hatte, er werde und kann nicht liefern),... eine Beschwerde darüber bei Ebay mit dem Vermerk "Sie haben sich von der falschen email-Adresse aus beschwert, wir können das nicht bearbeiten" beantwortet wurde... hatte ich mich gestern spontan entschlossen, die sicher ehrliche und richtige Einstellung des Ebay-Geschäftsführers (VORSICHT bei Paypal-Zahlungen, vor allen Dingen aus dem Ausland) möglichst vielen Personen kund zu tun, daran kann ihm ja auch nur gelegen sein... Er wird ja nicht wollen, daß seine Verkäufer schaden nehmen...

    Die Pressemitteilung lanciert bei dem PR-Dienst mittlerweile auf Platz 1 der letzten 24h...:

    Ebay-Geschäftsführer hat Sicherheitsbedenken bei Paypal für Verkäufer - News4Press.com

    Versteht sich von selbst, daß wir noch einmal kurz unsere Kontakte bei Focus, Spiegel und Bild mit den entsprechenden Informationen versorgt haben... und siehe da... nunmehr haben noch mehr User die Möglichkeit vom Wissen des Ebay-Geschäftsführers zu profitieren und VORSICHT bei Verkäufen unter Paypal walten zu lassen, weil der SPIEGEL dies bereits online umgesetzt hat...siehe:

    Online-Auktionen: Kunden zweifeln an Ebay-Zahldienst PayPal - Netzwelt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten

    Nach seinen Äusserungen dazu kann man ja wirklich nur alle Verkäufer warnen, besondere Vorsicht bei paypal-Zahlungen aus dem Ausland walten zu lassen. Der Mann sollte es ja wissen...

    Wir brauchen noch mehr ehrliche Manager in Deutschland.

    Bahnvorstände, die Bahnfahren für gefährlich erklären.
    Grillkohlehersteller, die vor den krebserregenden Gefahren warnen.
    Stromkonzerne, die zum Energiesparen aufrufen.

    Aber einen Ebay- und Ex-Paypal-Manager, der vor dem Einsatz von Paypal warnt, das hatten wir noch nicht... :))

    -----------

    Zu den Gefahren einer Paypal-Zahlung, die durch Kreditkarten gespeist wurde, siehe auch:
    http://www.falle-internet.de/de/html/pp_vkrisk3.php
     
  4. Denisss

    Denisss

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    3
    aus dem Spiegellink:

    Zitat:
    Bis auf wenige Ausnahmen laufen PayPal-Transaktionen für Käufer und Verkäufer problemlos ab. Wäre dies nicht so, könnten wir unsere Schutzprogramme für Käufer und Verkäufer, die jeweils auf Kulanzbasis abgewickelt werden, gar nicht anbieten.

    Siehste Kulanz keine Verbindlichkeit, keine Garantie.
    Was nützt mir das, wenn ich einen Schaden habe und auf Kulanz hoffen darf?
    Reine Verarsche! Und sie wissen es, wie Herr Feller uns ja klar gezeigt hat.
     
  5. RomanSchneider

    RomanSchneider

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    0
    Ebay Username:
    eBay-Logo Coindistributionnetwork_de
    Paypal-Zahlungen einfach weg...

    Was immer wieder moniert wurde und wird "Paypal-Zahlungen sind einfach weg"... ist offensichtlich letzte Woche wieder vorgekommen.... Paypal bucht vom Konto ab, aber nicht dem Empfänger zu.... und wo das Geld ist, weiß keiner... ist halt nur weg... kann ja schon mal sein....

    siehe auch:
    Ebay-Bezahlsystem: Panne bei Paypal-Zahlungen - Internet - FOCUS Online

    Ein wirklich rundherum solides und sicheres System, was absolut zuverlässig arbeitet. Solche Systeme sollte man glatt allen Verkäufern vorschreiben... :))

    Für Geschäftsführer kann man ja eine Ausnahmeregelung treffen.

    ---

    Witzig noch die unendliche Großzügigkeit von Paypal, die den Fehler einräumen und bekannt geben (inhaltlich:)
    "...wir klären das und werden den Kunden ihr Geld wieder geben... und nehmen dafür keine Gebühr..."
    Total nett von denen, daß die kein Geld dafür nehmen, einem das eigene Geld, was die haben verschwinden lassen, wieder zurück zu geben... soooo großzügig...
    Zinsen zahlen die natürlich nicht...warum auch :)

    Paypal - find ich gut.
     
  6. Monaco2005

    Monaco2005

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    1
    Endlich mal ehrliche Werbung für Paypal :D:lachtot: das wurde aber auch Zeit!
     
  7. Daniel

    Daniel

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    köstlich :hahaha:

    Werde wohl auch Paypal als Zahlungsmöglichkeit im Onlineshop deaktivieren.

    Viel schlechtes hat man ja schon gehört, irgendwann ist genug ;)
     
  8. RomanSchneider

    RomanSchneider

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    0
    Ebay Username:
    eBay-Logo Coindistributionnetwork_de
    mein schönstes Erlebnis...

    ...war die Ebay-Käuferin, die mit Paypal (per Kreditkarte) bei zahlreichen Münzhändlern Goldmünzen einkaufte und überall auf schnellen Versand drängte... wie es der Zufall will, platzten alle Zahlungen, einige hatten aber die Münzen an einer Kölner Adresse geschickt, wo natürlich eine Paketweiterleitung installiert war. Ich hatte Strafanzeige erstattet... nach ca. einem Monat hat sie einige Münzhändler dann doch bezahlt und dann kam eine Anzeige wegen übler Nachrede... wie ich denn dazu käme, Ihr zu unterstellen, Sie wollte sich eine Leistung erschleichen... über paypals Verhalten damals möchte ich mich nicht äussern, sonst wird´s peinlich...
     
  9. Monaco2005

    Monaco2005

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    1
    Herr Schneider, nach allem was hier geschrieben worden ist,macht das bestimmt auch keinen Unterschied mehr.
    Wir können uns das aber in der Zwischenzeit gut ausmalen.

    Nach dem ich meine erste unberechtigte Rückbuchung hatte, habe ich mein Paypal-konto quasi still gelegt. Mir hatte ein Italiener 165 Euro zurückbuchen lassen, Paypal wurde insgesamt 11mal der Versandbeleg ( Wertbrief ) zugesand, zusätzlich wurde er auf die Paypalpage hochgeladen und per Email zugesendet, intressiert hats niemand. Der Service an der Hotline war eine Katastrophe. Nur ein junger Herr war ehrlich ( ihm hatte ich zuvor gesagt, dass ich keinen Mitschnitt des Gespräches möchte ) er meinte lapidar ( in etwa ): " Das ist gang und gebe, wir müssen den geworbenen Käuferschutz umsetzen. Sie sind hier nur der Zahlende, wenn wir könnten würden wir von beiden Seiten Geld verlangen ".
     
  10. RomanSchneider

    RomanSchneider

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    0
    Ebay Username:
    eBay-Logo Coindistributionnetwork_de
    sehr schön war auch die...

    Kontosperrung ".... Sie haben Paypal zu viel genutzt und ungewöhnlich viele Zahlungseingänge... wir haben daher Ihr Konto gesperrt, bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung"... da hatten wir bei ein paar mehr Ebay-Auktionen Paypal-Zahlungen erlaubt... was wohl denen zuviel war... :))

    Aber: Alle diese Probleme haben wir nicht mehr, sollen sich andere damit rumschlagen. Mit solchen Laienschauspielern arbeiten wir nicht mehr.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden