Ebay Käuferschutz - Vorsicht für alle Privatverkäufer geboten

Registriert
09.07.2008
Beiträge
140
Punkte Reaktionen
109
Laut Aussage Post wird der Prio das letzte mal im Zustellversandzentrum (oder wie das heißt) gescannt, also nix mit Zustellvermerk am Briefkasten.
Hmmm auf der Website steht folgendes zu lesen:

"Bei der einfachen Sendungsverfolgung liefern wir Ihnen Auskünfte über die Annahme in der Filiale (sofern zutreffend), die Bearbeitung im Zielbriefzentrum und die Zustellung (Näheres s. Häufige Fragen). Es werden Zustellhindernisse dokumentiert, falls die Zustellung beispielsweise aufgrund eines Nachsendeauftrags des Empfängers nicht pünktlich erfolgen konnte."

Aber ihr habt mich auf eine Idee gebracht. Ich muß morgen Vormittag eh auf die Post und
dort frage ich bei meiner Lieblingspostfrau mal nach. Die ist nicht nur sehr nett und hübsch,
sondern hat auch den vollen Durchblick :respekt:
 
Zuletzt bearbeitet:

hh1969

Moderator...und seit über 19 Jahren hier an Board.
Teammitglied
Registriert
08.02.2002
Beiträge
5.193
Punkte Reaktionen
1.482
Du schriebst, dass ebay das Geld wieder vom Konto abgebucht hat. Das wird vermutlich in Form einer Lastschrift geschehen sein. Die kannst du wegen Widerspruch 8 Wochen lang ab Buchungsdatum zurückgeben. Dann hast du zumindest bis zur Klärung das Geld wieder. Wie ebay darauf reagiert weiß ich allerdings nicht.....
 
Registriert
25.02.2002
Beiträge
4.860
Punkte Reaktionen
1.462
Falls es einen Zeugen für die Abgabe oder den Einwurf der Sendung gibt, würde ich das durch Ebay abgebuchte Geld zurückbuchen und mich in Deutschland verklagen lassen. Jeder deutsche Richter, der noch einigermaßen bei Trost ist, sollte für die Schwester entscheiden, da bei Versand durch Privat an Privat mit dem Aufgeben der Sendung der Verkäufer aus der Verlusthaftung raus ist (im Gegensatz zu Gewerblich an Privat, wo erst der Empfang zählt). Knifflig wird das ganze, wenn man irgendwann mal irgenwelchen AGB´s (neu) zugestimmt hat, aber auch hier sollte BGB Vorrang vor AGB haben.
Die zweite Variante wäre, nach Rückbuchung durch Ebay die erneute Zahlung vom Käufer zu fordern und notfalls einzuklagen.
Dies ist meine persönliche Einschätzung und keine Rechtsberatung.

Im übrigen gilt für das Ebay(ver)käuferschutzteam ein prio-Brief selbst bei "Zustellung" im Tracking nicht als Zustellnachweis, da in der Sendungsverfolgung keine Postleitzahl und kein Empfänger angegeben wird - im Gegensatz zu DHL-Paketen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
09.07.2008
Beiträge
140
Punkte Reaktionen
109
@DDresdner: Stimme dir zu 100% zu.
Ich war vor einigen Jahren mal auf einem IHK-Semminar da wurde u.a. erörtert wie man
ein wichtiges Schriftstück versendet. Das mit Zeuge bei Einwurf wurde dort auch
aufgeführt allerdings sollte dieser den Inhalt vorher gesehn bzw. gelesen haben.

Was ich aber damals allerdings neu gelernt habe, man kann damit auch einen Gerichtsvoll-
zieher beauftragen. Dieser macht sich davon für seine Akten eine Kopie und versendet das
Original dann zu seinem Kollegen der für die gewünschte Adresse zuständig ist. Der wirft
es dann nur in den Briefkasten und es gilt als amtlich zugestellt. Der "glückliche" Empfänger
kann dann nicht mehr behaupten in dem Umschlag wäre sonst was gewesen. Die Kosten dafür
sind sogar sehr überschaubar. Habe das vor ein paar Jahren mal gemacht und hat mich etwa
25 euro gekostet. Finde ich einen sehr fairen Preis für diese Leistung.

Diese Anekdote ist mir bei unserer Diskussion wieder eingefallen und dachte ich gebe sie
mal zum besten, evtl. ist sie ja für den einen oder anderen interessant.

Fragt mich jetzt bitte nicht ob das auch mit Münzen funktioniert :lachtot:
 
Registriert
09.01.2005
Beiträge
251
Punkte Reaktionen
41
Ich mache es schon länger so, dass ich erstmal nur per DHL-Paket versende um mir Drama zu ersparen.
Wer unbedingt eine unversicherte Versandart will zahlt bei mir ausschliesslich per Überweisung oder paypal friends&family.
 
Registriert
02.01.2008
Beiträge
3.201
Punkte Reaktionen
1.712
Ich mache es schon länger so, dass ich erstmal nur per DHL-Paket versende um mir Drama zu ersparen.
Wer unbedingt eine unversicherte Versandart will zahlt bei mir ausschliesslich per Überweisung oder paypal friends&family.
Dies werden wir in Zukunft ähnlich Hand haben. Ebay werden wir in Zukunft versuchen so weit wie möglich zu meiden. Als Verkäufer auf jeden Fall und als Käufer soweit es geht dann natürlich auch.


Du schriebst, dass ebay das Geld wieder vom Konto abgebucht hat. Das wird vermutlich in Form einer Lastschrift geschehen sein.
Ebay hat noch nicht, wird es aber sobald die Käuferin nicht das gegenteilige behauptet. Habe Ebay am Telefon in der Hinsicht wiedersprochen, das ein Brief in Deutschland mit max. 8 Tagen Sendezeit, ohne Sonn- und Feiertage, veranschlagt.

Falls es einen Zeugen für die Abgabe oder den Einwurf der Sendung gibt, würde ich das durch Ebay abgebuchte Geld zurückbuchen und mich in Deutschland verklagen lassen. Jeder deutsche Richter, der noch einigermaßen bei Trost ist, sollte für die Schwester entscheiden, da bei Versand durch Privat an Privat mit dem Aufgeben der Sendung der Verkäufer aus der Verlusthaftung raus ist (im Gegensatz zu Gewerblich an Privat, wo erst der Empfang zählt). Knifflig wird das ganze, wenn man irgendwann mal irgenwelchen AGB´s (neu) zugestimmt hat, aber auch hier sollte BGB Vorrang vor AGB haben.
Die zweite Variante wäre, nach Rückbuchung durch Ebay die erneute Zahlung vom Käufer zu fordern und notfalls einzuklagen.
Dies ist meine persönliche Einschätzung und keine Rechtsberatung.

Im übrigen gilt für das Ebay(ver)käuferschutzteam ein prio-Brief selbst bei "Zustellung" im Tracking nicht als Zustellnachweis, da in der Sendungsverfolgung keine Postleitzahl und kein Empfänger angegeben wird - im Gegensatz zu DHL-Paketen.
Mit Zeugen ist so ne Sache. Die am Postschalter hat am Tag zig Briefe abzufertigen. An wem meine Schwester einen Brief geschickt hat wird die sich nicht erinnern. Wie @Phönix08 schon schreibt, dieser müsste den Inhalt gesehen haben sonst hat das gar kein Hand und Fuß.

Jupp! Ebay verweist auf seine (neue) AGBs. Auch auf diese Aussage habe ich Ebay-Kundenservice gefragt, ob nun Ebay versucht das EU-Recht für Privatverkäufe auszuhebeln. Es doch nicht sein kann das man Sparfüchsen, die den teueren versicherten Versand meiden, mit der Option Käuferschutz einen gratis Blanco-Check ausstellt und der privaten Verkäuferin die Pechkarte in die Schuhe schiebt.

Man möge mal auf Ebay schauen wieviele Inserate von Privatverkäufern es gibt die einfachen Briefversand anbieten. Pro Account könnte man dann einmal kostenlos einkaufen gehen dank EBAY-Käuferschutz. ;) (Achtung, dies ist keine Empfehlung von mir)
 
Registriert
09.07.2008
Beiträge
140
Punkte Reaktionen
109
Im übrigen gilt für das Ebay(ver)käuferschutzteam ein prio-Brief selbst bei "Zustellung" im Tracking nicht als Zustellnachweis, da in der Sendungsverfolgung keine Postleitzahl und kein Empfänger angegeben wird - im Gegensatz zu DHL-Paketen.
den Textbaustein hast du nachträglich eingefügt, darf ich mal fragen wo du diesen
Quatsch ausgebrütet hast?
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet