www.honscha.de

Echtheits- und Erhaltungseinschätzung Reichsmünzen

Dieses Thema im Forum "Deutschland von 1871 bis 1948" wurde erstellt von Münzadler, 8. März 2011.

  1. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    10.511
    Zustimmungen:
    3.518


    Hallo zusammen,

    hier in diesem Unterforum werden immer mal wieder Threads aufgemacht, in denen um die Erhaltungseinschätzung von Münzen gebeten wird. Über das Stück wird dann eine kurze Weile diskutiert und nach ein paar Tagen ist der Thread dann eine weitere "Karteileiche" in unserem Forum. Daher dachte ich, dass es vielleicht doch sinnvoll wäre, diese Diskussionen zur Erhaltungseinschätzung von einzelnen Münzen in einem Thread zusammenfassen.
     
  2. gound

    gound

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    32
    Ebay Username:
    eBay-Logo gound
    Hallo allerseits,

    ich habe kürzlich einen Willi in Uniform von 1914 A gekauft. (Wann, wo und zu welchem Preis möchte ich nicht unbedingt angeben, da ich mit dem Verkäufer an sich kein Problem habe, ich die Münze aber etwas schlechter einschätzen würde, als er dies tut.)

    Die Münze wurde angepriesen mit: "prägefrische Stempelglanzerhaltung", "nicht nur vz bis Stgl.". An der Wertseite habe ich nicht so wirklich etwas auszusetzen. Lediglich die Motivseite hat ein paar kleinere Makel, aufgrund derer ich die Münze zwar durchaus noch als gutes vz einschätzen würde, aber die Angabe "nicht nur vz bis Stgl." verneinen würde.

    Gemeint sind vor allem die drei Kratzerchen rechts von Brust und Hals und die kleineren Kerbchen in Willis Haar. Alles lässt sich auch ohne Lupe erkennen.

    Vielleicht bin ich in meiner Wertung auch einfach zu streng. So sehr lange befasse ich mich auch noch nicht intensiver mit Kaiserreich-Münzen, aber mich würde Eure Meinung mal interessieren.

    (Wenn Bedarf besteht, kann ich heute Abend auch gern noch ein Bild der Wertseite anhängen, aber außer solch kleineren Lädierungen auf dem Randstab, die auch auf der Bildseite zu sehen sind, halte ich die Seite für makellos.)
     

    Anhänge:

  3. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    8.726
    Prägefrisch bedeutet im Grunde nichts anderes, als dass eine Münze nachdem sie den Prägestock verlassen hat, mehrmals in diverse Behälter und Beutel umgeschüttet wird, bevor sie die Prägeanstalt verlässt. Bei diesem Prozedere ( " Stichwort : die Klangprobe ! ) entstehen Kratzer und Spuren, die im Englischen treffend " Bagmarks " genannt werden. In der Sprache Jaegers wird daraus wohl ein vz.
     
  4. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.612
    Zustimmungen:
    5.366
    Prägefrisch passt auf alle Fälle. Nur das kann alles sein, je nach dem wie weit man den Prägevorgang definiert. Eine durch den Transport nach der Prägung total verkratzte Münze ist Prägefrisch und doch nur ss. Von ss bis St ist bei Prägefrisch, dann alles möglich. Wenn man mit dem Prägefrisch nur die eigentliche Prägung meint, dann bedeutet Prägefrisch St. Nun zu deinem 5 Mark Stück. Nach Jäger dürfte dies vz sein, wie Kronerogore schon schrieb. Als Abstufung für mich vz-St. Von "nicht nur vz-St" zu sprechen ist irreführend, denn was kommt danach, doch wohl nur St. Das ist bei diesem, in meinen Augen toll Erhaltene Stück, aber nicht der Fall. Aber St im Jäger, bedeutet wohl Makellos. (mit dem bloßem Auge, naja Brille ist erlaubt)
    Hier passt eher unzirkuliert, da ich annehme das die Kratzer aus dem Transport nach der Prägung stammen. Deshalb dann vz-St.
    grüße Matthias
     
  5. Rex Danny

    Rex Danny

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    180
    ...von ss bis St ist bei Prägefrisch alles möglich ??

    Etwas verwirrend.

    Stempelglanz sollte makellos sein, daher der Name, daher die Seltenheit, daher der hohe Preis.

    Stempelglanz mit kleinen Fehlern, prägebedingt, ergibt Prägefrisch. Der springende Punkt, Prägefrisch war nicht im Umlauf, hat dann demzufolge keinen Abrieb.

    Bei allen Bewertungen unterhalb der Erhaltungsgrade, bzw. Einschätzung Stempelglanz und Prägefrisch kommen Umlaufspuren, bzw. Abrieb ins Spiel.

    Deshalb kann ss nie Prägefrisch sein. Fällt eine Münze nach dem Prägevorgang auf den Boden und jemand tritt mit genagelten Stiefeln auf das gute Stück, oder fährt mit einem Hubwagen darüber, dann ist es eben Prägefrisch mit großen Spuren. Aber ohne Abrieb. Wird eventuell preislich wie ss behandelt, ist aber nie ss.

    Den Wilhelm hier würde ich mit vz einschätzen. Vielleicht auch ein gutes vz. Müßte man mal sehen...live.
     
  6. gound

    gound

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    32
    Ebay Username:
    eBay-Logo gound
    Hallo, ich danke Euch schonmal für Eure Meinungen (und freue mich natürlich auch, noch Ansichten anderer zu hören ;)). Das Stück ist auch in meinen Augen toll erhalten. Ich hatte halt nur mit dem Verkäufer einen kleinen Disput über die genaue Erhaltung, weil ich die Erhaltungsbezeichnung "prägefrisch" ebenso deute wie Kronerogøre und Matthias. Aufgrund der Spezifizierung zur prägefrischen Stempelglanzerhaltung und der Konkretisierung "nicht nur vz bis Stgl." habe ich mir halt eine "Stempelglanz"-Erhaltung im Sinne Jaegers vorgestellt.

    Der Verkäufer hat mir letztlich auch angeboten, die Münze zurückzunehmen. Ehrlich gesagt möchte ich die Münze aber behalten, da sie mir trotz der kleineren Mängel gefällt.

    Ich wollte angesichts der Beschaffenheitsbeschreibung der Münze nur wissen, ob die Erwartungen, die ich hatte, zu hoch waren. ;)
     
  7. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.626
    Zustimmungen:
    5.277
    Der Wilhelm hat sich so einige Kratzer eingefangen....

    Meiner Einschätzung nach ein gutes vorzüglich.
     
  8. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.626
    Zustimmungen:
    5.277
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mich kleine Fehler, die ich zunächst (etwas zähneknirschend) akzeptiert hatte, später massiv genervt haben.

    Gerade bei einer so häufigen Münze würde ich keine Kompromisse eingehen. Wenn Du höhere Erwartungen an die Erhaltung gehabt hattest, würde ich an Deiner Stelle auf die für Dich "Perfekte" warten (dieser Ratschlag kann auch auf andere Lebensbereiche übertragen werden ;)).
     
  9. Eric7

    Eric7

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.846
    Zustimmungen:
    3.109
    Ich neige hier auch zu einem guten vz, in Natura tendiert sie vllt Richtung st-. Meine alten Augen übersehen gerne die Kratzer am Kopf...;)

    Mit der Bewertung prägefrisch bin ich persönlich gar nicht zufrieden, das wird m. M. n. viel zu unterschiedlich ausgelegt. Ich verwende es nicht.
     
  10. mella

    mella

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben, vielleicht könnt ihr mir helfen ich habe eine sammlung gefunden und eine Münze ist mir besonders aufgefallen da sie noch fast neu aussieht. Es handelt sich um ein

    50 Reichspfennig aus dem Jahre 1936 D

    sowie

    50 Reichspfennig aus dem Jahre 1928 A

    habe im Internet gesucht aber keine wirkliche Auskunft über den Wert erhalten vielleicht könnt ihr mir helfen???

    Beide Münzen haben keine Kratzer oder sind angelaufen. Alles ist deutlich zu erkennen, wie schätzt ihr die Erhaltung ein?

    Bin ein absoluter Laie und danke euch aschon jetzt für eure Einschätzungen

    lg mella
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden