Echtheits- und Erhaltungseinschätzung Reichsmünzen

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
12.322
Punkte Reaktionen
4.943
Heinz-Rudolf sei gegrüßt!
auch mit bloßem Auge und Brille dürfte ein großer Teil der Kratzer zu sehen sein. Spätestens mehr als deutlich im Gegenlicht. Daher.... .
Das ist das Crux bei dieser Münze, kein Abrieb aber diese von dir zitierte Problematik der sichtbaren Kratzer.

Vor einigen Jahren diskutierten wir hier mal über den (Un)Sinn solche Stücke unter MintState zu führen, mit dem Resümee, dass 60 und 61er zwar Münzen ohne Abrieb sind, jedoch (sehr) deutlich vermackelt.
 
Registriert
20.04.2018
Beiträge
1.724
Punkte Reaktionen
1.385
wie siehst du das Stück im Vergleich zu dem von dir verlinkten der kommenden Auktion?
Viel geben sich die Stücke nicht, Anhand der verschiedenen Fotos schlecht vergleichbar.
Aber Revers ist der bei Nummus besser, aber Avers vielleicht etwas schlechter? Hm, Schwierig:confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
12.322
Punkte Reaktionen
4.943
wie siehst du das Stück im Vergleich zu dem von dir verlinkten der kommenden Auktion?
Viel geben sich die Stücke nicht, Anhand der verschiedenen Fotos schlecht vergleichbar.
Aber Revers ist der bei Nummus besser, aber Avers vielleicht etwas schlechter? Hm, Schwierig:confused:
MA dezentere Kratzer, min. Abrieb. Nummus kein Abrieb, deutliche Kratzer.

Schwierig sry, man müsste beide in natura sehen.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet