www.honscha.de

Echtheits- und Erhaltungseinschätzung Reichsmünzen

Dieses Thema im Forum "Deutschland von 1871 bis 1948" wurde erstellt von Münzadler, 8. März 2011.

  1. kleinerAdler

    kleinerAdler

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    149


    Der 1874er Badener war nur kurz bei mir und ich habe ihn sofort wieder retour geschickt, da er den angegebenen Zustand nicht entsprach. Er war als vz ausgelobt (;)) und wog nur 7,93 Gramm.
     
  2. Hsv1896

    Hsv1896

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    267
    ich denke ja. insbesondere der hinterkopf, sowie die bartspitze, lassen keine zweifel übrig.
     
    Goldnarr gefällt das.
  3. Goldnarr

    Goldnarr

    Registriert seit:
    2019
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    13
    Nicht dass es viel ausmacht, aber Künker hat den Karl als vz eingeschätz. Mir gefällt die Münze jedenfalls. Stempelglanz ist keiner vorhanden, dafür aber eine schöne Goldpatina. Vielen Dank Kronerogøre und Hsv1896 für Eure Einschätzungen.

    Goldnarr
     
  4. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    9.870
    Zustimmungen:
    3.162
    So weit wie meine Vorredner finde ich den Badenser nicht von vz entfernt.
    Egal, jetzt wo er eh retour ist.
     
  5. Alexostylo

    Alexostylo

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    598
    Schön, dass es auch down under Freunde von Reichsgoldmünzen gibt :).
    Den 1872er Badenser würde ich als f.vz, berieben bezeichnen. Der 1914er ist unter Vorbehalt der Fotoqualität ein vz+. Eventuell ist die Münze in Natura besser. Der Württemberger, den es in der Regel günstiger gibt als die ersten beiden Stücke, ist ein vz, berieben.
    Wenn du nicht explizit Reichsgold sammelst sind diese Stücke für die jeweiligen Typen von der Erhaltung her recht ansehnlich. Wobei ich für den Württemberger nicht wesentlich mehr als den Spot zahlen würde. Hier sollte sich mit relativ kleinem Aufgeld auch etwas besseres finden lassen.

    Eigentlich sagst du schon alles selbst. Ich gehe von der Echtheit aus und erhaltungstechnisch sieht das Stück wahrscheinlich so wie 90% aller Münzen der frühen Jahre aus: Relativ stark gelaufen. Ich habe mal den Bestand eines Goldhändlers durchgesehen und da lagen fast nur Münzen dieser Erhaltung. . Bei deinem Exemplar sehe ich ein ehrliches ss aus dem Umlauf . Ohne Bereibung, aber auch ohne plus ;)
    Von mir gibt es nur ein gutes vz. Ich gehe auch von polierten Stempeln aus. Leider sieht man bei den Feldern jede kleine Berührung, was solche Stücke schneller ,,unansehnlich'' macht als Münzen mit changierendem Glanz. Auch wenn das doof ist ist es leider so :(. Ganz abgesehen davon scheint der Württemberger Revers eine Verkrustung zu haben. Ich würde die Münze in ein Ultraschallbad mit heißem Essig Spüli Wasser legen. Damit wird das möglicherweise weg gehen.

    Ich zähle mich auch eher zu der ,,Kritikerfraktion''. Wenn das Stück noch ein vz-st ist, dann in meinen Augen nur ein knappes. Ich finde die Kratzer schon recht zahlreich und grade bei dem Jahr 1913 gibt es besseres. Ich würde die Münze eher als vz+ oder als prägefrisch bezeichnen. Wobei ich diese Erhaltung nicht als Prädikat, sondern als ,,Aushilfbezeichnung'' für eine Münze sehe die zwar im Gegensatz zu einem vz+ nicht im Umlauf war, allerdings für ein vz-st ein paar Kratzer zuviel hat.

    Von mir gibt es ein schlechtes vz = Umlaufvz. Für das Jahr wirklich ein ansehnliches Stück. Im Hinblick darauf, dass die Münzen nur Teil einer Weltgoldsammlung sind gefällt mir das Stück von deinen Münzen am besten :)

    Vielen Dank für die Lorbeeren! Allerdings ist das kein Hexenwerk. Ich habe nur ein altes Iphone 7 mit Spidermanapp, dass ich von einem Kommilitonen für 100 Euro gekauft habe. Auch das Video an sich ist schnell gemacht. Die Beleuchtung kommt wie immer von meiner Schreibtischlampe Modell Lidl und während ich mit rechts Filme halte ich die Münze in der linken Hand. Als Hintergrund dient ein weißes Blatt Papier.

    Soweit ich weiß kann mach sich da mit nem ganz normalen Gmail Konto anmelden. Das ist ebenfalls kein Hexenwerk. Ich lade die Videos übrigens direkt über den Handybrowser hoch. Das ist sehr benutzerfreundlich :)

    Und zu guter letzt kommt von mir auch noch was. Ein Bayern 10er aus dem Jahr 1872. Das ist nach anderthalb Jahren das erste Stück, was ich bei einer Auktion erstanden habe.
     

    Anhänge:

    IhasOuts, Kronerogøre und kleinerAdler gefällt das.
  6. Goldnarr

    Goldnarr

    Registriert seit:
    2019
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Alexostylo,
    danke für deine Kommentare. Vielleicht darf ich hier kurz meine Vorgeschichte skizzieren. (Falls in diesem Forum nicht gewünscht dann kann ich den Beitrag gerne löschen oder verschieben). Vor ca. 6 Jahren habe ich angefangen in physisches Gold zu investieren. Historische Münzen nahe am Spotpreis, also 20 Franc (Belgien, Frankreich), Sovereigns etc. Anstatt viele Münzen eines Typs zu kaufen habe ich dann bald versucht so viele verschiedene Münzen wie möglich zu haben, also verschiedene 20 Lire, Vreneli, 20 Kroner (Schweden, Norwegen, Dänemark) und eben auch 20 Mark. Anfangs eben nur Preussen Wilhelm II, aber dann habe ich wenn ich was günstiges bekommen konnte mir auch 20 Mark Bayern (werde ich später vorstellen, leider auch berieben), 20 Mark Württemberg, 20 Mark Hamburg, 20 Mark Baden, und 20 Mark Preussen (Friedrich III, Wilhelm I, Wilhelm II in Uniform) zu kaufen. Da ich damals noch keine Ahnung hatte und in erster Linie auf den Aufpreis gegenüber Spot schaute habe ich dann eben leider auch beriebene Münzen gekauft,die auf den schlechter aufgelösten Fotos und auch augenscheinlich von mir Laien nicht als berieben erkannt wurden. Aus dieser frühen Sammlerzeit stammen dann eben auch die beriebenen Badener und Württemberger Doppelkronen.

    Dann habe ich mir einen Jaeger Katalog gekauft und auch im Internet recherchiert und nachdem ich mich etwas "eingelesen" hatte reizten mich die besser erhaltenen Sammlermünzen mehr. Ich habe mir dann also auch z.B. bei Künker, Franquinet, Raffler und Loechte auch Münzen mit angegebenen Erhaltungsgraden bestellt, die ich hier auch noch vorstellen werde (der 1876 Württemberger ist von Künker). So gesehen habe ich eigentlich keine Sammlung, sondern eher ein "Sammelsurium".

    Inzwischen bin ich da angekommen dass ich mich in Richtung Kaiserreich Gold (in erster Linie Doppelkronen) und 20 Kroner aus der Scandivian Monetary Union (SMU) spezialisieren möchte. In Punkto Erhaltung strebe ich ein VZ an, wenngleich ich schon lieber bessere Erhaltungen hätte, aber das kostet natürlich mehr. Randfehler und Bereibung stört mich nun eben auch. So würde ich z.B. sehr gerne meine beriebenen Münzen in "unbehandelte" Exemplare aufwerten/austauschen. Leider ist in Australien sowohl Angebot als auch Nachfrage zu diesen Münzen sehr gering bzw. fast gar nicht vorhanden. Den 1872 Baden für Spot (oder gar drunter) loszuhauen ist mir dann doch irgendwie zuwider. Wenn mir jemand hier Tips geben kann (gerne auch als PN) wo ich guten Gewissens Einkaufen gehen kann (und welchen Händlern ich lieber nicht mein gutes Geld in den Rachen schmeisse) dann wäre ich sehr dankbar. Ich habe hier (und anderswo) gelesen dass Künker z.B. teuer sei und manchmal auch die Erhaltungen eine Stufe höher ausweist als eventuell gerechtfertigt, dennoch erschien K mir seriöser als einige andere der Shops im Internet.

    Das Jahr 1872 hat es mir besonders angetan. Ich suche z.B. schon seit längerem ein 20 Mark 1872 Hessen in VZ oder besser, aber leider vergeblich. Der Typ scheint fast nur in SS angeboten zu werden. :-/

    Vielen Dank fürs Lesen,
    Goldnarr
     
    Kronerogøre gefällt das.
  7. kleinerAdler

    kleinerAdler

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    149
    Zitat von Alexostyle:
    Vielen Dank für die Lorbeeren! Allerdings ist das kein Hexenwerk. Ich habe nur ein altes Iphone 7 mit Spidermanapp, dass ich von einem Kommilitonen für 100 Euro gekauft habe. Auch das Video an sich ist schnell gemacht. Die Beleuchtung kommt wie immer von meiner Schreibtischlampe Modell Lidl und während ich mit rechts Filme halte ich die Münze in der linken Hand. Als Hintergrund dient ein weißes Blatt Papier.
    Soweit ich weiß kann mach sich da mit nem ganz normalen Gmail Konto anmelden. Das ist ebenfalls kein Hexenwerk. Ich lade die Videos übrigens direkt über den Handybrowser hoch. Das ist sehr benutzerfreundlich :)


    ...hi Alex, dann werde ich das mal versuchen wenn ich Zeit habe...

    Zitat von Alexostyle:
    Und zu guter letzt kommt von mir auch noch was. Ein Bayern 10er aus dem Jahr 1872. Das ist nach anderthalb Jahren das erste Stück, was ich bei einer Auktion erstanden habe.[/QUOTE]


    ...der 1872er Bayer gefällt mir sehr gut. Ich würde ihn irgendwo im Bereich vz-st ansiedeln...
    ggf. reicht er sogar an f.st heran;)
    Der Rand wird prägebedingt so entstanden sein, und auf die 10 Mark Größe gesehen wirst du die paar kleinen Haarlinien/Kratzerchen im Feld wohl kaum wahrnehmen können.:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2019
  8. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    9.987
    Zustimmungen:
    8.158
    Hallo Alex
    ich glaube, der Krone aus der Nähe des Varusschlachtfeldes kann man anhand der Photos ein vz+ geben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2019
    Alexostylo gefällt das.
  9. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    9.987
    Zustimmungen:
    8.158
    Willkommen in der Runde. Reichsgold und SMU sind eine schöne Kombination, die auch über einige numismatidch- wirtdchaftsgeschichtliche Beruehrungspunkte verfuegt. Freue mich auf weitere Stücke von Dir.
     
    Goldnarr und Alexostylo gefällt das.
  10. bernwetz

    bernwetz

    Registriert seit:
    2014
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    806
    Guten Abend! Was haltet ihr von diesem Badener? Leider revers auf 5 Uhr ein Randfehlern. Besten Dank im Voraus!
     

    Anhänge:

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden