Echtheits- und Erhaltungseinschätzung Reichsmünzen

Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
797
Punkte für Reaktionen
420
Ich scheine den Zwilling vom 74c in meiner Sammlung zu haben, schaut euch mal die Stempelrisse an. Aber nicht so gut erhalten! :crying:
Noch ein Nachtrag. Kopfseitig sieht man sehr schön den leichten Abrieb am Bart, so wie Alex es beschreibt. Und man hat auch klassisch, die kleinen Kratzer die für einen Umlauf mit Abrieb typisch sind.
Scheinbar haben hier im Forum schon viele den 74C.
Ich glaube ich muss mich auch mal so langsam umschauen danach ;)
 
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
6.932
Punkte für Reaktionen
5.981
Scheinbar haben hier im Forum schon viele den 74C.
Ich glaube ich muss mich auch mal so langsam umschauen danach ;)
Da besteht keine Not. Gib mal 20 Mark Preussen 1874 im 2 Buchstabenshop ein. Da kommen reichlich von den Frankfurtern.
Hier kannst du wirklich lauern. Musst nur schneller sein als Alex. :p
 
Mitglied seit
06.01.2016
Beiträge
822
Punkte für Reaktionen
764
Ja, besser als der Durschnitt. Aber nur ein gutes ss.
Wie Bilder täuschen können. Vor allem immer dann wenn man den Prägeglanz wegen der Belichtung nicht beurteilen kann.

Da besteht keine Not. Gib mal 20 Mark Preussen 1874 im 2 Buchstabenshop ein. Da kommen reichlich von den Frankfurtern.
Hier kannst du wirklich lauern. Musst nur schneller sein als Alex. :p
:cool:
Also der Thosten ist noch 100 mal schlimmer. Der hat einen Finger immer am MA-Abzug :rolleyes:
 
Mitglied seit
08.03.2014
Beiträge
865
Punkte für Reaktionen
1.322
Wo wir gerade von Abzug sprechen... :p da gibt es für knapp unter 200 Euro einen Neu Guinea 2 Pfennig mit intensiver blauer Kupferpatina. Was meint ihr, worum es sich bei der fleckigen Stelle neben der Jahreszahl handelt? Herzlichen Dank im Voraus
 
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
6.932
Punkte für Reaktionen
5.981
Wo wir gerade von Abzug sprechen... :p da gibt es für knapp unter 200 Euro einen Neu Guinea 2 Pfennig mit intensiver blauer Kupferpatina. Was meint ihr, worum es sich bei der fleckigen Stelle neben der Jahreszahl handelt? Herzlichen Dank im Voraus
Irgendwas was die Patinabildung gestört hat, intensive Kontaktstelle. Vermutlich aber nicht Herstellungsbedingt.
Zu deutsch, kleine Kratzer / Bereibung.
 
Mitglied seit
08.03.2014
Beiträge
865
Punkte für Reaktionen
1.322
Danke, ich versuche mal, noch etwas mehr herauszufinden. An für sich sieht das Ding ja nett aus mit der Patina. Aber Vorsicht ist natürlich besser als Nachsicht.
 

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
07.02.2010
Beiträge
10.957
Punkte für Reaktionen
3.801
Zuerst dachte ich an einen Öl- oder Fettfleck welcher die Patina verhindert hat.
Nach näherem betrachten scheint es aber eine Verletzung der Oberfläche zu sein.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet