Echtheits- und Erhaltungseinschätzung Reichsmünzen

Registriert
08.03.2014
Beiträge
1.224
Punkte Reaktionen
2.113
Ein paar kleine Kratzer und nicht ganz sauberer Rand. Ich vergebe unter der Prämisse, dass das Stück nicht gereinigt und der Prägeglanz vorhanden ist , ein vz bis Stgl.
 
Registriert
20.04.2018
Beiträge
1.348
Punkte Reaktionen
943
Hallo liebe Münzfreunde,

ich habe hier einen Neuzugang in meiner Sammlung, den ich günstig von privat erstanden habe, aufgrund unscharfer Bilder auch ein wenig "auf Verdacht".

Wie schätzt ihr die Erhaltung des Badeners ein? Den vorhandenen Prägeglanz sieht man bei den Aufnahmen leider nicht so wirklich, warum auch immer (trübes, nebliges Wetter?) ....

Wie immer vielen Dank für eure Hinweise!

Anhang anzeigen 199585Anhang anzeigen 199586Anhang anzeigen 199587Anhang anzeigen 199588Anhang anzeigen 199589Anhang anzeigen 199590Anhang anzeigen 199591

schönes Stück, ich bin bei vz-st.
 
Registriert
08.03.2014
Beiträge
1.224
Punkte Reaktionen
2.113
Ich gehe auch von ungereinigt aus, aber Vorsicht ist bei Silber und insbesondere bei nicht eindeutigen Lichtverhältnissen die Mutter der Porzellankiste. ;)
 
Registriert
08.03.2014
Beiträge
1.224
Punkte Reaktionen
2.113
*** Mecklenburg-Schwerin 1876 Friedrich Franz II. Prachtstück *** | eBay Interessante Münze. Die Patina spricht sicherlich für einen älteren Silberling, aber ist sie auch echt? Vielleicht verzerrt die Patina auch teilweise das Erscheinungsbild, aber das angehängte Randbild ist schon ungewöhnlich für Ebay-Verhältnisse und somit ein genaues Hinsehen wert. Sind die Kerben wirklich unverdächtig in ihrer Ausprägung? Ich bin nicht 100 Prozent überzeugt....
 
Registriert
14.03.2006
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
459
Ebay Username
eBay-Logo mare-01
Das Stück ist m.M. nach echt ! Aber der erzielte Preis macht mich doch sprachlos da das Stück nur ein besseres ss ist - WOW !!!
 
Registriert
02.10.2020
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
1
Hallo Leute,
mein Name ist Sébastien und ich bin neu hier im Forum. Ich habe vor Kurzem eine Münze beim Kölner Münzkabinett erworben.
Es handelt sich hierbei um eine 20 Mark Münze aus dem Jahr 1906. Ich habe schon gelesen, dass es u.a. Fälschungen geben kann bei der die Rändelschrift nicht gut gelungen ist, oder auch andere Details fehlen. Auch diese über die Schmidt/Hausmann Fälschungen weiß ich Bescheid. Es soll ein neues Hobby werden Münzen aus dem Kaiserreich zu sammeln. Ich wollte auch fragen, was ihr so vom Kölner Münzkabinett haltet. Das war mein erster Kauf dort und auch in Richtung Münzen dieser Art.

Liebe Grüße ich freue mich auf Eure Antworten
 

Anhänge

  • IMG_0413.JPG
    IMG_0413.JPG
    57,5 KB · Aufrufe: 57
  • IMG_0414.JPG
    IMG_0414.JPG
    71,3 KB · Aufrufe: 56
  • IMG_0415.JPG
    IMG_0415.JPG
    80,6 KB · Aufrufe: 61
  • IMG_0416.JPG
    IMG_0416.JPG
    25,2 KB · Aufrufe: 58
  • IMG_0418.JPG
    IMG_0418.JPG
    27,1 KB · Aufrufe: 61
  • IMG_0419.JPG
    IMG_0419.JPG
    29,9 KB · Aufrufe: 58
  • IMG_0420.JPG
    IMG_0420.JPG
    29,1 KB · Aufrufe: 56
Registriert
20.04.2018
Beiträge
1.348
Punkte Reaktionen
943
Hallo Leute,
mein Name ist Sébastien und ich bin neu hier im Forum. Ich habe vor Kurzem eine Münze beim Kölner Münzkabinett erworben.
Es handelt sich hierbei um eine 20 Mark Münze aus dem Jahr 1906. Ich habe schon gelesen, dass es u.a. Fälschungen geben kann bei der die Rändelschrift nicht gut gelungen ist, oder auch andere Details fehlen. Auch diese über die Schmidt/Hausmann Fälschungen weiß ich Bescheid. Es soll ein neues Hobby werden Münzen aus dem Kaiserreich zu sammeln. Ich wollte auch fragen, was ihr so vom Kölner Münzkabinett haltet. Das war mein erster Kauf dort und auch in Richtung Münzen dieser Art.

Liebe Grüße ich freue mich auf Eure Antworten

Hallo,
und erst mal herzlich willkommen hier im Forum.

Das Stück sieht echt aus und ich würde ein vz vergeben.
 
Registriert
08.03.2014
Beiträge
1.224
Punkte Reaktionen
2.113
Echt ist das Stück, gute Anlagequalität. Das kmk ist echt urig, vor Ort herrscht eine sehr persönliche und nette Atmosphäre im sehr kleinen Laden. Mein Eindruck von den ausgerufenen Erhaltungen ist tendenziell angemessen, Richtung konservativ. Schwerpunkt des Ladens ist allerdings eher die Antike.
 
Oben