www.honscha.de

Echtheits- und Erhaltungseinschätzung Reichsmünzen

Dieses Thema im Forum "Deutschland von 1871 bis 1948" wurde erstellt von AM1978, 21. März 2013.

  1. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    4.789
    Zustimmungen:
    2.958


    :respekt:Herrlich!! Aber du hast vollkommen recht!:lachtot:
     
  2. GHS24

    GHS24

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.109
    Zustimmungen:
    946
    Weil ich gewerblich handel, und schon seriös verkaufen will.
    Ausserdem hab ich gerade bei Münzen, seitdem ich hier bei Euch bin, schon noch etwas ehrvolles im Gemüt und nicht nur rein die Profit.
     
  3. bernwetz

    bernwetz

    Registriert seit:
    2014
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    188
    Moin! Hier ein wilhelminischer Neuzugang, bei dem ich gerne um Echtheits- und Erhaltungseinschätzung anfragen möchte. Avers ist z. B. im Haar leichter Abrieb zu erkennen, Kratzer fallen je nach Beleuchtung auf. Das Gewicht gibt meine neue jungfräuliche Feinwaage mit 3,993 an, springt dabei mitunter zwischen 90 und 94 als Endziffern. Herzlichen Dank! 20170620_191047.jpg 20170620_191110.jpg DSC04477.JPG DSC04478.JPG DSC04480.JPG DSC04482.JPG
     
  4. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    8.641
    Zustimmungen:
    6.700
    Ich glaube, es handelt sich eher um eine Prägeschwäche am allerhöchsten Haupthaar. Anhand der Bilder halte ich die Münze für echt und prägefrisch.
     
  5. NikolausderIII.

    NikolausderIII.

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    7.088
    Zustimmungen:
    10.046
    Für mich ebenfalls ein prägefrisches
    Stück und anhand der Bilder echt :).
     
  6. bernwetz

    bernwetz

    Registriert seit:
    2014
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    188
    Oh da bin ich aber erfreut :) Es handelt es sich tatsächlich um eine waschechte Erdnuss. Dass Stgl natürlich nicht zutraf, war einkalkuliert :)
     
  7. Eric7

    Eric7

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.890
    Zustimmungen:
    3.090
    Ich denke auch, dass ein prägefrisch gerechtfertigt ist. Würdest du uns mal die VS-Kosten und evtl. Zollgebühren verraten? Ich habe einmal bei denen gekauft und war gründlich erschrocken:eek:.
     
  8. NikolausderIII.

    NikolausderIII.

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    7.088
    Zustimmungen:
    10.046

    Ja, die Erdnuß und deren Erhaltungsangaben ...
     
  9. bernwetz

    bernwetz

    Registriert seit:
    2014
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    188
    11 Euro als Einschreiben, wie in der Auktion angegeben - heftig, aber letztlich ist es auch nur ein Bier mehr gegenüber manchen deutschen Händlern. Die optionale Versicherung ist mit 20 Euro des Guten natürlich zu viel. Zoll gibt es keinen, da Anlagegold. Diese Sendung ging glatt durch ohne Rückfragen. Hatte zwei oder dreimal welche beim Zoll, einfach E-Mail mit Kaufbeleg hin und es geht völlig ohne weitere Kosten an einen weiter.
     
  10. Eric7

    Eric7

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.890
    Zustimmungen:
    3.090
    Danke für die Info. Mir haben die damals (2008) 7 Euro VS und 21 Euro Zoll und Versicherung abgenommen. Letzteres für jede Münze (3).:motz:
    Was habe ich mich geärgert für 3x 10 Franken Vreneli.:mad:
     

Diese Seite empfehlen

OK Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. Andernfalls werden keine gesetzt, was die Funktionalität einschränkt.