www.honscha.de

Echtheits- und Erhaltungseinschätzung Reichsmünzen

Dieses Thema im Forum "Deutschland von 1871 bis 1948" wurde erstellt von AM1978, 21. März 2013.

  1. Bergfreund

    Bergfreund

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    301


    Die Erhaltung ist leider grauenhaft, die Münze ist deutlich zirkuliert, hat Kratzer und Abnutzung, war broschiert und wurde während ihrer Zeit als Schmuck vermutlich häufig poliert. Ich finde, wir diskutieren hier über Silberschrott, mehr ist es leider nicht mehr.
     
    platinum und Leitwolf gefällt das.
  2. Pittermann

    Pittermann

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, die Vermutung, daß an der Münze eine Broschenadel befestigt war, wird richtig sein.
    Das würde auch das Lötmaterial an der anderen Seite erklähren.
    Danke an alle !
    Gruß
    Peter
     

    Anhänge:

  3. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.611
    Zustimmungen:
    3.957
    Das stimmt schon, aber abschreckende Beispiele sind ja nun mal auch wichtig.
     
  4. Kanisterkopp

    Kanisterkopp

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    2.035
    Zustimmungen:
    837
    Hi liebe Kaiserreichler, ich habe mal eine Bitte an Euch. Und ja ich weiß, es ist keine Münze, aber für eine Erhaltungseinschätzung wäre ich Euch trotzdem sehr dankbar.

    Ich interessiere mich schon lange für eine Medaille 1888 aus Hamburg. Nun sehe ich folgendes Angebot, was haltet ihr von dem Stück? Mir glänz das teil ein wenig zu sehr und es sieht gereinigt/ getaucht aus. Stimmt meine Einschätzung oder was denkt Ihr?

    Medaille Hamburg 1888

    Vielen Dank schonmal...
     
  5. platinum

    platinum

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    1.092
    Hundertprozentig berieben!! :( ...und zwar ziemlich heftig
     
    Kanisterkopp gefällt das.
  6. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.611
    Zustimmungen:
    3.957
    Berieben und betascht, trotzdem vorzüglich+. Ich finde das Teil aber immer noch ganz ansehnlich.
     
    Kanisterkopp gefällt das.
  7. Seltengast

    Seltengast Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.701
    Zustimmungen:
    5.512
    Ein bisschen ärgerlich finde ich die Präsentation auf diesem komischen Glassockel mit dieser Vertiefung, die teilweise den Rand verbirgt. Die Randmacke auf der Portraitseite sieht man wohl noch, aber wie sieht es auf der anderen Seite aus?
     
    Kanisterkopp gefällt das.
  8. Hsv1896

    Hsv1896

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    188
    feine kratzerchen könnten so auch durch den lichteinfall verdeckt sein.
    geiles teil - keine frage. aber vorsicht.
     
    Kanisterkopp gefällt das.
  9. Kanisterkopp

    Kanisterkopp

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    2.035
    Zustimmungen:
    837
    Vielen Dank für die Einschätzungen, die ich auch teile.

    Ich habe den Verkäufer (gewerblich) kontaktiert und um eine ehrliche Aussage zum Zustand gebeten, da durch den Lichteinfall der Fotografie nicht eindeutig zu erkennen. Soeben kam die Antwort:

    "Die Medaille wurde im Ultraschall gereinigt."

    Ich vermute, das es ein Silberreinigungsbad war und zum Trocknen noch ein Tuch zum Einsatz kam. Schade, auch wenn das Angebot sehr verlockend ist (insbesondere durch die Widmung der Tante und der OVP), würde ich mit dem Wissen auf Dauer wohl keine Freude daran haben.
     
  10. Hsv1896

    Hsv1896

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    188
    das ist eine reine preisfrage. ansehnlich ist die medaille doch noch.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden