www.honscha.de

Echtheitsprüfung von Silber- und Goldmünzen

Dieses Thema im Forum "Edelmetalle" wurde erstellt von Ruhejofes, 3. März 2015.

  1. Ruhejofes

    Ruhejofes

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    599
    Ebay Username:
    eBay-Logo Ruhejofes


    Mich interessiert, wer hier privat und regelmäßig eine Tauchwägung, einen Neodym-Magneten bzw. ein Ultraschallgerät zur Echtheitsprüfung von Silber- oder Goldmünzen braucht?
    Wer prüft seine Silber- und Goldmünzen auf Echtheit? Wie geht ihr vor?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. März 2015
  2. Rotkäppchen

    Rotkäppchen

    Registriert seit:
    2014
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    57
    Ich, denn ich bin mit Ebay groß geworden, die ersten 5 oder 8 Jahre ernsthaften Sammelns habe ich nur über diese Plattform gekauft (Damals hat sich das auch noch rentiert, heute sind Händler größtenteils billiger als Ebay - jedenfalls bei Massenware). Da entwicklet man zwangsläufig die Fähigkeiten zum Prüfen von Münzen und Schmuck. Angefangen habe ich mit Waage und Säuren, später Tauchwägung und in letzter Zeit kam wegen der Wolfram-Gefahr das Ultraschallgerät hinzu. Ich bin einfach der Meinung dass die Fähigkeit zur Prüfung wichtig ist wenn man in Edelmetalle investiert sein will denn die wirklichen Schnäppchen macht man oft nicht bei Händlern sondern durch Privatkäufe. In Privatsammlungen von Münzen und insbes. Schmuck aber lauern oft Fälschungen. Die meisten sind leicht zu identifizieren und wie gesagt bin ich noch nie auf eine Wolfram Fälschung gestoßen aber ich denke nicht dass man das Vorhandensein dieser Fälschungen ausschließen kann. Ein Blick auf Alibaba reicht ja um das Gegenteil zu beweisen.
     
  3. Raphael

    Raphael Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    12.956
    Zustimmungen:
    816
    Wie oft hast du bei Ebay-Käufen Fälschungen erstanden?
     
  4. Rotkäppchen

    Rotkäppchen

    Registriert seit:
    2014
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    57
    Das kann ich jetzt natürlich nicht mehr sagen, ist ja schon eine ganze weile her.
    Retrospektiv würde ich sagen dass ich ca. jede 4. Auktion beanstandet habe, meist aber weil angaben nicht stimmten, weil schmuck falsche steine enthielt etc. Jedoch gabe es auch einige Fälschungen.
    Umlaufmünzen v.a. Gold, Hausmänner, geringer legiertes Reichsgold (habe ich hier mal vorgestellt), falsche 1 Dukaten Österreich, einmal einen falschen Sovereign. Viele vergoldete Medaillien etc.
    Bei Silber zeitgen. Fälschungen 1 Mark, 5 DM Silberadler (habe ich auch einige hier vorgestellt), v.a. aber nicht silberne jedoch versilberte Medaillien dies wie sand am meer gibt.
    Und natürlich und am häufigsten falschen Schmuck, von dem üblichen Touristenneppes den man meist schon trotz des miserablen Bildes am eingestellten Bild bei Ebay erkennt bis hin zu Schmuck mit ordentlichen Punzen bei dem aber der Feingehalt nicht stimmt oder der gar nicht aus EM war.
    Von Sammlerfälschungen brauchen wir nicht reden, gibts ja genug threads hier.

    Bereut habe ich die Kauferei bei ebay insgesamt aber nicht, meistens konnte man die Fälschungen zurückgeben, Mindergewichte per Zahlung regeln und der rest war eben Lehrgeld, der durch den gewinn aus Schnäppchen mehr als wett gemacht wurde. Seit dem EM-Boom jedoch rentiert sich das Risiko und die Arbeit mit den Ebaykäufen nicht mehr da auf Ebay irationalerweise auch für normale Anlegerware mehr gezahlt wird als beim günstigsten Händler.
     
  5. Raphael

    Raphael Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    12.956
    Zustimmungen:
    816
    Das Thema Schmuck passt nicht so recht in unsere Forum. Es ist nicht unbedingt optimal über Fälschungen hier zu reden, aber Schmuck zu meinen.
    Bleiben wir doch lieber bei den runden Scheiben :)
     
  6. Rotkäppchen

    Rotkäppchen

    Registriert seit:
    2014
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    57
    Nun, Schmuck und Medaillien machen den größten Teil der Fälschungen aus (soweit man bei medaillien überhaupt von Fälschungen sprechen kann - eher von Betrug seitens des Verkäufers) aber eben nicht alle. Es existieren durchaus Fälschungen von Münzen die nahe am oder zum Spot gehandelt werden (jedenfalls bei Gold). teure Sammlermünzen kaufe ich nicht daher bin ich da weniger betroffen und kann darüber auch keine großartigen Aussagen treffen, glaube aber dass gerade im Hochpreissegment viele Fälschungen kursieren die schon deshalb als echt gelten weil sie nicht falsch sein dürfen. Erst letztlich gab es übrigens ein interessantes Interview im Spiegel mit einem Kunstexperten der recht offen den Großteil der antiken Kunstgegenstände die auf (renommierten) Auktionen laufen als falsch bezeichnete. Ja, ich weiß schon wieder off-topic aber ich denke einen Teil dieses Misstrauens auch auf unser Metier anzuwenden schadet nicht.
    Ich bin auch bei versteigerungen präsent und auch hier tauchen (Zwangsversteigerungen, Pfänderversteigerungen) Fälschungen auf obwohl Pfandleiher beim Ankauf prüfen und bei Zwangsversteigerungen generell Gutachter eingeschaltet werden. Da denke ich mir meinen Teil darüber wie genau sich Händler die von Ihnen angekaufte Ware ansehen bevor sie sie wieder aus der Hand geben. In einem Forum das hier nicht namentlich genannt werden darf ist übrigens auch immer wieder von Fälschungen (bei Münzen) die Rede die von Händlern gekauft wurden. Und da nur ein geringer Teil der Käufer tatsächlich jedes Stück mit genug Misstrauen prüft frägt man sich doch wie hoch die Dunkelziffer sein mag.
    Auf der anderen Seite gibt es natürlich im Bereich vermuteter Sammlerfälschungen auch das Phänomen aus einer echten Münze vor lauter zweifeln eine falsche zu machen, denn man kann bei genauer Betrachtung natürlich an vielen echten Münzen zweifelhafte Details finden.
     
    Muppetshow gefällt das.
  7. Raphael

    Raphael Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    12.956
    Zustimmungen:
    816
    Beitrag ist etwas umgebaut.
     
  8. Goldnase

    Goldnase Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    3.173
    Zustimmungen:
    250
    Konkrete Fragen zu Fälschungen werden von mir gerne beantwortet.
     
  9. suppenkoch

    suppenkoch

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    449
    Ich habe das Glück, dass mein Arbeitgeber ein Röntgenspektralanalyse-Gerät besitzt und ich dieses auch nutzen darf. Natürlich nur in kleinem Rahmen.
     
  10. Goldnase

    Goldnase Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    3.173
    Zustimmungen:
    250
    Erkennt man damit einen Wolframkern?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden