Ein paar Banknoten

Mitglied seit
26.03.2020
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
181
Der Bereich hier ist ja faszinierend leer. Wahrscheinlich weil das Papiergeld gerade von den klassisch veranlagten Hartgeldsammlern ja immernoch belächelt wird. Das traf auch auf mich lange Zeit zu und ich bin noch immer kein penibler Wasserzeichen-, Kontrollnummern- oder Firmenbuchstabensammler. Aber mittlerweile komm ich von den bunten Scheinchen nicht mehr runter.
Klar, Gold und Silber ist was anderes. Banknoten haben aber verdammt viel Potential. Mal abgesehen von der viel größeren Gestaltungsfläche (manche Bankoten kann man einfach nur als Kunstwerke bezeichnen) gibt es seltene Exemplare noch richtig günstig zu ergattern. Der Markt ist trotzdem etabliert und das Stichwort "Wertloses Papier" zieht nicht so richtig. Gerade die seltenen Reichsbanknoten haben über die Jahre ein Preisperformance hingelegt, von der BRD-, DDR-, Weimar-, und teilweise sogar Kaiserreichmünzen nur träumen können. Zudem gibt es doch etliche Schnittstellen zum Münzensammeln. Erhaltung ist (fast) alles und das Zauberwort "Klasse statt Masse" stimmt ebenso.
 

Anhänge

Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet