• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

Ein Römer im hohen Norden

Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.045
Punkte Reaktionen
9.869
Der vermutlich nördlichste Römerfund der Welt fand bereits 2016 statt, doch erst jetzt wurde die Öffentlichkeit unterrichtet. In Dønna , auf Höhe des Polarkreises in der Prozinz Nordland, fand ein Sondengänger in der Pflugschicht eine Münze des Marc Aurelius, sowie ein aufwendig verziertes Wikingerschwert. Beide Funde werden nun im Wissenschaftsmuseum in Trondeim aufbewahrt, das , soviel nur am Rande im ehemaligen Gebäude der norwegischen Notenbank untergebracht ist, wo bis 1901 die norwegischen Banknoten, die letzten in Europa noch per Hand signierten Geldscheine, ausgegeben wurden . Leider bekommen wir nur das Portrait zu sehen. Ich werde das Museum mal der RIC- Nummer wegen anscheiben : Nordligste funn av 2000 år gammel romersk mynt på Dønna
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.490
Punkte Reaktionen
2.010
Ich vermute mal das es kein Römer war der die Münze dorthin verbracht hat. Wahrscheinlicher ist, dass das Stück weiter südlich von einem Wikinger ertauscht oder geplündert wurde, wahrscheinlich lange nach dem Untergang Roms.
Die Römischen Münzen haben es ja weit in der Gegend herum geschafft. Vor einigen Jahren hat man auf Okinawa (!) UNTER einer Mittelalterlichen Burg welche ausgegraben.
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.045
Punkte Reaktionen
9.869
Ich vermute mal das es kein Römer war der die Münze dorthin verbracht hat. Wahrscheinlicher ist, dass das Stück weiter südlich von einem Wikinger ertauscht oder geplündert wurde, wahrscheinlich lange nach dem Untergang Roms.
Die Römischen Münzen haben es ja weit in der Gegend herum geschafft. Vor einigen Jahren hat man auf Okinawa (!) UNTER einer Mittelalterlichen Burg welche ausgegraben.
Die Römer waren nie so weit nördlich, aber es gab natürlich Kontakte von hier oben zum Kontinent. Vermutlich wird dieser Sesterz so wie dieses Stück irgendwan mal importiert worden sein : Ein geheimnissvoller Sesterz
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.045
Punkte Reaktionen
9.869
Nun habe ich ein schönes Exemplar des " nördlichsten Römers in meiner Sammlung ":
Marcus Aurelius
Denar,geprägt 165
Vs: M ANTONINVS AVG ARMENIACVS,

Rs: P M TR P XIX IMP III COS III, Roma nach links sitzend, mit Szepter and Palladium

RIC 138
Kamp 37.134

3,43 g
 

Anhänge

  • P1100550.JPG
    P1100550.JPG
    147,8 KB · Aufrufe: 52
  • P1100549.JPG
    P1100549.JPG
    136,5 KB · Aufrufe: 50
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.045
Punkte Reaktionen
9.869
Und mit der sitzenden Roma haben wir ein Vorbild für ein Münzbild, dass bis vor ein paar Jahren noch geprägt wurde:
 

Anhänge

  • P1100549.JPG
    P1100549.JPG
    136,5 KB · Aufrufe: 57
  • P1090113 – Kopi.JPG
    P1090113 – Kopi.JPG
    112,8 KB · Aufrufe: 54
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet