Einbruch im Grünen Gewölbe in Dresden

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25.11.2007
Beiträge
3.387
Punkte für Reaktionen
1.884
Was ich ja ganz amüsant - nun ja, eigentlich nicht - fand: Offenbar wirbt der Hersteller des Sicherheitsglases nicht nur damit, dass die Firma Glas fürs Grüne Gewölbe geliefert hat. Nein, auch Typ und Stärke waren oder sind auf der Website genau aufgeführt ... :rolleyes:
Das macht der bestimmt um Folgeaufträge für seine Zunft zu generieren. Mit Erfolg: Das Grüne Gewölbe ist wieder am Markt unterwegs um weiteres Sicherheitsglas zu kaufen.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25.11.2007
Beiträge
3.387
Punkte für Reaktionen
1.884
Mitglied seit
15.05.2018
Beiträge
466
Punkte für Reaktionen
277
Potztausend, wer hätte denn das gedacht? Bisher ging ja jeder vernünftige Mensch wohl davon aus das die Täter ein Ehepaar von christlichen Akademikern mit urdeutschen Wurzeln in einem Bayerischen Bergdorf gewesen sind.
Was bringt diese Aneinanderreihung von Unsinn für einen Mehrwert? Hast nen Kommentar mehr geschrieben. Glückwunsch.
 
Mitglied seit
25.02.2002
Beiträge
4.595
Punkte für Reaktionen
1.056
Man kann die Ironie verstehen und den Beitrag dennoch unnötig finden. Ist gar nicht schwer.
Ich habe die Unnötigfindung Deines Beitrages schon verstanden. Diese dauernde Stigmatisierung von Zugroasten in diesem Land, also wirklich, als wenn man bei einem Einbruch immer die Olsenbande oder Aladdin und sein Äffchen verdächtigen würde :lachtot:...
 

chrisild

Sammler :)
Mitglied seit
11.03.2002
Beiträge
4.162
Punkte für Reaktionen
883
Was bringt diese Aneinanderreihung von Unsinn für einen Mehrwert?
Na ja, es ging wohl darum zu betonen, dass "Urdeutsche" (was auch immer das genau heißt) so etwas Pöses nicht tun. Und Bayern schon mal erst recht nicht. ;)

OK, für den einen oder anderen wird diese Info vielleicht wirklich nichts Neues sein. Ich fand die Nachricht über diese mögliche "Connection" schon interessant ...

Tschüs,
Christian
 
Oben