Einbruch im Grünen Gewölbe in Dresden

Registriert
10.12.2003
Beiträge
5.007
Punkte Reaktionen
585
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Das mag schon sein, dass es Unikate sind, aber wenn das Zeug so wertvoll ist, sollte man es entweder gescheit bewachen, oder die Originale an einem sicheren Ort (Bergwekstollen o.ä.) lagern und im Museum Kopien zeigen ohne jemandem was davon zu verraten.
Und Du meinst, es fällt nicht auf, wenn Museen Fakes als Originale ausstellen. Ich sage nur: ein Blinder mit einem Krückstock sieht das. Der im RGM ausgestellte Aureus des Ulpius Cornelius Laelianus beispielsweise ist eine grottenschlechte Fälschung..... Die Betrüger dort glaubten wohl auch, es würde keiner merken.... Einfach nur ärgerlich, wenn man so um den Eintrittspreis geprellt wurde.
 

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
12.322
Punkte Reaktionen
4.943
Der im RGM ausgestellte Aureus des Ulpius Cornelius Laelianus beispielsweise ist eine grottenschlechte Fälschung..
Perfekt - so hält man sich von vornherein die Banden vom Hals.

Jede Medaille hat zwei Seiten :D
 
Registriert
02.02.2009
Beiträge
1.502
Punkte Reaktionen
1.226
Hallo,

Gottlob leben wir in einem Rechtsstaat, aber bei eindeutiger Schuld sollte auch endlich mal von der "Streichelpolitik" für Straftäter abgekommen werden. Wo keine Chance auf Besserung ist geht es dann halt für die Höchststrafe in den Bau und nachher wegen hoher Wahrscheinlichkeit auf Rückfälligkeit zurück ins Heimatland oder aber in die Sicherungsverwahrung. das schafft auch Arbeitsplätze im Strafvollzug.
Aber hier wurde ja kein Einzelner geschädigt sondern "nur "ein Museum. Von daher kann man die Hälfte der Angeklagten mit Bewährung und die andere Hälfte mit Freispruch und Haftentschädigung auf das nächste Museum loslassen.....

nachdenkliche Grüße
pingu
 

Heinz-Rudolf

Foren - Sponsor
Registriert
29.03.2013
Beiträge
769
Punkte Reaktionen
1.754
Hallo,

Gottlob leben wir in einem Rechtsstaat, aber bei eindeutiger Schuld............
Seid gegrüßt!
Gibt es nicht in der Bewertung das Verhalten nach der Tat?
Zur Tataufklärung beitragen,
Auskunft über den Verbleib der Beute,
Schadenswiedergutmachung im Sinn, Täter/Opferausgleich.
Wie konnte es im Prozess des Goldmünzenraub zu Bewährungsstrafen kommen?
Es liegt mir fern Richter/Urteilsschelte zu machen; aber wieso im Namen des Volkes?

mit unverständlichen Grüßen
Heinz-Rudolf
 
Registriert
10.12.2003
Beiträge
5.007
Punkte Reaktionen
585
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Perfekt - so hält man sich von vornherein die Banden vom Hals.

Jede Medaille hat zwei Seiten :D
Banden ja, gewiss.

Ich gehe davon aus, dass das Original längst in einer privaten Sammlung verschwunden ist......

Das dürfte bei Museen, absolute und daher weltbekannte Exponate mal ausgenommen, die allergrößte Gefahr sein.

Den allerbesten Schutz für dem Boden entnommenes Kulturgut, das zeigen die Verhältnisse in Syrien, Afghanistan und Irak bilden zwei Dinge:
(1) Privatbesitz und internationaler Kunsthandel mit gelegentlichen Leihgaben als Ausstellungsobjekt
(2) Öffentliche Präsentation in Museen.

Und zwar genau in der Reihenfolge.
 
Registriert
10.12.2003
Beiträge
5.007
Punkte Reaktionen
585
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Seid gegrüßt!
Gibt es nicht in der Bewertung das Verhalten nach der Tat?
Zur Tataufklärung beitragen,
Auskunft über den Verbleib der Beute,
Schadenswiedergutmachung im Sinn, Täter/Opferausgleich.
Wie konnte es im Prozess des Goldmünzenraub zu Bewährungsstrafen kommen?
Es liegt mir fern Richter/Urteilsschelte zu machen; aber wieso im Namen des Volkes?

mit unverständlichen Grüßen
Heinz-Rudolf
Die letzte Frage ist hier falsch formuliert.

Man sollte sich fragen in Namen wessen Volkes der Richter geurteilt hat.

Gewiss nicht im Namen des deutschen.

Wäre dem anders, würden solche Fragen nicht aufkommen.
 
Registriert
09.12.2003
Beiträge
397
Punkte Reaktionen
98
Website
Website besuchen
Wo steht da etwas von Bewährungsstrafen?
Habe ich das überlesen, oder vermutet ihr nur, dass es so ausgeht?
 
Registriert
17.11.2004
Beiträge
3.503
Punkte Reaktionen
5.142
Wo steht da etwas von Bewährungsstrafen?
Habe ich das überlesen, oder vermutet ihr nur, dass es so ausgeht?
Die Aussage wundert mich auch. Weder in der Pressemitteilung des LG Berlin noch des BGH war davon die Rede, dass die verhängten Jugendstrafen zur Bewährung ausgesetzt wurden (Bewährung ist nur bei Strafen bis maximal 2 Jahren möglich und wäre sicherlich in den PM erwähnt worden).

 

Heinz-Rudolf

Foren - Sponsor
Registriert
29.03.2013
Beiträge
769
Punkte Reaktionen
1.754
Die Aussage wundert mich auch.
Ich grüße dich Leitwolf!
Lt.Nachrichten waren 2 der Täter (Goldmünze) auf Bewährung draußen und wurden dann wegen der neuen Tat (während der Bewährungszeit) in Dresden gesucht. Und letztendlich auch festgenommen.
Viele Grüße
Heinz-Rudolf
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet