Einfuhrumsatzsteuer für Münzen aus Vatikan oder San Marino

Registriert
31.12.2013
Beiträge
1.655
Punkte Reaktionen
1.192
Das Zollbeamte nicht in einem Münzforum mitlesen, bezweifel ich. Sind ja keine Dummen

Mir ging es nur um die vielen extra Threads. Soll man doch genießen, wenn die Steuer in der EU einen mal nicht trifft. Euro dürfen die Kleinstaaten haben, aber Steuer soll man zahlen.

:wut:
 
Registriert
14.01.2009
Beiträge
195
Punkte Reaktionen
58
Ich habe heute vom Hauptzollamt Frankf./Main Antwort auf meinen Widerspruch bzgl. 19%-iger Einfuhrumsatzsteuer auf Euromünzen, die im gesamten Euroraum gesetzliche Zahlungsmittel sind, erhalten. Es handelt sich um Münzen aus dem Vatikan aus unedlem Metall, also 1 Cent - 2 Euro.
Der Bescheid wurde von 19 % auf 7% korrigiert. Allerdings fällt die 7%-ige Einfuhrumsatzsteuer auch auf die Versandkosten an, die der Vatikan in seine Deklaration nicht einbezogen hatte.
Der zuviel gezahlte Differenzbetrag wird mir erstattet.

Somit dürfte nun Klarheit ins Dunkel gebracht sein.:)
und
sehr viel Arbeit auf den Zoll zukommen !
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
27.10.2013
Beiträge
350
Punkte Reaktionen
100
Ich warte schon seit 5-6 Wochen auf meinen Abgabebescheid den ich gestellt hab. Bislang kam nur ein Schreiben vom Zoll an. Bin gespannt, wann da mal ein Schreiben von der Post eintrudelt.
 
Registriert
15.03.2003
Beiträge
1.430
Punkte Reaktionen
1.214
Ich habe heute vom Hauptzollamt Frankf./Main Antwort auf meinen Widerspruch bzgl. 19%-iger Einfuhrumsatzsteuer auf Euromünzen, die im gesamten Euroraum gesetzliche Zahlungsmittel sind, erhalten.
Gesundes Neues Jahr!

Auch an dich die Frage, wann hattest du deinen Einspruch eingelegt?

Bei mir sind inzwischen fast 2 Monate vergangen, seit dem ich die Mitteilung mit einer Nachforderung und einem Bearbeitungszeichen erhalten habe.
Ich versuche nur die ungefähre Bearbeitungszeit zu recherchieren.
 
Registriert
14.01.2009
Beiträge
195
Punkte Reaktionen
58
@kprhalle

1. Einspruch bzgl. Vatikan KMS etc.
Einspruch per email eingelegt am 10.10.2021
Eingangsbestätigung (v. 11.10.21) für den Einspruch per Brief vom 4.11.2021 mit Hinweis auf verzögerte Bearbeitung wegen Vielzahl von Eingaben.
Neuer Abgabenbescheid per Brief vom 10.11.2021

2. Einspruch bzgl. Vatikan 2 Euro cc
Einspruch per email eingelegt am 31.10.2021
Eingangsbestätigung (v. 01.11.21) für den Einspruch per Brief vom 23.11.2021 mit Hinweis auf verzögerte Bearbeitung wegen Vielzahl von Eingaben.
Neuer Abgabenbescheid per Brief vom 20.12.2021

Die Bearbeitungszeiten verlängern sich also wenn man beide Einsprüche vergleicht.

Ich hoffe etwas weitergeholfen zu haben ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
15.03.2003
Beiträge
1.430
Punkte Reaktionen
1.214
@cäsar

Danke, das hilft mir sehr. Seh ich doch so, dass die Behördenmühle zwar langsam, aber stetig mahlt.

Zum Vergleich:
Einspruch bzgl. Vatikan 2 Euro cc Caravaggio
per E-Mail eingelegt am 09.10.2021 (zu Bescheid vom 24.09.2021)
Eingangsbestätigung (mit Geschäftszeichen und Nachforderung von Nachweisen) per Brief vom HZA vom 04.11.2021,
ebenfalls mit Hinweis auf verzögerte Bearbeitung wegen Vielzahl von Eingaben.
Geforderte Nachreichung per E-Mail am 06.11.2021 an das HZA
Neuer Abgabenbescheid steht noch aus...

...übrigens, wenn man erwartet, dass das HZA ggf. per E-Mail antwortet, wäre es vorher nötig, das mit der Eingangsbestätigung mitgeschickte 2-seitige, sogenannte Formular "Elektronische Kommunikation mit der Zollverwaltung gemäß § 87a Abgabenordnung" speziell zu diesem Geschäftszeichen auszufüllen und damit die Einwilligung dazu zu erklären. Das Formular darf dann als Scan, Brief oder Fax zugesandt werden.
Alternative wäre noch die Übermittlung einer De-Mail-Adresse als sicheres Kommunikationsverfahren!!!

Nur noch zur allgemeinen Info:
Mir geht es dabei nicht um die ausstehenden ca. 6 €, sondern um die Umsetzung geltenden Steuerrechts, welches nicht vom Gutdünken einzelner Zöllner oder Post-MA abhängigkeit sein kann.

Es läppert sich nämlich... ;) (frei nach Jürgen von der Lippe beim Ablasshandel...)
oder
Kleinvieh macht auch Mist.
 
Registriert
14.01.2009
Beiträge
195
Punkte Reaktionen
58
..übrigens, wenn man erwartet, dass das HZA ggf. per E-Mail antwortet, wäre es vorher nötig, das mit der Eingangsbestätigung mitgeschickte 2-seitige, sogenannte Formular "Elektronische Kommunikation mit der Zollverwaltung gemäß § 87a Abgabenordnung" speziell zu diesem Geschäftszeichen auszufüllen und damit die Einwilligung dazu zu erklären. Das Formular darf dann als Scan, Brief oder Fax zugesandt werden.
Alternative wäre noch die Übermittlung einer De-Mail-Adresse als sicheres Kommunikationsverfahren!!!

Das Anschreiben hatte ich auch 2x mit den Eingangsbestätigungen erhalten, jedoch ignoriert.
 
Registriert
14.01.2009
Beiträge
195
Punkte Reaktionen
58
übrigens :
der Zoll scheint dazuzulernen. Meine neueste Lieferung aus dem Vatikan mit der 2 Euro "Dante" konnte ich am 28.12.21 bei der Post abholen. Berechnete Einfuhrumsatzsteuer 7% Die Versandkosten wurden nicht miteinbezogen (weil vom Vatikan nicht deklariert)
 

bofried

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.12.2009
Beiträge
9.423
Punkte Reaktionen
8.153
Ebay Username
eBay-Logo bofried
Freitag war Freutag, Das Hauptzollamt Frankfurt hat meinem Widerspruch vom 05.11.2021 auf den falschen Abgabebescheid vom 28.10.2021 akzeptiert und mir den zuviel gezahlten Betrag überwiesen.
Ein halbes Jahr geht ja noch ;)
 
Registriert
27.10.2013
Beiträge
350
Punkte Reaktionen
100
Ich warte noch immer seit letzten Jahr Oktober auf meinen Abgabebescheid. Bin gespannt, ob ich da jemals noch was bekomme an Post.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet