Einfuhrumsatzsteuer für Münzen aus Vatikan oder San Marino

Registriert
15.03.2003
Beiträge
1.430
Punkte Reaktionen
1.214
Mein geänderter Bescheid kam zeitgleich mit der Erstattung im März, mein Einspruch via E-Mail war vom Oktober.
 
Registriert
27.10.2013
Beiträge
350
Punkte Reaktionen
100
Moin,
ich hatte heute meine Abholkarte für den Vatikan KMS + Coincard (43€) Im Briefkasten.
Auf der Karte aufgedruckt die Zollgebühren und die bekannte 6€ Pauschale.
Aber die Zollgebühren betragen lauschige 16.34€. Entweder stecken da jetzt noch die offenen Kosten vom letzten Jahr mit drin oder der Wert der Ware ist falsch deklariert.
Kann man das irgendwo prüfen?

Nachtrag:
Heute die Post aus dem Vatikan geholt und so langsam ist mir klar, wo der Zoll den Fehler gemacht hat.
und zwar steht der richtige Betrag von 43€ deklariert auf dem Umschlag aber mit 2 “Items“.
Der Zoll hat dann also einerseits mit 86€ gerechnet und kam dann mit dem nächsten Fehler und 19€ Einfuhrverzollung auf 16.34€.
Morgen mal schauen, wo ich das reklamieren kann.

Nächster Nachtrag:
Ich hatte als erstes mal einen Abgabebescheid seitens DHL angefordert. Es hat wirklich sage und schreibe nur 3 Tage gedauert, bis dieser im Briefkasten lag. Ich find es immer noch unschön, dass man den Abgabebescheid zwar online anfordern kann, man aber keine Bestätigung darüber per Mail bekommt oder andersweitige Info.
Mit dem Abgabe Bescheid habe ich nun meine Erstattungsforderung beim Zoll in Frankfurt gestellt. Auf dem Abgabebescheid ist schriftlich festgehalten, dass 19% auf eine Summe von 86€ berechnet wurden, anstatt wie es korrekt gewesen wäre: 7% auf 43€.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
27.11.2009
Beiträge
516
Punkte Reaktionen
317
Heute die Post aus dem Vatikan geholt und so langsam ist mir klar, wo der Zoll den Fehler gemacht hat.
und zwar steht der richtige Betrag von 43€ deklariert auf dem Umschlag aber mit 2 “Items“.
Der Zoll hat dann also einerseits mit 86€ gerechnet und kam dann mit dem nächsten Fehler und 19€ Einfuhrverzollung auf 16.34€.

Auf dem Abgabebescheid ist schriftlich festgehalten, dass 19% auf eine Summe von 86€ berechnet wurden, anstatt wie es korrekt gewesen wäre: 7% auf 43€.

Bei mir genau dasselbe - es wurden 19 % auf 86 EUR statt 7 % auf 43 EUR berechnet - keine Ahnung was die da in Frankfurt machen. :confused:
Ich werde jetzt auch Widerspruch einlegen.

Viele Grüße,
Jens
 
Registriert
16.06.2009
Beiträge
647
Punkte Reaktionen
217
Hallo zusammen,

letztes Jahr hatte ich auch schon von meinen Problemen mit dem Zoll und der Einfuhrumsatzsteuer berichtet. Nachzulesen ab hier. Dabei stand auch die Frage im Raum ob die 20-Euro-Münze mit 0 % oder 7 % anzusetzten ist. Der Zoll hat für meinen Einspruch nur 9 Monate (sic!) gebraucht, aber es hat sich gelohnt, die Kupfermünze ging tatsächlich mit 0 % durch.

Jetzt erging es mir genaus wie euch. Doppelter Zollwert und 19 %, da wieder die 20-Euro-Münze dabei ist, sind das gleich mal 126 € statt 63 €. Den Einspruch habe ich gestern per E-Mail abgeschick. Diesmal kam sogar eine Lesebestätigung zurück. Mal schauen wie lange Sie brauchen.

Gruß stauba
 
Registriert
15.03.2003
Beiträge
1.430
Punkte Reaktionen
1.214
übrigens :
der Zoll scheint dazuzulernen. Meine neueste Lieferung aus dem Vatikan mit der 2 Euro "Dante" konnte ich am 28.12.21 bei der Post abholen. Berechnete Einfuhrumsatzsteuer 7% Die Versandkosten wurden nicht miteinbezogen (weil vom Vatikan nicht deklariert)
Wie den vorangegangenen Beiträgen zu entnehmen ist, war das hier offensichtlich die Ausnahme (Weihnachts-Frieden?).
Oder der kompetente Zollbeamte ist in Rente gegangen.
Es müsste sich doch auf Grund der Vielzahl der geänderten Bescheide und des damit verbundenen Aufwandes mal ein Lerneffekt "dort" einstellen! 'Kopf schüttel'
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
14.881
Punkte Reaktionen
14.060
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
In diesem Zusammenhang:

Letzte Woche habe ich endlich (!) nach nochmaliger Anmahnung meinen überzahlten Abgabenbetrag über 9,- € vom Hauptzollamt Ffm zurückerhalten. Ich hatte am 18.10.2021 Einspruch gegen eine Einbehaltung bei einer Vatikansendung des letzten Jahres eingelegt.
 
Registriert
27.10.2013
Beiträge
350
Punkte Reaktionen
100
@numisfreund In welchen Abständen hast Du denn bei den netten Damen und Herren vom Zoll nochmal ein Erinnerungsglöckchen klingeln lassen? :)
 
Registriert
16.06.2009
Beiträge
647
Punkte Reaktionen
217
Der Zoll hat 6 Monate zeit um den Wiederspruch zur bearbeiten. Vorher nachzuhaken bringt wenig. Wenn die 6 Monate vorbei sind wäre eine Erinnerung mit Fristsetzung an der Reihe. Wenn danach immer noch nichts kommt nochmal Erinnerung mit Fristsetzung + Androhung der Klage. Und als letztes wäre theoretisch eine Klage vor dem Verwaltungsgericht wegen Untätigkeit möglich. Ob sich der Stress allerdings lohnt ist eine andere Frage.

Bei meiner 9 Monate Wartezeit habe ich keine Erinnerung geschickt. Ich hatte es zwar auf dem Schrim aber genung anderes zu tun und dann hat der Zoll es ja von alleine geschafft.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet