www.honscha.de

Entwürfe der deutschen Münzwettbewerbe werden nicht mehr veröffentlicht

Dieses Thema im Forum "Euromünzen" wurde erstellt von euromünzsammler, 14. November 2018.

  1. joerginle

    joerginle

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    35


    Ah ja. Man bekommt offenbar tatsächlich mit, dass so mancher Sammler die Motive nicht so schön findet. Und was macht man da ? Klar, man veröffentlicht die unterlegenen Entwürfe einfach nicht mehr. Dann kann sich wenigstens niemand mehr beklagen, dass diese Entwürfe doch viel schöner sind als der Siegerentwurf (was dann auch immer wieder die Frage nach der Jury aufkommen lässt, die diese Entscheidung trifft). Jetzt muss man sich nur noch überlegen, wie man die Meinung der Sammler ändern kann, denen das Motiv auch ohne Kenntnis der unterlegenen Entwürfe nicht gefällt. Ist das einfach ...
    Manchmal glaube ich, dass mit solchen Entscheidungen untersucht werden soll, wie lange es dauert, bis man den letzten Sammler dieses Sammelgebiets vergrault hat.
     
  2. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.025
    Zustimmungen:
    4.513
    Ach man ist auf einen guten Weg dorthin die Sammler zu vergraulen. Bei den Briefmarkensammlern hat man das auch geschafft, Motto: Wir schaffen das.
     
    Raphael und Alu-Chip gefällt das.
  3. euromünzsammler

    euromünzsammler

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    17
    Hätte ich gewusst, dass sie die Übersicht mit den unterlegenen Entwürfen vom Netz nehmen würden, hätte ich die vorher noch mal abgespeichert. Ich habe bisher leider nur die 20 Euro und 5 Euro Entwürfe gesichert... Das Internetarchiv Waybackmachine zeigt leider auch keine weiteren Abbildungen an...

    Aber vielleicht haben wir die von mir veröffentlichte eMail ja auch falsch verstanden. Vielleicht veröffentlichen sie die Entwürfe nur nicht mehr auf der BADV Seite, sondern noch irgendwo anders... Ich werde demnächst eine Antwort an das BADV senden und meine Enttäuschung über diese Entscheidung zum Ausdruck bringen und fragen, woher man die Entwürfe bekommen kann. Dass sie einfach unter den Tisch fallen sollen, möchte ich so einfach nicht akzeptieren.

    Obgleich die Nachfrage nach den Entwürfen sicherlich nicht sonderlich hoch gewesen sein wird, ist so eine Entscheidung doch ein weiterer negativer PR-Erfolg für Münzen aus Deutschland ... :(
     
    Handzumgrus gefällt das.
  4. chrisild

    chrisild Sammler :)

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.007
    Zustimmungen:
    727
    Bei manchen hier habe ich ein wenig den Eindruck, sie suchen förmlich nach einem Grund für das Beenden der Sammlung. Kann ich auch nachvollziehen, denn gerade die Sammlermünzen haben ja so gut wie nichts mit Münzen als Zahlungsmittel zu tun. Und wenn dann die Gestaltung nicht überzeugt, wird's schwierig. Für einige ist die "angemalte" Münze 100 Jahre Weimarer Verfassung der Anlass, für andere die Entscheidung, die Entwürfe nicht mehr zu veröffentlichen ... Was kommt als Nächstes? "Iih, die Münzen sind ja immer noch rund, die sammle ich nicht mehr"? ;)

    Wer die Silber-20er, die Goldmünzen oder die Ausgaben mit dem Polymerring nicht sammeln will, muss das natürlich nicht tun. Ich habe meine "Einkäufe" bei der VfS vor kurzem auch von Abo auf Einzelbezug umgestellt. Mein Grund war das "Preis-Leistungs-Verhältnis", das mich nicht mehr so recht überzeugt. Aber zu sagen, ich höre auf, weil ich die "unterlegenen" Entwürfe nicht mehr beim BVA online sehen darf, überzeugt mich nicht so recht - allenfalls im Sinne eines Tropfens, der das Fass usw. :) Ich hatte mir übrigens bislang auch gewünscht, dass sämtliche eingereichten Entwürfe (also nicht nur 1./2./3. Preis) öffentlich zugänglich sind. Hat's m.W. nie gegeben, aber hat das Sammler vom Sammeln abgehalten?

    Tschüs,
    Christian
     
    B555andi und Kanisterkopp gefällt das.
  5. joerginle

    joerginle

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    35
    Natürlich wird niemand die Münzen nicht mehr sammeln, nur weil die unterlegenen Entwürfe nicht mehr veröffentlicht werden. Trotzdem halte ich die Entscheidung für merkwürdig und auch für falsch. Es wird einfach ein falsches Signal gesetzt.
    Und wenn man sich vielleicht schon über andere Dinge bei dem Sammelgebiet "geärgert" hat, dann können auch mal Kleinigkeiten dazu führen, dass man die Lust verliert. Bei Deutschland bin ich davon noch weit entfernt. Auch wenn mich einige Dinge stören, betrachte ich die 10 € bzw. jetzt die 20 € (und früher schon die 5 DM und 10 DM) Gedenkmünzen als Grundlage meiner Sammlung. Bei den 2 Euro aus Luxemburg habe ich aber das Interesse verloren, als man mit je nach Prägequalität unterschiedlichen Münzzeichen angefangen hat. Alle vorhandenen 2 Euro Gedenkmünzen aus Luxemburg wurden verkauft. Das mag unverhältnismäßig sein, aber mich haben bei Luxemburg schon zuvor einige Dinge gestört (die sind hier im Forum bereits ausreichend häufig genannt worden) und dann hat so eine "Kleinigkeit" halt ausgereicht.
     
    Handzumgrus und chrisild gefällt das.
  6. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.025
    Zustimmungen:
    4.513
    Ich möchte als Sammler und als Kunde wahrgenommen werden. Das ist aber bei dem Ausgabeprogramm in D nicht mehr der Fall. Klar soll das BMF Geld verdienen mit der Ausgabe von Sammlermünzen. Wenn aber das Gefühl überwiegt abgezockt zu werden, dann sollte man das Sammeln solcher Stücke sein lassen.
     
  7. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    1.308
    Polen hatte früher mal die andere Richtung eingeschlagen. Da gab es zu den offiziellen Siegerentwürfen auch noch ein anderes Motiv als offizielle Probe mit entsprechender Aufschrift (in ordentlicher Auflage für Interessierte Sammler) zu kaufen.
    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass das in der Heimat von MDM und Konsorten mehr Geld einbringen würde als durch das Nichtzeigen von Entwürfen eingespart wird. Entwürfe zeigen und dann "Prägen auf Bestellung", mit Kostendeckendem Aufschlag.
     
  8. Leitwolf

    Leitwolf

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    2.704
    Zustimmungen:
    3.979
    Warum sagt man beim BMF nicht z. B.: Wir haben unser Programm, aber 1 Münze pro Jahr mit Nominal x (beispielsweise ein 20er) wird "reserviert" für die Sammlergemeinde/Öffentlichkeit. Die entscheidet in einem Online-Voting in einem zwei-stufigen Prozess erstens über das Thema (aus einer Vorauswahl) und zweitens über das Gewinner-Design. Das ganze müsste natürlich mit entsprechendem Vorlauf starten (jetzt also fast schon für 2020)...
     
    cäsar, B555andi, Handzumgrus und 2 anderen gefällt das.
  9. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    1.308
    Und wenn dann die Öffentlichkeit ein Numismatisches Analogon zum "Bud-Spencer-Tunnel" oder "Boaty McBoatface" mit großer Mehrheit wählt, wird das Votum geflissentlich ignoriert und der nächste zerbrochene Teller oder "67 Jahre GEZSteuer" geprägt.
     
    Alu-Chip gefällt das.
  10. Siphch

    Siphch

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    46
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden