Erfahrung mit Münzhändlern zu Reichsmünzen

Registriert
11.03.2013
Beiträge
389
Punkte Reaktionen
289
Schade ist, dass darüber quasi niemand spricht. Es sind immer pauschal alle gemeint,

Nein, es sind nicht alle gemeint und es betrifft auch nicht alle.
Es gibt immer noch zuverlässige, ehrbare Numismatiker und Kaufleute.
Aber unbestreitbar ist die Tatsache, daß im Handel mit sehr harten Bandagen gekämpft wird bis hin zu teilweise äusserst fragwürdigen Praktiken !
Ich erlebe das jeden Tag in der Praxis !
Wer in diesem Bereich tätig ist und einen geltenden " Ehrenkodex " mißachtet, der beschädigt die Numismatik und den Ruf der Branche.
Leider geht es heute fast überal nur noch um den schnellen und maximalen Profit, dem in der Regel alles andere untergeordnet wird.

Letztlich ändern können das nur mündige und aufgeklärte Sammler und Kunden, indem sie solche Adressen meiden, wie der Teufel das Weihwasser.

Deshalb ist dieses Forum so wichtig....................................!
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
22.08.2016
Beiträge
652
Punkte Reaktionen
509
Deshalb ist dieses Forum so wichtig....................................!
Da hier aber weder von den "Guten" noch von den "Schlechten" Namen genannt werden, hält sich der Nutzen für die Leser bei solchen Pauschalverurteilungen leider sehr in Grenzen. Und Sätze wie "...Ich kann nur jedem Mal empfehlen, dem Handel mal ein Stück anzubieten, nur So zum Schein. Die werden eure Erhaltungen zerpflücken und Kurse anbieten Die einem die Tränen in die Augen treiben..." tragen nicht unbedingt zu dem Gefühl bei, dass es auch Händler geben könnte, auf die man sich verlassen kann und den von Dir genannten Erhrenkodex einhalten. Und diese Sätze fallen hier in diesem Forum leider völlig undifferenziert ständig. Wenn ich mich über einzelne Verkäufer ärgere und das mitteilen möchte macht es nur Sinn, wenn ich diese benennen kann. Sonst ist es nicht hilfreich. Jedenfalls für mich nicht. Ich verliere so nur die Lust, überhaupt noch irgendwas zu kaufen, wenn ich mich dabei ständig über den Tisch gezogen fühlen soll, weil es sich angeblich beim Münzhandel um eine Bande von Betrügern handelt.
 
Registriert
11.03.2013
Beiträge
389
Punkte Reaktionen
289
Und Sätze wie "...Ich kann nur jedem Mal empfehlen, dem Handel mal ein Stück anzubieten, nur So zum Schein. Die werden eure Erhaltungen zerpflücken und Kurse anbieten Die einem die Tränen in die Augen treiben..." tragen nicht unbedingt zu dem Gefühl bei, dass es auch Händler geben könnte, auf die man sich verlassen kann und den von Dir genannten Erhrenkodex einhalten.
Sie tragen nicht zu einem Gefühl bei !
Sie geben Dir einen praktischen Einblick, welche Person vor Dir steht !
 
Registriert
20.04.2018
Beiträge
1.417
Punkte Reaktionen
1.007
Aber es ist doch so, dass es selbstverständlich ist, dass wenn man ein A kauft, auf ein A geliefert bekommen sollte. Das ist ganz normale, als selbstverständlich zu betrachtende Geschäftspraxis. Und nicht etwas besonders Positives und Tolles, also wenn ein Händler seriös und sauber arbeitet, sondern dann ist das normal und das gehört doch auch so.
Und diejenigen, die unsauber und unseriös arbeiten, über die regt man sich natürlich auf und da ist dieses Forum doch wichtig, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und darüber zu berichten. Gerade für die Neulinge unter den Sammlern ist das sehr wichtig.
Natürlich wäre es gut, wenn Ross und Reiter benannt werden könnte, um die Guten von dieser Verallgemeinerung zu schützen, aber wie soll man das angehen...
Gibt es da Ideen und Vorschläge, wie man das machen könnte?
 
Registriert
22.08.2016
Beiträge
652
Punkte Reaktionen
509
Sie geben Dir einen praktischen Einblick, welche Person vor Dir steht !
Aber nur, wenn das wirklich mal jemand ausprobiert und dann hier seine Erfahrung damit kundtut. Solange da nur dieser Satz im Raum steht erweckt das bei mir als Leser den Eindruck, dass man dieses "Experiment" mit jedem Händler machen kann und einen jeder davon über den Tisch ziehen wird, weil er nämlich meine "...Erhaltungen zerpflücken und Kurse anbieten..." wird, "...Die einem die Tränen in die Augen treiben...". Und genau so war der Satz ja auch gemeint: alle Händler sind so. Solche undifferenzierten Sätze sind -freundlich ausgedrück- nicht hilfreich und ungefähr so sinnvoll wie die Weisheit, alle Frauen könnten nicht einparken.
 
Registriert
22.08.2016
Beiträge
652
Punkte Reaktionen
509
Und diejenigen, die unsauber und unseriös arbeiten, über die regt man sich natürlich auf
Genau. Und die sollte man dann auch irgendwie benennen. Oder seine Kritik zumindest so formulieren, dass daraus deutlich wird, dass es sich um einen bestimmten Fall handelt. Aber wenn geschrieben wird, dass solches Verhalten heutzutage fast überall der Normalfall wäre oder "der Handel" in dieser Form agiert, bewirkt das bei mir nicht, dass ich mich informiert fühle, sondern nur verunsichert. Und das verdirbt dem Sammler die Freude am Hobby und ist für jeden ordentlich arbeitenden Münzhändler, von denen hier möglicherweise auch der eine oder andere mitliest, wie ein Tritt in den Allerwertesten. Und darum würde ich mich freuen, wenn solche undifferenzierten pauschalverurteilenden Bemerkungen unterbleiben. Natürlich soll jeder hier seine Erfahrungen kundtun, das sehe ich auch so und das ist ja letztlich der Sinn eines solchen Forums. Man muss ja nicht unbedingt "Ross und Reiter" nennen, das wird schon aus rechtlichen Gründen nicht möglich sein. Aber ich fände es schön, einen jeweiligen Einzelfall dann einfach auch deutlich als solchen zu beschreiben, ohne ständig wiederkehrend pauschal auf den ganzen Handel einzudreschen.
 

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.688
Punkte Reaktionen
4.372
Registriert
11.03.2013
Beiträge
389
Punkte Reaktionen
289
Natürlich wäre es gut, wenn Ross und Reiter benannt werden könnte, um die Guten von dieser Verallgemeinerung zu schützen, aber wie soll man das angehen...
Gibt es da Ideen und Vorschläge, wie man das machen könnte?

In der Öffentlichkeit konkrete Namen zu nennen kann rechtlich schwere Konsequenzen haben !
Das ist keine Lösung !

In diesem Forum werden viele Informationen geliefert. Sie zu filtern und richtig einzuschätzen ist Herausforderung und Aufgabe für jeden einzelnen.
Man kann sich unter vier Augen mit konkrete Hinweisen austauschen.
Sie entbinden den einzelnen aber letztlich nicht, eigene Erfahrungen zu sammeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
22.08.2009
Beiträge
7.738
Punkte Reaktionen
7.442
Natürlich soll jeder hier seine Erfahrungen kundtun, das sehe ich auch so und das ist ja letztlich der Sinn eines solchen Forums. Man muss ja nicht unbedingt "Ross und Reiter" nennen, das wird schon aus rechtlichen Gründen nicht möglich sein. Aber ich fände es schön, einen jeweiligen Einzelfall dann einfach auch deutlich als solchen zu beschreiben, ohne ständig wiederkehrend pauschal auf den ganzen Handel einzudreschen.
Lies dir bitte mal diesen Thred durch, aber komplett.
Erfahrung mit Händler
 
Registriert
20.04.2018
Beiträge
1.417
Punkte Reaktionen
1.007
Dass man nicht öffentlich hier im Forum die Namen nennen sollte ist mir auch klar. Deshalb habe ich ja auch geschrieben, „aber wie sollte man das angehen“.
Man muss wie Medaillenfreund geschrieben hat, selbst filtern und sich seine Meinung bilden.
Das kann einem eben keiner abnehmen.
 
Oben