Erfahrung mit Münzhändlern zu Reichsmünzen

Registriert
20.04.2018
Beiträge
1.417
Punkte Reaktionen
1.007
Verstehe ich da was falsch?
oder wieso steht auf der Münze Georg II, und in der Beschreibung sein Sohn aus erster Ehe, Bernhard III,
der ja erst 1928 verstorben sein soll. Oder ist die am Ende noch verprägt? :lachtot:

MA 58402098

und ja, über die Erhaltungseinschätzung und den aufgerufenen Preis lässt sich wohl nur noch der Kopf schütteln.
Da ist in meinen Augen schon nicht mal mehr nur übertrieben sondern das hat schon fast nichts mehr mit Realitätssinn zu tun :respekt:
 
Registriert
20.04.2018
Beiträge
1.417
Punkte Reaktionen
1.007
Und wo wir schon dabei sind, MA 58302098
ob das gerade noch ein ss ist? Maximal s+.
aber dafür ist der Preis mehr als sehr schön :wut:
Wer so etwas überhaupt kaufen will, wird doch bestimmt nicht mehr als 200 € bezahlen, oder bin ich da falsch gewickelt. Einfach großartig, oder wie @Halbmond schrieb, faszinierend :lachtot:
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.456
Punkte Reaktionen
10.605
Verstehe ich da was falsch?
oder wieso steht auf der Münze Georg II, und in der Beschreibung sein Sohn aus erster Ehe, Bernhard III,
der ja erst 1928 verstorben sein soll. Oder ist die am Ende noch verprägt? :lachtot:

MA 58402098

und ja, über die Erhaltungseinschätzung und den aufgerufenen Preis lässt sich wohl nur noch der Kopf schütteln.
Da ist in meinen Augen schon nicht mal mehr nur übertrieben sondern das hat schon fast nichts mehr mit Realitätssinn zu tun :respekt:
Ein Fehler in der Beschreibung des Angebotes. Die Sterbemünzen für Georg sind natürlich während der Regierung Bernhards geprägt worden.
 
Registriert
08.03.2014
Beiträge
1.276
Punkte Reaktionen
2.240
In der Summe zeigen diese Angebote schön den Preissprung auch ungeslabter Stücke. Immer mehr Händler scheinen das auszuprobieren. Zumindest war auch ein Schnapp dabei, Georg 5 Mark auf dem Tod ging für 135 schnell weg.
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.456
Punkte Reaktionen
10.605
Und wo wir schon dabei sind, MA 58302098
ob das gerade noch ein ss ist? Maximal s+.
aber dafür ist der Preis mehr als sehr schön :wut:
Wer so etwas überhaupt kaufen will, wird doch bestimmt nicht mehr als 200 € bezahlen, oder bin ich da falsch gewickelt. Einfach großartig, oder wie @Halbmond schrieb, faszinierend :lachtot:
Vor zwei Jahren gab es für diesen Preis noch die richtig guten 88er.
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.456
Punkte Reaktionen
10.605
In der Summe zeigen diese Angebote schön den Preissprung auch ungeslabter Stücke. Immer mehr Händler scheinen das auszuprobieren. Zumindest war auch ein Schnapp dabei, Georg 5 Mark auf dem Tod ging für 135 schnell weg.
In welcher Erhaltung?
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.456
Punkte Reaktionen
10.605
Der Anbieter scheint da eine ganz hübsche Sammlung gekauft zu haben, die Tōnung der Stücke deutet darauf hin daß die Münzen wohl aus derselben Quelle stammen.
 
Registriert
08.03.2014
Beiträge
1.276
Punkte Reaktionen
2.240
Unzirkukiert war angegeben, mit viel Patina. Scheinbar aus einem größeren Konvolut, das der Händler anbietet. Für den Preis wars auf jeden Fall ok, schnell auf dem Smartphone betrachtet war das Teil bestimmt vz-stgl.

Oh, muss mich korrigieren, es war ein Albert 5 Mark. Kein Georg
 
Registriert
20.04.2018
Beiträge
1.417
Punkte Reaktionen
1.007
Ein Fehler in der Beschreibung des Angebotes. Die Sterbemünzen für Georg sind natürlich während der Regierung Bernhards geprägt worden.
Das ist mir schon klar. Aber es passt ins Gesamtbild zu dem aufgerufenen Preis. Oder ist das ein vz+ und ich bin von der Patina getäuscht ? :p
 
Registriert
17.08.2019
Beiträge
586
Punkte Reaktionen
629
Und wo wir schon dabei sind, MA 58302098
ob das gerade noch ein ss ist? Maximal s+.
aber dafür ist der Preis mehr als sehr schön :wut:
Wer so etwas überhaupt kaufen will, wird doch bestimmt nicht mehr als 200 € bezahlen, oder bin ich da falsch gewickelt. Einfach großartig, oder wie @Halbmond schrieb, faszinierend :lachtot:
Und wieder bleibt mir die Spucke weg. Finde das schlichtweg armselig mit hohen Preisen bei seltenen, aber schlecht erhaltenen Münzen was Besonderes vorzugaukeln und dann auf einen Dummen zu hoffen, der da kauft. Also quasi die Lehrgeldzahler. Sammeln kann man solche Stücke natürlich schon, aber zahlen würde ich keine 100 Euro dafür.
 
Oben