www.honscha.de

Erhaltungseinschätzung 5 $ Liberty Head

Dieses Thema im Forum "Goldmünzen" wurde erstellt von Friendly_Fire, 25. September 2018.

  1. thorsten.d

    thorsten.d

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    100


    Ich sehe es genauso wie Alexostylo.....tolles Stück.....
     
  2. Alexostylo

    Alexostylo

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    484
    Auch wenn es sicher keinen interessiert hier mal mein Exemplar von dem Typ. Auch (fast) ungelaufen, aber sehr zerkratzt. Kollegen aus einem amerikanischen Münzforum haben es mal mit MS 60 betitelt.
     

    Anhänge:

    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      589,7 KB
      Aufrufe:
      45
    • 3.jpg
      3.jpg
      Dateigröße:
      519,4 KB
      Aufrufe:
      49
    thorsten.d gefällt das.
  3. Friendly_Fire

    Friendly_Fire

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    137
    @Alexostylo

    Kannst Du Deine Kollegen aus dem amerikanischen Münzforum mal befragen, wie sie meine Münze einschätzen würden?

    Danke & Gruß,

    Guido



    PS: Deine ist aber auch noch hübsch. :)
     
    Alexostylo gefällt das.
  4. Alu-Chip

    Alu-Chip

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    3.191
    Ebay Username:
    eBay-Logo moquai_de
    Deine Münze wird wohl im Bereich MS63 oder sogar MS 64 liegen, was ich anhand der Fotos erkennen kann.
     
    thorsten.d gefällt das.
  5. Alexostylo

    Alexostylo

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    484
    Aber glaube ich nichts besonderes. Ich habe das Teil mal relativ nahe am Spot in der Münzhandlung meines Vertrauens erwerben können. Zusammen mit einem 5 Dollar Indian Head, der aber etwas teuerer und als Münze auch viel interessanter ist. Grade die Einschätzung der Erhaltung erscheint mir bei diesen Münzen sehr sehr schwer, da die Prägung Revers ist.
     
  6. Friendly_Fire

    Friendly_Fire

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    137
    5 $ Indian Head habe ich auch eine.
    Die Prägeart gefällt mir unheimlich gut.

    Wer wohl alles so unsere Münzen schon in Händen hielt. :)


    Dann lohnt es sich also, meine Münze zur Bestimmung einzuschicken, bewerten und dokumentieren zu lassen?
     
  7. Alexostylo

    Alexostylo

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    484
    Lohnen ist relativ. Ich würde es nicht machen lassen. Das liegt daran, dass ich den beiden großen Grading Firmen nicht so ganz traue und Slabs nicht mag. Einen Mehrwert bringt es in meinen Augen nur, wenn du Verkaufen möchtest und die ,,Investition'' in die teure Hülle den Erlös sehr stark steigert. Dafür braucht man dann aber einen Käufer, der der Zahl im Kästchen mehr traut als seinem eigenen Empfinden für Erhaltungen.
     
  8. thorsten.d

    thorsten.d

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    100
    Hier mal ein Bild meiner Münze im Slab.
    Sofern man in den USA verkaufen kann und will, lohnt sich das Graden durchaus.
    IMG_20180923_075149.jpg IMG_20180923_075101.jpg
     
  9. Alexostylo

    Alexostylo

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    484
    Ich werfe mal ein MS 63 in den Raum. Wenn die Felder Avers im licht klar sind vielleicht auch ein MS 64
     
  10. thorsten.d

    thorsten.d

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    100
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden