Erhaltungseinschätzung Münzen Altdeutschland

Noch ne Frage , habt ihr auch ein AKV Abkürzungsverzeichnis von den Abkürzungen, oder was muss man studiert haben , dass man das versteht und weiss was damit gemeint ist. Vielleicht legen die Experten einen Katalog für Anfänger oder Nichtwisser an.
Oder auch nicht... ;)
Ansonsten verweise ich auf numista.com. Da steht alles Wissenswerte drin.
 
Hallo Münzadler, das habe ich mir gedacht dass jetzt einer der " Oberen " mich zur Ordnung ruft, aber es ist halt so , dass Kritick nicht gut ankommt. aber das ist bei diesem Forum, es gibt nirgens Hinweise die einem mal erklaeren wie das aufgebaut ist oder die einem Fragen ( die wissensgirige Menschen haben ) erklärt. Das hier ist ( meine ich ) ein eigenes Völkchen das nicht gestört werden will. Man ist unter sich und wer was möchte hat sich zu fügen. Der " Lehrer " gibt keine Antwort er weisst mich in die Schranken. Wenn ihr hier keine Antworten gebt , dann lasst es und schweigt.
 
Tausende kommen nach Deutschland , alle bekommen Unterstützung. Wenn du als Deutscher etwas willst, schau selber nach
Jetzt mal ganz im Ernst, willst du hier nur stänkern und Unruhe stiften oder hast du wirklich Interesse an Münzen?
Deine Beiträge sind nicht gerade das, was man als Interessierter und Wissbegieriger Sammler von sich gibt. Gleich auf Provokation gebürstet, wenn einem die Antwort nicht passt. Hast du schon mal gehört, wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus?
Hast du es eigentlich im normalen Leben auch so schwer oder sind alle immer nur böse zu dir.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich meine, dass das obere Stück korrodiert ist, gereinigt wurde und deswegen so bucklig in den Feldern aussieht. Scheint mir aber echt zu sein. Und auch besser erhalten. Das zweite Stück hat halt mehr Abrieb durch den Umlauf und wurde vermutlich auch gereinigt.
Vielen Dank für die Antwort. :)
Ich komme dennoch auf meine Ausgangsfrage zurück, wie die beiden Stücke aus Sachsen-Coburg-Gotha zu bewerten sind.

Das erste Stück ist klar besser in der Erhaltung, und doch ist es etwa ein Zehntel Gramm leichter als das zweite Vergleichsstück. Im AKS wird ein Sollgewicht von 3,77 g angegeben. Beide Stücke sind also deutlich leichter. Das wundert nicht wirklich und trotzdem hätte ich gedacht, dass das bessere Stück schwerer sein müsste, da ja weniger Abrieb im Laufe der Zirkulation verloren geht.
 
Vielen Dank für die Antwort. :)
Ich komme dennoch auf meine Ausgangsfrage zurück, wie die beiden Stücke aus Sachsen-Coburg-Gotha zu bewerten sind.

Das erste Stück ist klar besser in der Erhaltung, und doch ist es etwa ein Zehntel Gramm leichter als das zweite Vergleichsstück. Im AKS wird ein Sollgewicht von 3,77 g angegeben. Beide Stücke sind also deutlich leichter. Das wundert nicht wirklich und trotzdem hätte ich gedacht, dass das bessere Stück schwerer sein müsste, da ja weniger Abrieb im Laufe der Zirkulation verloren geht.
Nach dem Gewicht würde ich in dem Fall nicht so sehr schauen. Zum einen kann eine partielle Korrosion schon einiges an Gewicht kosten - vermutlich sogar mehr wie Abrieb. Zum anderen gibt es immer wieder Stücke, die deutlich von Sollgewicht abweichen. Ich würde beiden ein „sehr schön“ geben, wobei für mich das erste Stück das attraktivere ist.
 
Ich versuche immer noch die Münzensammler zu verstehen, die sofort wissen welches Stück gereinigt wurde und es als Mangel einstufen. ic habe jetzt 4 Bilder . Sagt mir bitte welche Münze würdet ihr behalten und wie viel ist diese Münze ca wert auf den ersten 2 Bildern und auf den 2. Wenn einer mit dem Geländewagen im Gelände gefahren ist, dann bringt er es doch auch zum waschen. Oder ist das falsch
Anhand dieser Bilder kann man leider keine Antwort auf Deine Frage geben. Das wäre alles andere, als professionell. Deshalb bitte bessere Bilder. Tendenziell würde ich aber eine unbehandelte Münze mit Patina vorziehen, als eine helle und blanke Münze...auch wenn diese nicht gereinigt worden ist.
 
Es ist doch ganz einfach: auch der Nutzer aussihorst kann sehen, dass man auf seinen Bildern nichts erkennt. Das ist doch offensichtlich.
 
Hallo zusammen,
schaut euch bitte mal den Münzgrund dieses Talers an, zwischen Rand und Schrift, bei "...VICUS II" über den Kopf hinweg zu "BAVAR ....", aber auch an der Schläfe oder auf den Feldern. Was ist das helle/weiße Aufgeraute, ausschließlich nur auf der Kopfseite, keine Spur davon auf der Madonnenseite. Wie kommt sowas wohl zustande? Auffallend finde ich auch trotz der Erhaltung gemessene 6/100g Untergewicht - kann das damit irgendwie zusammen hängen?

P1110127.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet