www.honscha.de

Erhaltungseinschätzung Münzen Altdeutschland

Dieses Thema im Forum "Altdeutschland" wurde erstellt von Kempelen, 1. Juni 2014.

  1. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.524
    Zustimmungen:
    5.061


    Die Backenbärte zeigen ziemliche Abnutzung. Avers kommen die Münzen bei mir nicht über ein ss hinaus.
     
  2. Medaillenfreund

    Medaillenfreund

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    76
    Das ist aber keine Abnutzung.
    Bei diesem Typ ist eindeutig der Stempel für diese flauen Konturen verantwortlich.
     
  3. Kempelen

    Kempelen Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.969
    Zustimmungen:
    6.893
    Hallo Firenze

    Anhand von Fotos ist eine Einschätzung immer mit Vorsicht zu genießen.
    Trotzdem würde ich den Taler als vz einschätzen, dem 1/6 Taler würde ich ein vz+ zubilligen.

    Ob der Bart etwas abgenutzt ist oder es sich um eine Prägeschwäche handelt, kann ich nicht definitv beurteilen.
    Hilfreich wäre bezüglich der Erhaltungseinschätzung sicher auch der jeweilige Vergleich mit einem prägefrischen Stück.
     
  4. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    4.986
    Außerdem fehlen die typischen Umlaufspuren(kleine Kratzer, Randfehler) die für eine Abnutzung sprechen würden.
     
  5. Medaillenfreund

    Medaillenfreund

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    76
    :)

    Vor diesem Hintergrund vergebe ich ein vz aufwärts.....................
     
  6. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.524
    Zustimmungen:
    5.061
    Ob flau geprägt oder abgenutzt, für mich sind fehlende Details (insbesondere bei modernen Münzen) unattraktiv. Ich schaue bei Münzen aber ohnehin eher auf die Ausprägung denn auf die Erhaltung, oder anders gesagt: der Gesamteindruck muss mir gefallen.

    Bei der Erhaltung vz sollen doch alle Prägedetails noch erkennbar sein. Was, wenn nicht alle Details geprägt wurden? :rolleyes:
     
  7. Alu-Chip

    Alu-Chip

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    3.357
    Ebay Username:
    eBay-Logo moquai_de
    Wie du selbst schreibst "Prägedetails" nicht "Stempeldetails" :p
     
    Fusselbär und B555andi gefällt das.
  8. Kempelen

    Kempelen Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.969
    Zustimmungen:
    6.893
    Hallo Andi

    Da bin ich genau Deiner Meinung.
    Wenn Details fehlen ist es für uns Sammler eigentlich unerheblich, ob dies durch Abnutzung bedingt ist oder von einer Prägeschwäche herrührt.
    Es ist in beiden Fällen störend.
     
    Hsv1896 und B555andi gefällt das.
  9. Firenze

    Firenze

    Registriert seit:
    2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    88
    Hallo zusammen und vielen Dank für die zahlreichen Meinungen,

    in meinen Augen ist dies eine Schwäche des letzten 1/6 Taler Types, der unter Wilhelm I. in Preußen geprägt wurde. Während man beim Vorgängertyp noch eine sehr detaillierte Bartpartie hat (siehe Foto im Anhang), scheint der hier diskutierte Typ auf dem Avers generell ein recht flaches Münzbild zu haben. Das legen auch Vergleiche mit zweifelsfrei tadellosen Stücken nahe. Beim Taler gehe ich nach erneuter Betrachtung sogar mit, wenn die Tendenz eher zu ss als zu vz ausschlägt. Beim Talerteilstück hingegen halte ich ein ss für übertrieben hart bewertet.

    Viele Grüße,
    F
     

    Anhänge:

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden