Erhaltungseinschätzung Münzen Altdeutschland

Registriert
14.03.2006
Beiträge
291
Punkte Reaktionen
195
Ebay Username
eBay-Logo mare-01
Prageanz sehe ich auch keinen aber Prägeglanz in Bild Nr. 3 ;-)
 

moppel65

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.04.2003
Beiträge
8.200
Punkte Reaktionen
8.648
Für ein schnödes ss sind meiner Meinung nach noch sehr viele Details erkennbar. Der Willi hat zwar einige Narben im Gesicht, aber einn ss-vz mag ich ihm schon noch geben.
Reste vom Prägeglanz kann ich allerdings auch keine finden.
 
Registriert
09.01.2012
Beiträge
2.176
Punkte Reaktionen
639
Beim Tipfehler erwischt! (schäm).

Nach nochmaligen betrachten. Prägeglanz sehe ich keinen.

Umlaufspuren ja, alle Details erhalten, also "sehr schön". (+-etc. halte ich für zu subjektiv, sowas gebe ich nie an).
Mir gefällt das Stück.

Gruß
 
Registriert
15.02.2017
Beiträge
54
Punkte Reaktionen
184
Vielen Dank für eure Einschätzungen. Ich habe das Stück auf einer Auktion ohne persönliche Begutachtung erstanden und ehrlich gesagt auf eine bessere Erhaltung gehofft (eine wenngleich geringfügige Bereibung war mich auf den Auktionsfotos nicht sichtbar). Gleichzeitig hat mich die hübsche Patina, die auf diesen beiden Fotos in Ansätzen ganz gut sichtbar ist, positiv überrascht. Unter dem Strich ist das Stück für mich persönlich sammelwürdig und darf daher mit einem längerfristigen Verbleib in meiner Sammlung planen...

Viele Grüße,
Firenze
 

Anhänge

  • IMG_0816.JPG
    IMG_0816.JPG
    265,8 KB · Aufrufe: 105
  • IMG_0815.JPG
    IMG_0815.JPG
    225,8 KB · Aufrufe: 96
Registriert
15.02.2017
Beiträge
54
Punkte Reaktionen
184
Hallo zusammen,

heute traf dieser hübsche Preuße ein. Diesen "Sterbetaler" gibt es in guter Erhaltung recht häufig. Dieses Exemplar ist auf dem Revers leicht berieben. Allerdings - und das kommt auf den Fotos leider kaum rüber - spiegeln die Felder astrein. Was ist es nun... EA? PP? Ich freue mich auf Einschätzungen...

Viele Grüße,
F
 

Anhänge

  • DSC09870.JPG
    DSC09870.JPG
    1,3 MB · Aufrufe: 41
  • DSC09869.JPG
    DSC09869.JPG
    1,2 MB · Aufrufe: 36
  • DSC09871.JPG
    DSC09871.JPG
    1,2 MB · Aufrufe: 43
  • DSC09872.JPG
    DSC09872.JPG
    1,3 MB · Aufrufe: 38

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.342
Punkte Reaktionen
7.961
heute traf dieser hübsche Preuße ein. Diesen "Sterbetaler" gibt es in guter Erhaltung recht häufig. Dieses Exemplar ist auf dem Revers leicht berieben. Allerdings - und das kommt auf den Fotos leider kaum rüber - spiegeln die Felder astrein. Was ist es nun... EA? PP? Ich freue mich auf Einschätzungen...

Hallo Firenze

Deine Frage zu beantworten ist anhand der Bilder nicht leicht :schaem:.
Ich weiß aber aus eigener Erfahrung, daß speziell PP-Münzen sehr schwierig zu fotografieren sind :).

Grundsätzlich kannst Du eine PP-Münze daran erkennen, daß nur das Feld spiegelt und die erhabenen Flächen matt sind.
Hat die komplette Münze eine glänzende Oberfläche, spricht dies eher für einen Erstabschlag.
Bei Deiner Münze sind die Details sehr scharf geprägt, auch das spricht für eine Erstabschlag. Die scharfen Details schließen aber trotzdem nicht aus, daß es sich um eine PP-Münze handelt, da auch diese mit frischen Stempeln geprägt wurden.

Ich tendiere bei Deinem Taler eher zu einem Erstabschlag, treffe diese Aussage aber unter Vorbehalt ;).
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
10.925
Punkte Reaktionen
9.458
Hallo zusammen,

heute traf dieser hübsche Preuße ein. Diesen "Sterbetaler" gibt es in guter Erhaltung recht häufig. Dieses Exemplar ist auf dem Revers leicht berieben. Allerdings - und das kommt auf den Fotos leider kaum rüber - spiegeln die Felder astrein. Was ist es nun... EA? PP? Ich freue mich auf Einschätzungen...

Viele Grüße,
F
Schönes Stück. Bei Stacks ist im Sommer eine PP versteigert worden, die Münze sah ähnlich aus. Dank des Geizes Wilhelm I hätte es diese Prägung beinah nicht gegeben.
 
Oben