Erhaltungseinschätzung Münzen Altdeutschland

Registriert
17.11.2004
Beiträge
3.250
Punkte Reaktionen
4.727
Super danke! Letzteres hab ich mir grad aus der Onlinebibliothek der Uni Heidelberg runterladen können. Allerdings von 1914. Aber dennoch. Und die preislichen Einschätzungen entsprechen in etwa dem, was ich auch dafür bezahlt habe.

Für Stolberg-Sammler ist auch noch folgendes Auktionsvorkommen interessant:

Adolph Hess Nachf., 30./31.03.1914, Münzen u. Medaillen des Hauses Stolberg - Slg. Hofrat Dr. Karl Friederich (Dresden).

Bei Uni Heidelberg nicht zu finden, aber zur Zeit bei ebay.
 
Registriert
17.11.2004
Beiträge
3.250
Punkte Reaktionen
4.727
Es ist doch als Online-Ausgabe verfügbar, man muss nur richtig suchen:

 
Registriert
17.08.2019
Beiträge
653
Punkte Reaktionen
725
Registriert
17.08.2019
Beiträge
653
Punkte Reaktionen
725
Hier ein Neuzugang, den ich in diesem Thread vorstelle, weil mich die Einschätzung zur Erhaltung interessieren würde, bzw. wie sich der Schrötlingsfehler avers am Rand bei 9 Uhr auf die Attraktivität der Münze im Allgemeinen auswirkt. Sieht man ja doch recht selten richtige Schrötlingsfehler. Für mich persönlich verleiht dieser "Makel" der Münze Charakter, aber wie wird ein solcher im Sammlerkreis gesehen? Wirkt sich das auf den Preis negativ aus?
 

Anhänge

  • Johann 1863 Vereinstaler av.jpg
    Johann 1863 Vereinstaler av.jpg
    2 MB · Aufrufe: 90
  • Johann 1863 Vereinstaler rv.jpg
    Johann 1863 Vereinstaler rv.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 90

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
6.087
Punkte Reaktionen
7.277
Ist das wirklich ein Schrötlingsfehler oder eine böse Randmacke?
Bei einem Schrötlingsfehler wäre das Material beim Prägen anders "geflossen".
Das vermute ich mal, will mich aber nicht endgültig festlegen.
Ansonsten ein tolles Stück!
 
Registriert
14.03.2006
Beiträge
557
Punkte Reaktionen
590
Ebay Username
eBay-Logo mare-01
Ich sehe es wie du Halbmond , ein kleiner Schrötlingsfehler verleiht einer Münze eine Art "Pedigree" , aber viele Händler sehen das anders und würden dir beim Ankauf locker 20-30% weniger zahlen als für ein vergleichbares Stück OHNE diesen Makel, lieber einen kleinen Randfehler oder Kratzer aber ja keinen Schrötlingsfehler ist der allgemeine Tenor bei den Händlern was zumindest mein Meinungsaustausch mit denen anbelangt !

Aber bei deinem Taler würdest du dennoch einen ordentlichen Erlös erziehlen da es wirklich ein Topstück ist.
 
Registriert
17.08.2019
Beiträge
653
Punkte Reaktionen
725
Ist das wirklich ein Schrötlingsfehler oder eine böse Randmacke?
Bei einem Schrötlingsfehler wäre das Material beim Prägen anders "geflossen".
Das vermute ich mal, will mich aber nicht endgültig festlegen.
Ansonsten ein tolles Stück!
Schaut unter dem Bino aus wie abgebrochen, aber da keine Deformationen links und rechts davon gehe ich vielleicht eher davon aus, dass es beim Prägeprozess abgebrochen ist. Aber nichts, was durch einen Sturz zustande kam...
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
17.08.2019
Beiträge
653
Punkte Reaktionen
725
Ich sehe es wie du Halbmond , ein kleiner Schrötlingsfehler verleiht einer Münze eine Art "Pedigree" , aber viele Händler sehen das anders und würden dir beim Ankauf locker 20-30% weniger zahlen als für ein vergleichbares Stück OHNE diesen Makel, lieber einen kleinen Randfehler oder Kratzer aber ja keinen Schrötlingsfehler ist der allgemeine Tenor bei den Händlern was zumindest mein Meinungsaustausch mit denen anbelangt !

Aber bei deinem Taler würdest du dennoch einen ordentlichen Erlös erziehlen da es wirklich ein Topstück ist.
Denke auch, dass es so ist. Aber wie unterschiedlich da die Geschmäcker sind! Kommt immer aufs Gesamtpaket an. Wenn ein Stück auch noch andere Makel, wie Umlaufspuren hat, dann ist so ein Ausbruch am Rand der Todesstoß. Aber bei einem fast makellosem Stück empfinde ich das wie einen Schönheitsfleck, der der Münze das Unverwechselbare gibt.
 
Registriert
14.03.2006
Beiträge
557
Punkte Reaktionen
590
Ebay Username
eBay-Logo mare-01
Denke auch, dass es so ist. Aber wie unterschiedlich da die Geschmäcker sind! Kommt immer aufs Gesamtpaket an. Wenn ein Stück auch noch andere Makel, wie Umlaufspuren hat, dann ist so ein Ausbruch am Rand der Todesstoß. Aber bei einem fast makellosem Stück empfinde ich das wie einen Schönheitsfleck, der der Münze das Unverwechselbare gibt.
stimme dir zu 100% zu !
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
6.087
Punkte Reaktionen
7.277
Ich persönlich finde Münzen mit Schrötlingsfehlern durchaus anziehend. Durch den Schrötlingsfehler, der ja nicht durch den Prozess der Prägung oder eines Umlaufens entstanden ist, ist jedes Stück in gewisser Weise einzigartig.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet