Erkennung: Geputzt, getaucht, künstliche Patina ...

Mitglied seit
11.03.2013
Beiträge
389
Punkte für Reaktionen
286
Für einen gewerblichen Händler ist es finde ich schon fast eine Frechheit, so etwas überhaupt zu so einem Preis anzubieten.
Vor allem, weil er auch noch Sachverständiger ist.
Zwar nur für Briefmarken...........aber ...........es sollte schon eine gewisse Realität bei der Einschätzung von Münzen voraussetzen dürfen.

Das Stück ist mit allem guten Willen bestenfalls als Belegstück zu bewerten.
Wert.....in der Nähe von Schmelzwert !
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
17.05.2019
Beiträge
129
Punkte für Reaktionen
28
Aber warum macht man sowas?
Die Münze scheint ja von der Abnutzung her prächtig erhalten zu sein, so schlimm können doch ein paar mögliche Kratzer auf den Feldern gar nicht sein, um sie dann so zuzurichten ...
 
Mitglied seit
11.09.2009
Beiträge
10.777
Punkte für Reaktionen
9.192
Aber warum macht man sowas?
Die Münze scheint ja von der Abnutzung her prächtig erhalten zu sein, so schlimm können doch ein paar mögliche Kratzer auf den Feldern gar nicht sein, um sie dann so zuzurichten ...
Das Nacharbeiten von Münzen ist eine Mode vergangener Zeiten, möglicherweise aus einer Restautierungdtradition für antike Münzen aus dem 19. Jahrhundert.
 
Mitglied seit
26.12.2004
Beiträge
817
Punkte für Reaktionen
1.594
Anscheinend hat er ein Einsehen gehabt und das Ding rausgenommen :rolleyes:
 
Mitglied seit
07.11.2001
Beiträge
374
Punkte für Reaktionen
171
Hallo zusammen,

ich glaube hier liegt ein Missverständnis vor.
Ich bin nicht die Person, bzw. der Anbieter dieser Münze.
Uns verbindet lediglich der gleiche Vornamen.
Ich hatte vor Jahren mit Herrn Hornung mal einen Disput bezüglich mehrerer Münzen.
Er hatte mit mir hier Kontakt aufgenommen...von daher weiss ich dass er mitliest.

Viele Grüsse
Thorsten
 
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
54
Punkte für Reaktionen
11
Hallo,
da ich der Anbieter der in diesem Post beschriebenen Münze bin, möchte ich hier konkret Stellung beziehen:
1. Ich beschreibe nicht alle Münzen persönlich, aber den überwiegenden Teil.
2. Zwischenzeitlich, nach Rückkehr aus meinem Urlaub, habe ich die eBay-Anfragen bzw. Hinweise zu dieser Münze gelesen und die freundlich formulierten auch beantwortet.
3. Die Münze habe ich aus meinem Angebot gelöscht, da ich nicht nur für alle meine Angebote verantwortlich bin, sondern weil ich darüber hinaus meine Kunden zufrieden stellen möchte und alle meine Kunden selbstverständlich ohne Angaben von Gründen von ihren Käufen zurücktreten können und ich auch für deren Rückporto aufkomme.
4. Mit Kunden führe ich keine Dispute! Frechheit ist mir fremd! Wem die Münzen nicht gefallen, der kann sie retournieren ohne Wenn und Aber.
5. Ich bin ein Mensch: ich lebe danach und arbeite auch menschlich. Wenn Fehler passieren, dann stehe ich dafür Grade! Immer!
Ich wünsche allen viel Freude und Spaß mit Münzen.
Viele Grüße
Torsten Hornung
 
Oben