Erkennung: Geputzt, getaucht, künstliche Patina ...

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.019
Punkte Reaktionen
3.826
Hallo,
da ich der Anbieter der in diesem Post beschriebenen Münze bin, möchte ich hier konkret Stellung beziehen:
1. Ich beschreibe nicht alle Münzen persönlich, aber den überwiegenden Teil.
2. Zwischenzeitlich, nach Rückkehr aus meinem Urlaub, habe ich die eBay-Anfragen bzw. Hinweise zu dieser Münze gelesen und die freundlich formulierten auch beantwortet.
3. Die Münze habe ich aus meinem Angebot gelöscht, da ich nicht nur für alle meine Angebote verantwortlich bin, sondern weil ich darüber hinaus meine Kunden zufrieden stellen möchte und alle meine Kunden selbstverständlich ohne Angaben von Gründen von ihren Käufen zurücktreten können und ich auch für deren Rückporto aufkomme.
4. Mit Kunden führe ich keine Dispute! Frechheit ist mir fremd! Wem die Münzen nicht gefallen, der kann sie retournieren ohne Wenn und Aber.
5. Ich bin ein Mensch: ich lebe danach und arbeite auch menschlich. Wenn Fehler passieren, dann stehe ich dafür Grade! Immer!
Ich wünsche allen viel Freude und Spaß mit Münzen.
Viele Grüße
Torsten Hornung

Ein gelungenes "Schlusswort" finde ich, danke für die Stellungnahme! :respekt:
 
Registriert
19.09.2002
Beiträge
200
Punkte Reaktionen
131
Website
Website besuchen
Tja leider aber wieder eingestellt: eBay nr 392453995502
Und ein weiterer Bayerntaler ,genau so schlimm verunstaltet.
Münzen für die Silberpresse , mehr nicht.
Ich würde die entsorgen, die machen keinen glücklich.
 
Registriert
17.05.2019
Beiträge
140
Punkte Reaktionen
30
Guten Abend werte Foristen,
ich habe Silbermünzen, die ganz offensichtlich getaucht wurden (nicht von mir), die sind blitzblank, haben einen "speckigen" Glanz, zeigen geichzeitig aber ganz deutliche Abnutzungs- und Umlaufspuren. Diese Silbertauchbäder bringen ja auch einen "Anlaufschutz" mit, so dass die behandelten Münzen nicht mehr nachpatinieren.
Meine unbedarfte Frage:
Bekommt man diesen "Anlaufschutz" wieder weg, kann man den irgendwie neutralisieren, sodass die Münzen überhaupt irgendwann wieder eine Chance haben, Patina anzusetzen?
Herzlichen Dank für eure Hinweise!
 
Registriert
22.08.2009
Beiträge
7.002
Punkte Reaktionen
6.079
Guten Abend werte Foristen,
ich habe Silbermünzen, die ganz offensichtlich getaucht wurden (nicht von mir), die sind blitzblank, haben einen "speckigen" Glanz, zeigen geichzeitig aber ganz deutliche Abnutzungs- und Umlaufspuren. Diese Silbertauchbäder bringen ja auch einen "Anlaufschutz" mit, so dass die behandelten Münzen nicht mehr nachpatinieren.
Meine unbedarfte Frage:
Bekommt man diesen "Anlaufschutz" wieder weg, kann man den irgendwie neutralisieren, sodass die Münzen überhaupt irgendwann wieder eine Chance haben, Patina anzusetzen?
Herzlichen Dank für eure Hinweise!
Das wäre mir neu, der "Anlaufschutz". Eine Patina kommt wieder, dauert halt nur. Wenn es schneller gehen soll, lege die Stücke an die Luft.
 
Registriert
17.05.2019
Beiträge
140
Punkte Reaktionen
30
Lindner Silbermünzen Tauchbad: "Tauchbad - reinigt, entoxidiert, pflegt, mit Aufheller und Anlaufschutz (ATP7)"
Ich hab mir das mal gekauft und eben deswegen nicht benutzt!
 
Registriert
22.08.2009
Beiträge
7.002
Punkte Reaktionen
6.079
Lindner Silbermünzen Tauchbad: "Tauchbad - reinigt, entoxidiert, pflegt, mit Aufheller und Anlaufschutz (ATP7)"
Ich hab mir das mal gekauft und eben deswegen nicht benutzt!
Versuch macht kluch. Ich habe ein Tauchbad nur für 10 Euromünzen benutzt, die schon angelaufen waren. Alles Silber, was älter als 1949 wird bei mir nicht getaucht.
 
Registriert
17.05.2019
Beiträge
140
Punkte Reaktionen
30
Bei mir auch nicht.
Dieser Anlaufschutz wird keine chemische Reaktion mit dem Metall sein, sondern eher sowas wie eine Schicht über der Münze, so stell ich mir das zumindest vor.
Keine Idee, wie das zu neutralisieren / sinnvoll zu entfernen ist?
 
Oben