www.honscha.de

Es ist heiß!!!!!

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von PCRus, 5. August 2003.

  1. Schneeflocke78

    Schneeflocke78

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    265



    Hallo,

    gibt es hier ein Mega "mega gefällt" Button ?

    Ich bin so froh, dass es diesbezüglich noch normal denkende, nicht wahnbehaftete Menschen gibt.


    Ich frage mich, nicht nur seit der Klimapanikmache, was in den Köpfen der Deutschen vorgeht.

    Was muss die Politikerkaste noch alles machen, damit auch der Letzte im Land bemerkt, dass wir von vorn bis hinten verar...t werden.

    Mir kommt es so vor, als wenn der Großteil viel zu vollgefressen ist, dräge und lahm allem hinterher rennt, was einem die Klimafanatiker vorkauen und nichts mehr hinterfragen.

    Wo sind die Aufschreie gegen die CO2 Steuer.

    Sie trifft genau die, die am wenigsten machen können.

    Keiner pendelt weniger zur Arbeit, vor allem auf dem Land.

    Keiner heizt weniger, da es ja schon warm sein sollte im Winter und die wenigsten pendeln und heizen zum Spaß.

    Oder glauben die tatsächlich, dass der Pendler Alternative hat und der Hausbesitzer mal kurz eine neue Heizung im fünfstelligen Bereich kaufen kann?!

    Ich find es unfassbar.

    Wo sind die Demos gegen den Schwachsinn?



    Zum Thema, sehr angenehme 19 Grad und die Natur konnte mal richtig einen Saufen im Süden:D
     
    redlock, Uwe-11, Münzadler und 2 anderen gefällt das.
  2. lightning

    lightning

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    2.230
    Zustimmungen:
    871
    Wenn ich nicht wüsste, dass es genug andersdenkende Menschen gibt (anscheinend sog. 'Wahnbehaftete'), dann würde ich mir jetzt Sorgen machen.
    Lasst der Jugend von heute (ach, die Jugend von heute...) wenigstens die Freiheit, mit dem Planeten noch was anfangen zu können, wenn ihr nicht mehr seid.
     
    Silver-doc77, Deichmann, betamax und 3 anderen gefällt das.
  3. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.368
    Zustimmungen:
    5.044
    Wenn die Jugend von heute auch mal Taten sprechen lassen würde. Dann würde ich der Jugend von heute das auch glauben.
     
  4. betamax

    betamax

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    220
    Hier eine entsprechende Studie dazu, die auch unterscheidet ob die Befragten zum Thema forschen und veröffentlichen oder nicht.
    Von denen, die Forschung zum Klimawandel betreiben und deren Forschungsergebnisse veröffentlicht sind und dabei ein Peer-Review-Verfahren unterlagen gehen > 97 % der Befragten von einem Menschgemachten Klimawandel aus.

    https://agupubs. onlinelibrary.wiley.com/doi/pdf/10.1029/2009eo030002

    Kann man glauben, muss man aber nicht. Allerdings habe ich keine Studien gefunden, die zu einen gänzlich anderen Ergebnis kamen.


    Edit: Der Link machte Probleme. Bitte als Kopie in den Browser einfügen und das Leerzeichen vor Onlinelibrary... löschen.

    Edit 2: oh, jetzt funktioniert der Link doch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2019
  5. Schneeflocke78

    Schneeflocke78

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    265
    @lightning

    Ich denke du interpretierst mein Post falsch.

    Ich bin für Umweltschutz. Aber nicht so realitätsfern wie in Deutschland.

    Ich möchte nicht für blöd verkauft werden.

    Ein Land, welches gerade einmal 2% am menschengemachten CO2 ausmacht kann mit einer Steuer nix, aber auch gar nix gegen den Klimawandel tun.

    Da verlange ich Ehrlichkeit und nicht so ein geheuchel von der Politik.

    Die Welt ist auch morgen noch da. Ihr ist es egal ob mit oder ohne Menschen.

    Aber anfangen könnte man damit:

    Packt die Big-Player an einen Tisch und fangt,wie oben schon von anderen bemerkt, da an, wo es wirklich was bringt.

    Nationale Alleingänge sind Kokolores, werden aber verkauft als würden sie die Welt retten.
     
    jannys33 gefällt das.
  6. jannys33

    jannys33 Registered User

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    6.727
    Zustimmungen:
    3.002
    Wie sie gehen davon aus? Sie glauben es könnt sein oder wie ist das zu verstehen.
     
  7. betamax

    betamax

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    220
    Es ist so zu verstehen, wie es dort steht. 97,4 v.H. der Befragten denken, dass menschliches Handeln ein wesentlicher Faktor für die Veränderung der globalen Durchschnittstemperatur ist.

    Einen endgültigen Beweis über den Einfluss des menschlichen Handels am Klimawandel werden Sie derzeit in keiner wissenschaftlichen Arbeit finden. Ist scheinbar derzeit auch nicht abschließend zu erbringen. Aber so lange mein Wikipedia-Halbwissen nicht ausreicht um die damit beschäftigten Wissenschaftler in irgendeiner Form zu Widerlegen, halte ich es für mich für das klügste, mich am wissenschaftlichen Konsens zu orientieren.

    Falls hierzu andere belegbare Aussagen bekannt sind, wäre ich für Nennungen dankbar. Ich bin gerne bereit mein gesammeltes Wikipedia-Halbwissen upzudaten.
     
    Seltengast, kabi20, lightning und 2 anderen gefällt das.
  8. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.129
    Zustimmungen:
    1.483
    Da sind dir in den Niederlanden auf der Bahn bestimmt auch die zahlreichen Elektrofahrzeuge aufgefallen, die dort wunderbar funktionieren im Alltagsverkehr, oder?
    Die Straßen in den Niederlanden sind tatsächlich sehr gut. Allerdings tut man sich mit dem Bauen auch etwas leichter wenn nicht eine zweite linke Spur für die Leute gebraucht wird die 200+ fahren müssen, und die Abwesenheit von Landschaftserhebungen in jeglicher Form macht auch den sonstigen Bau recht einfach.
     
  9. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.129
    Zustimmungen:
    1.483
    Wer mit ca. 0,117% der Weltbevölkerung 2% der Treibhausgase erzeugt kann m.E. durchaus sinnvoll aus eigenem Antrieb auch etwas einsparen, z.B. durch Reduzierung des Kohlestromanteils. Die Technologien die man dazu braucht (z.B. Windkraftanlagen) lassen sich auch weltweit gut verkaufen, und schaffen dann hierzulande Arbeitsplätze. In der Kohleindustrie arbeiten in Deutschland deutlich weniger Menschen als in den Eneuerbaren Energien. Den erzielten Erfolg kann man dann den anderen Staaten unter die Nase reiben.
    Dann könnte man die Elektromobilität fördern, unsere heimische Autoindustrie kommt ja jetzt anscheinend tatsächlich mal in die Gänge und bietet Fahrzeuge an (demnächst). Das ist auch wichtig, denn wenn außerhalb Deutschlands nur noch Elektro gekauft wird / erlaubt ist kann man als Exportland nIcht überleben wenn man weiter nur Verbrenner baut. Ich gehe davon aus dass die Chinesen noch vor 2030 den Verkauf von Verbrennern in ganz China kurzerhand verbieten werden (eine Provinz hat das schon Anfang diesen Jahres gemacht und die Weltpresse hat es ignoriert. Vorlaufzeit zwischen Ankündigung und Umsetzung war ca. 6 Wochen). Wer dann von den etablierten Firmen nichts im Angebot hat schaut in die Röhre.
    Und Überhaupt, die Verbrenner als solche im heutigen Zeitalter sind ja eigentlich idiotisch. Der Deutsche zahlt teuer Geld für Fahrzeuge, die Grenzwerte betrügerisch nicht einhalten können, verpestet damit die Umwelt in der Umgebung wo er lebt mit Stickoxiden und Feinstaub, und importiert zum Betrieb dieser Fahrzeuge und sonstiger Ölverbrauchender Brenner für >30 Milliarden Euro pro Jahr Öl aus dem Ausland (>99% Importquote), inklusive aus Arabistan und Rußland. Volkswirtschaftlich gesehen, ist das weder sinnvoll noch sonderlich patriotisch (je nach Ölpreis können das auch schon mal 100 Milliarden sein pro Jahr). Dazu kommt dann an der Tanke noch die Marge des Betreibers, der (Überraschung) weitere Gelder aus Deutschland abzieht (Shell, BP, Aral, Esso, DEA, haben alle ausländische Eigentümer, nur um mal ein paar zu nennen), und die hohe Steuermarge auf Sprit, die der Staat dann für den Import von "Fachkräften" verwendet.
    Eigentlich müsste die AfD für 100% Elektromobilität aus Deutschem EE-Strom sein, da ansonsten alle anderen Ziele konterkariert werden. Als Förderung eine Bonus / Malus Regelung wie in Frankreich, dass Dreckskarren mit hohem CO2 Ausstoß kräftig belangt werden und Elektrofahrzeuge dafür günstiger werden. Hat auch den Nebeneffekt dass die "billigen Importkarren" aus dem Osten dann etwas teurer sind und dafür Deutsche E-Kleinwagen wettbewerbsfähig sind.
     
    Muppetshow, lightning und IhasOuts gefällt das.
  10. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.368
    Zustimmungen:
    5.044
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden