Euro-Umlauffunde, die nicht in bisherige Threads passen.

Registriert
28.01.2011
Beiträge
1.814
Punkte Reaktionen
1.123
Liebe Umlaufsammlerinnen und -sammler!

Hier darf gemeldet und berichtet werden,
auch und vor allem über Nominale bestimmter Jahreszahlen, die in den bewährten Jahrgangsthreads schon das ominöse "x" für mindestens 20 Funde haben.

Den ersten "Kölner Dom" außerhalb Deutschlands Grenzen gefunden?
Den ersten neuen österreichischen Cent in Deutschland?
Einen Belgier ohne Stempeldrehung erhalten??

Oder:
Ein estnischer Euro auf Malta?
Das maltesische Kupferstück im Herzen Tallinns?!
Ein Cordoba-Zweier, direkt in der Mezquita bekommen...?
Das Vatikan-50-Cent-Stück von der Bahnhofstoilette.....
Oder einen Zweier in Thailand ;)

Welche war eure erste Euro-Münze aus dem "Ausland"?

Aber auch die besonders gut erhaltene Münze und das außergewöhnlich patinierte Stück sollen hier Platz haben.

Alles selbstverständlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit, ganz nach Lust und Laune.
Ich freue mich auf nette Geschichten und informative Berichte!
Deichmann aus Wien
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28.01.2011
Beiträge
1.814
Punkte Reaktionen
1.123
Ich fange gleich an:
Also, meine erste nicht-österreichische Euro- resp. Euro-Cent-Münze waren 10 Cent aus Italien, am 4. Jan. 2002. Kurz darauf kamen schon die ersten Deutschen (50 Cent, 2 Euro) an.

Jetzt - April '11 - bei uns verstärkt zu finden:
Frankreich 2 Euro 2010 (Appell);
einige deutsche Euros von 2010...;

"Bremen" allerdings noch immer selten.
 

epareiner

Mitgliedschaft beendet
Registriert
23.04.2008
Beiträge
1.063
Punkte Reaktionen
62
Mein erstes ausländisches Fundstück war ein 2-Cent-Stück aus Österreich und zwar am 31.12.2001 auf der Sylvesterparty am Brandenburger Tor.

Wer das Stück verloren hat, kann es bei mir abholen ;-) Da dieses Stück aus einem Starterkit aus Österreich stammen muss, ist das geöffnete Starterkit mit der fehlenden Münze als Beweis vorzulegen.

Gruß epareiner
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28.01.2011
Beiträge
1.814
Punkte Reaktionen
1.123
Ich hab mit Münzen aus meinem Startpaket Mitte Dezember '01 versucht, einen Parkschein aus dem Automaten zu bekommen; dieser war zwar schon mit Euro-Beträgen versehen, hat aber keinen Schein hergegeben (war allerdings kein 2-Cent-Stück dabei ;)).
 
Registriert
05.03.2005
Beiträge
3.542
Punkte Reaktionen
2.036
Die erste nicht-deutsche Euromünze, die ich fand, war am 20.01.2002, eine 20 Cent Frankreich 1999.
Im eigenen Wechselgeld war es erst am 10.07.2002 eine 50 Cent Österreich 2002.

Im Dezember 2010 habe ich mal ein sehr stark patiniertes deutsches 20 Cent Stück 2002 gefunden, das ich auch behalten habe (kann leider kein Bild davon machen).

Ansonsten noch habe ich 2011 meine ersten beiden finnischen Münzen als eigenes Wechselgeld bekommen, 2 Euro 2004 am 08.01.2011 und 50 Cent 2005 am 17.03.2011.
 
Registriert
31.01.2010
Beiträge
941
Punkte Reaktionen
163
Keine schlechte Idee, dieser "Europlauderthread".
Geschichten um Münzen sind immer interessant! :)

Wieso sind aber die "x" in den Jahrgangszählungen ominös?
.
 
Registriert
28.01.2011
Beiträge
1.814
Punkte Reaktionen
1.123
Keine schlechte Idee, dieser "Europlauderthread".
Geschichten um Münzen sind immer interessant! :)

Wieso sind aber die "x" in den Jahrgangszählungen ominös?
.

Ich finde das "x" für 20 Funde sehr gut.

Ominös deswegen, weil viele die Eingangspostings nicht zu lesen scheinen und sie darob die "x" nicht verstehen und wohl ominös finden. ;)

Gruß
Deichmann
 
Registriert
28.01.2011
Beiträge
1.814
Punkte Reaktionen
1.123
Letztens endlich 2c Malta (2008) aus dem heimischen Umlauf bekommen! Bisher nur "direkt" aus Malta. Dazu einmal 10c Malta, praktisch stgl.
Die Esten weigern sich beharrlich, in Wien umzulaufen, wie auch die Kupferlinge aus Zypern... :(

Ein recht origineller Fund der letzten Wochen war aber eine brasilianische Münze in einer (Euro-)Münzrolle, das Nominal weiß ich leider in beiden Fällen nicht mehr - den Brasilianer hab' ich meinem Neffen geschenkt :)

Ab und zu bekomme ich serbische Münzen anstelle von 10-Cent-Stücken (die gebe ich aber gerne wieder an die verdutzt :confused: dreinblickenden Kunden zurück, denen der Fehler nie aufgefallen wäre).
 
Registriert
06.02.2008
Beiträge
1.264
Punkte Reaktionen
130
Ab und zu bekomme ich serbische Münzen anstelle von 10-Cent-Stücken (die gebe ich aber gerne wieder an die verdutzt :confused: dreinblickenden Kunden zurück, denen der Fehler nie aufgefallen wäre).

Die serbischen Münzen würde ich ablehnen, wenn ich einkaufe und statt cent oder Euro wie einmal 10 pfennig oder 500 Lire Italien bekomme, lehne ich sofort ab, weil ich prüfe mein wechselgeld.
 
Oben