• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

Euroland: 1- und 2-Cent-Münzen bleiben

chrisild

Sammler :)
Registriert
11.03.2002
Beiträge
4.217
Punkte Reaktionen
949
"Die Finanzminister der Euro-Zone haben am späten Montagabend in Brüssel entscheiden, dass die Ein- und Zwei-Cent-Münzen im ganzen Euro-Raum erhalten bleiben. Alle zwölf Länder sollten weiterhin sämtliche Münzen der Währung in Umlauf bringen."

http://www.handelsblatt.com/pshb/fn...!200013,200051,831057/SH/0/depot/0/index.html

Das bedeutet: Gerundet werden (wie in Finnland und den Niederlanden) darf in den Euro-Ländern weiterhin. Aber die Produktion der 1- und 2-Cent-Münzen komplett einzustellen (wie z.B. in Belgien geplant), ist nicht vorgesehen.

Tschüs,
Christian
 

Raphael

Super-Moderator
Teammitglied
Registriert
23.12.2001
Beiträge
12.999
Punkte Reaktionen
912
Endlich mal gute Nachrichten. Entweder ganz abschaffen oder eben nicht :)
 
Registriert
22.07.2004
Beiträge
47
Punkte Reaktionen
0
chrisild schrieb:
"Die Finanzminister der Euro-Zone haben am späten Montagabend in Brüssel entscheiden, dass die Ein- und Zwei-Cent-Münzen im ganzen Euro-Raum erhalten bleiben. Alle zwölf Länder sollten weiterhin sämtliche Münzen der Währung in Umlauf bringen."

http://www.handelsblatt.com/pshb/fn...!200013,200051,831057/SH/0/depot/0/index.html

Das bedeutet: Gerundet werden (wie in Finnland und den Niederlanden) darf in den Euro-Ländern weiterhin. Aber die Produktion der 1- und 2-Cent-Münzen komplett einzustellen (wie z.B. in Belgien geplant), ist nicht vorgesehen.

Tschüs,
Christian


Ich finde eine gute Entscheidung.
Nicht alles sollte wirtschaftlichen Gesichtspunkten untergeordnet werden. Außerdem denke ich das es noch genug andere gibt, die sich (wie ich) weiterhin nach auf dem Boden liegenden 1 und 2 Cent Münzen bücken werden.
 
Registriert
31.05.2002
Beiträge
543
Punkte Reaktionen
29
Website
http
Ebay Username
eBay-Logo polymat
.... wer brauch 1 und 2 münzen ( abgesehen von euch münzensammlern ), wem interessiert on es *,95 - *,96 - *,97 - *,98 - *,99 Euro kostet, das ist alles nur lobby, alles auf 5 abgerundet und generell eingeführt wäre das für alle sinnvoll, 1 und 2 cent münzen werden schlecht behandelt und bei seite gelegt, die herstellung ist teurer als das nominal, seit doch mal ehrlich - wie oft legt ihr diese aus dem portmonee weil es einfach zu viel ist. wieviele staaten haben als kleinste münze eine 5, die mehrheit aller staaten weltweit, weil es eben sinnvoller ist und kostendeckender ist, die herstellung dieser kleinen unliebsamen münzchen sind eure steuergelder - das sollte man dabei immer beachten, diese gelder könnten sinnvoller eingesetzt werden ...
 

Birte

Mitgliedschaft beendet
Registriert
10.10.2002
Beiträge
1.524
Punkte Reaktionen
1
Website
Website besuchen
Das Thema ist doch nun erledigt, die kleinen Münzen bleiben und das ist gut so!

Dennoch: Ich bringe ständig die kleinen Münzen in Verkehr. Nach dem Durchforsten von Rollen habe ich immer einen nicht unbeträchtlichen Vorrat. Vielleicht 10 von jeder Sorte wandern stets in mein Portmonee und werden bein Einkauf genutzt. Und wenn man nicht gerade kurz vor Ladenschluss das ganze Kleingeld in die Hand der Kassiererin kippt, bekommt man i.d.R. sogar ein dankbares Lächeln.
 
Registriert
18.06.2002
Beiträge
1.522
Punkte Reaktionen
0
Website
www.wahreliebe.de
Ebay Username
eBay-Logo gchiemsee
1 und 2 cent Münzen

.... wenn man den ganzen Artikel liest, weiß man auch , wo die Reise hingeht...

Allerdings können einzelne Länder weiterhin über die Praxis auf fünf Cent und zehn Cent gerundeter Preise den Umlauf der kleinen Münzen drastisch verringern. In den Niederlanden wird seit dem Herbst zunehmend gerundet. In Finnland ist dies bereits seit Einführung des Euro-Bargelds üblich. Nach Angaben der Europäischen Zentralbank (EZB) wurden in Finnland zur Bargeld-Einführung nur jeweils zwei Mill. Münzen zu einem und zwei Cent, aber 361 Mill. zu fünf Cent geprägt.

... vor allen Dingen "drastisch verringern" soll z.B. bei Belgien und Holland heissen, dass die so gut wir nur noch für Sätze die Rollen herstellen (und Muntrollenpakete)... dann wünsche ich doch viel Spass beim Suchen einer 1-cent-2005er-Münze aus Holland.... die werden mit Sicherheit nicht milliardenfach auftauchen... beschlossen worden ist nur ein weiterer Annahmezwang und keine grundsätzliche Abschaffung, ABER die Möglichkeit, dies DRASTISCH zu reduzieren, was faktisch heissen wird: die 1- und 2-cent-Münzen aus Ländern mit kleinen Auflagen werden sicher nach kurzer Zeit nicht mehr zum Nominal zu haben sein... :))
 
Registriert
10.12.2003
Beiträge
4.848
Punkte Reaktionen
453
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
ja, da fängt der Beschiss unter den Staaten schon an: die großen Stücke will jeder gerne prägen und beim Kleingeld sollen doch die Nachbarstaaten "aushelfen". Natürlich werden die KMS, bei denen es etwas zu "verdienen" gibt dann wieder von allen geprägt. Die Staaten, die regulär noch Kleingeld prägen aber werden sich bald bedanken, daß sie für die anderen mitprägen dürfen.

Streit unter den Politikern ist, angesichts überall leerer Kassen, damit so gut wie vorprogrammiert.

Mal schaun, was draus wird.
 

chrisild

Sammler :)
Registriert
11.03.2002
Beiträge
4.217
Punkte Reaktionen
949
mesodor39 schrieb:
die großen Stücke will jeder gerne prägen und beim Kleingeld sollen doch die Nachbarstaaten "aushelfen"
Warum sollten die Prägestätten der Länder, in denen Endbeträge i.d.R. auf 0 oder 5 gerundet werden, auch die Kleinstmünzen in großen Stückzahlen produzieren? Die 1- und 2-Cent-Münzen braucht dort kaum jemand ...

Der Beschluss vom Montag ändert natürlich nichts an der Rundungspraxis in Finnland oder den Niederlanden (stand auch so in der ersten Nachricht). Er betrifft in erster Linie Überlegungen wie etwa in Belgien, die Produktion dieser Stücke komplett einzustellen - das wird nun nicht gehen. Zum anderen, und das ist für mich die eigentliche "Botschaft", signalisiert er den Ländern, die an den Kleinstmünzen festhalten wollen, dass es sie auch künftig geben wird und sie Zahlungsmittel bleiben.

Tschüs,
Christian
 
Oben