www.honscha.de

EZB stellt Zeitplan für neue Geldscheine vor

Dieses Thema im Forum "Geldscheine" wurde erstellt von numisfreund, 5. November 2012.

  1. mkkrz

    mkkrz

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    32


    Hallo, gibt es hier auch eine Auflistung oder Tabelle, wo und wie viele Scheine gedruckt worden sind?
    Gruß
     
  2. stauba

    stauba

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    106
    Auf der Bundesbank in Nürnberg habe ich letztes Jahr mehrfach neue XA-10er und -20er bekommen. Daher vermute ich, dass die Bundesbank noch größerer Vorräte davon eingelagert hat.
     
  3. TheUndertaker

    TheUndertaker

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    130
    Die hatten mal ne Zeitlang U 10er
    20er XA

    5er vermutlich noch immer S

    war schon lange nicht mehr drin
     
  4. stauba

    stauba

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    106
    Die U-10er müssten 2018 evtl. noch Anfang 2019 gewesen sein.

    Bei den 5ern gab es 2016/17 Z, dann eine Zeit lang N und seit längerem jetzt S.
     
  5. CMM85

    CMM85

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    1.949
    Die Umlaufmengen der Euro-Banknoten wurden wieder aktualisiert (02.12.19 im Vergleich zum 04.11.19), Veränderung zum Vormonat in Stück:

    5€ alt: + 21.810.833
    5€ neu: + 32.315.562

    5€ gesamt: + 54.126.395

    10€ alt: + 27.150.345
    10€ neu: + 104.547.805

    10€ gesamt: + 131.698.150

    20€ alt: + 14.805.218
    20€ neu: + 191.707.570

    20€ gesamt: + 206.512.788

    50€ alt: - 4.084.301
    50€ neu: + 313.989.849

    50€ gesamt: + 309.905.548

    100€ alt: - 34.829.813
    100€ neu: + 81.710.215

    100€ gesamt: + 46.880.402

    200€ alt: - 286.001
    200€ neu: + 23.657.660

    200€ gesamt: + 23.371.659

    500€: - 5.878.346

    Dieses Mal gab es keine Korrekturen alter Zahlen. Wie üblich ist die Umlaufmenge für das Weihnachtsgeschäft kräftig gestiegen (außer natürlich 500€).
    Es wurden auch nochmal größere Bestände alter Scheine ausgegeben, sodass es bei den alten 5, 10 und 20€ Scheinen sogar einen deutlichen Anstieg gab. Offenbar werden doch noch immer nicht die alten Scheine gezielt eingezogen.
    In welchem Land bzw. welchen Ländern in größerem Stil alte Banknoten ausgegeben wurden, ist aus der Statistik nicht ersichtlich.
     
    Muppetshow und redlock gefällt das.
  6. Havelock

    Havelock

    Registriert seit:
    2017
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    7
    Das würde mich echt interessieren.

    In Wien habe ich jeweils ein paar Monate nach der Umstellung keine druckfrischen Banknoten der 1. Serie mehr gesehen. (Bei den 100ern und 200ern hat's entwas länger gedauert, v.a. bei den 200ern – da sieht man vereinzelt noch wenig umgelaufene Duisenberg-Banknoten.)

    Was "Nicht gezielt eingezogen" betrifft: Meiner Wahrnehmung nach machen die 50er der alten Serie bei Ein-/Auszahlautomaten in touristisch hoch frequentierten Gebieten (in Wien) immer noch um die 10% der Banknoten aus. Anderswo bekomme ich aber so gut wie keine mehr und auch kleinere Scheine der alten Serie habe ich schon seit ein paar Jahren nur mehr alle heiligen Zeiten gesehen. Wirkt also schon so als würden manche Banken die gezielt einziehen, andere halt nicht.

    100er waren in Cash Recyclern (auch in nicht touristischen Gebieten) im November noch bei grob gerundet 50%, aber mittlerweile sind die auch Mangelware. Da dürften tatsächlich fürs Weihnachtsgeschäft noch einige Bestände rausgeworfen worden sein. Jetzt im Jänner, wo ja das umlaufende Bargeld wieder zurückgeht, kann natürlich gut ausgesiebt werden.
     
  7. TheUndertaker

    TheUndertaker

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    130
    Vor ein paar Tagen wurden nochmal 100€ R008 ausgegeben frisch gezogen nach dem der ATM aufgefüllt wurde
     
  8. TheUndertaker

    TheUndertaker

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    130
    Overall kann ich sagen das ich schon lange keinen solchen guten Monat mehr hatte extrem viele 5-10-20 fast 50% aller dieser Scheine waren gebrauchte Duisenbergs. 50er hingegen sind diesen Monat relativ wenig. Im Januar zahlt man ja meist seine ganzen Versicherungen ... etc. ob das wohl Elsie was zu tun hat
     
  9. CMM85

    CMM85

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    1.949
    Die Umlaufmengen der Euro-Banknoten wurden aktualisiert (02.01.20 im Vergleich zum 02.12.19), Veränderung zum Vormonat in Stück:

    5€ alt: - 1.873.033
    5€ neu: - 63.540.351

    5€ gesamt: - 65.413.384

    10€ alt: - 1.961.430
    10€ neu: - 161.583.945

    10€ gesamt: - 163.545.375

    20€ alt: - 7.985.171
    20€ neu: - 231.663.816

    20€ gesamt: - 239.648.987

    50€ alt: - 84.397.205
    50€ neu: - 151.114.636

    50€ gesamt: - 235.511.841

    100€ alt: - 40.302.440
    100€ neu: + 26.022.009

    100€ gesamt: - 14.280.431

    200€ alt: + 823.217
    200€ neu: + 18.411.695

    200€ gesamt: + 19.234.912

    500€: - 5.524.901

    Es gab eine jahreszeitlich bedingte deutliche Abnahme der Umlaufmenge bei allen Werten, außer 200€. Hier ist sogar die Zahl der alten Scheine erstmals seit Mai 2019 wieder leicht gestiegen. Auffallend ist auch, dass die Rückläufe der alten 5, 10, 20 und 50€ Scheine - trotz der vielen in Umlauf gegebenen alten Scheine in den letzten Monaten - deutlich geringer ausfallen als noch im Januar 2019, was darauf hindeutet, dass immer noch einige (druckfrische) Altbestände in Umlauf kommen.
     
  10. Muppetshow

    Muppetshow

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    2.322
    Zustimmungen:
    3.642
    Gibt es schon nähere Erkenntnisse, wo diese Bestände in den Umlauf kommen? Dia absolute und prozentuelle Menge der bei Eurobilltracker eingegebenen Scheine lässt meiner Meinung nach keinen bestimmten Schwerpunkt erkennen, bis auf die 50er sind die Scheine nachwievor nur noch sehr selten anzutreffen.
    Ich vermute entweder eine Ausgabe im Nicht-Euro-Ausland oder eine Einlagerung als Reserve bei den Geschäftsbanken - dank negativen Zinsen der EZB dürfte es ja im Moment relativ attraktiv erscheinen, möglichst viel Bargeld einzulagern.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden