• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

Fälschungserkennung? T(h)aler, Gulden & Co.

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.165
Punkte Reaktionen
3.907
Mich würde mal interessieren wie Ihr in Eurem Sammelgebiet, der deutschen Münzen vor 1871, Fälschungen erkennt und ausschliesst? Ich persönlich, als Sammler lediglich eines Nominals der Kaiserzeit, welches noch dazu mit Randschrift versehen ist, bin mir machmal schon bei anderen Nominalen dieser Epoche nicht mehr so sicher, ganz zu schweigen von altdeutschen Münzen.
Hinzu kommt, dass Sammler von Altdeutschland nicht "so in der Masse" vertreten sind, wie z.B. Kaiserreich-Sammler, und somit weniger (online)Hilfe zur Verfügung steht.

Gravierend fällt mir auf, im Reichs-Forum werden Echtheitseinschätzungen fast immer den Neuzugängen vor gestellt, während in Altdeutschland die Münzen meist direkt im Thread der Neuzugänge landen.

Gerade Rückwärtssammler strotzen plötzlich vor Sicherheit, welche vorher bei Reichsmünzen noch fehlte.

Woher kommt diese (gefühlte) Sicherheit bei den altdeutschen Münzen, zumal Sicherheitsmerkmale erst im Laufe der nachfolgenden Jahre verbessert wurden? :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
22.04.2009
Beiträge
84
Punkte Reaktionen
71
Website
www.flyrider.de
Genau hinschauen ("Schärfe" der Prägung), genau wiegen, genau messen. Hoffen. Und vor allem...


..manche Münzen einfach nicht kaufen. Ich hab z.B. Taler von Max I aus Bayern von 1627 und 1628. Ich halte beide für echt und hab keinen Grund zur Annahme, dass dem nicht so wäre. Die gleichen Taler von 1625 und 1626 kaufe ich nicht, weil ich weiß, dass es da so viele falsche wie echte gibt. Mindestens. Auch bei den salzburger Talern weiß ich inzwischen, welche Stempel ihr Unwesen in China treiben. Und ab einer gewissen Preisklasse kaufe ich definitiv nicht mehr auf Ebay - insbesondere nicht von Privatpersonen, da ich mir das Umtauschrecht bewahren möchte. Die ganz teuren Münzen (das ist bei mir > 300 Euro) kaufe ich von Händlern, die ich persönlich kenne und denen ich vertraue. Dass es gar keine Online - Hilfe gibt, finde ich nun nicht. Von den gängigeren Münzen gibt es häufig hochauflösende Scans im Internet.

Trotzdem: Vorsichtig muss man sein und 100% ige Sicherheit wird es nie geben.
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.031
Punkte Reaktionen
9.834
Gravierend fällt mir auf, im Reichs-Forum werden Echtheitseinschätzungen fast immer den Neuzugängen vor gestellt, während in Altdeutschland die Münzen meist direkt im Thread der Neuzugänge landen.

Gerade Rückwärtssammler strotzen plötzlich vor Sicherheit, welche vorher bei Reichsmünzen noch fehlte.

Woher kommt diese (gefühlte) Sicherheit bei den altdeutschen Münzen, zumal Sicherheitsmerkmale erst im Laufe der nachfolgenden Jahre verbessert wurden? :confused:

Reichsmuenzen sind vermutlich leichter einzuschaetzen, da sie uniformer sinfd, als das zeitlich und in Hinblick auf viele unterdchiedliche Gepraege und Standards weitaus umfangreichere Gebiet Altdeutschland.
 

B555andi

Moderator
Teammitglied
Registriert
18.02.2004
Beiträge
6.797
Punkte Reaktionen
5.624
Zunächst einmal kaufe ich bestimmte Stücke ausschließlich bei ganz bestimmten Händlern.

Je älter die Münzen, desto individueller ihre Erscheinung. Bei mit der Hand geschlagenen Stücken sehen keine zwei gleich aus. Da ist es schon verdächtig, wenn plötzlich eineiige Zwillinge auf ebay auftauchen...
 
Registriert
13.07.2012
Beiträge
923
Punkte Reaktionen
334
So richtig gute Literatur , mit aussage kräftigen Bildern zu Altdeutschen Münzen ,habe ich leider auch noch nicht gefunden. Es bleibt einem nur das Messen der Daten, im Laufe der Zeit ein "Auge" entwickeln und Vertrauen , auf den renomierte Händler.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet