Fängt youtube jetzt auch an?

Registriert
02.04.2004
Beiträge
813
Punkte Reaktionen
154
Diese Mail habe ich gerade bekommen.

Wichtige Mitteilung
Mit dieser E-Mail möchten wir dich darüber informieren, dass wir die Nutzungsbedingungen („Bedingungen“) von YouTube aktualisieren, um sie verständlicher zu formulieren und für Nutzer transparenter zu gestalten. Die Bedingungen wurden in den USA bereits im November 2020 aktualisiert. Diese Änderungen sollten sich nicht wesentlich auf deine Nutzung des YouTube-Dienstes auswirken.​
Zusammenfassung der Änderungen:​
  • Einschränkungen bei der Gesichtserkennung: In den Nutzungsbedingungen war schon zuvor geregelt, dass Informationen, welche die Identifizierung einer Person ermöglichen könnten, nicht ohne deren Zustimmung erhoben werden dürfen. Dazu gehörten schon immer Daten zur Gesichtserkennung. In den aktualisierten Nutzungsbedingungen wird dies jetzt aber explizit erwähnt.
  • Recht von YouTube auf Monetarisierung: YouTube ist berechtigt, alle Inhalte auf der Plattform zu monetarisieren und Anzeigen in Videos von Kanälen einzublenden, die nicht am YouTube-Partnerprogramm teilnehmen.
  • Tantiemen und Steuerabzug: Zahlungen von YouTube an berechtigte Creator gelten aus US-Steuersicht als Tantiemen und Google behält, sofern gesetzlich vorgeschrieben, Steuern von diesen Zahlungen ein.
Du solltest dir die aktualisierte Version der Bedingungen genau durchlesen. Die neuen Bedingungen treten am 1. Juni 2021 in Kraft und gelten für Nutzer außerhalb der USA. Mit der fortgesetzten Nutzung von YouTube stimmst du den neuen Bedingungen zu. Hinweis: Wenn dein Kind YouTube Kids nutzen darf, akzeptierst du die neuen Bedingungen auch für dein Kind.​
Weitere Informationen findest du in der YouTube-Hilfe.​
 
Registriert
23.03.2021
Beiträge
146
Punkte Reaktionen
31
Hallo

Ich habe davon keine Ahnung, aber was ändert sich jetzt explizit für Dich?
Können die jetzt von dir Geld verlangen, von Beiträgen die vorher frei waren (oder so ähnlich) ?

Viele Grüße

Karsten
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.742
Punkte Reaktionen
2.285
Den Banken ist das gerade untersagt worden. Stillschweigend geht das nicht
Bei den Banken ging es aber darum, dass Leistungen die bisher kostenlos waren für Bestandsverträge plötzlich Geld kosten sollten, insbesondere für Girokonten.
Bei Youtube musst du ja nüscht zahlen. Die behalten sich lediglich das Recht vor, Werbung in deine Videos nach eigenem Gutdünken einzublenden, bzw. wenn du von denen Geld kassierst, ziehen sie die Steuern gleich als Einkommen ab. Da wird es vermutlich genügend Spezialisten gegeben haben die dort schwarz was dazuverdient haben...
 
Oben