• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

Fake oder nicht?

Registriert
04.02.2017
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
1
Hallo liebe Münzfreunde,

habe eine chinesische Cash Münze. Ming-Dynastie, Da Zong tong bao, Hartill Katalog 20.50
Durchm. ca. 44mm. Wenn ich mich nicht irre, die Münze soll (theoretisch) von 1368 sein. Sieht aber definitiv viel zu gut aus für eine Münze von 1368, denke ich. Kann vielleicht jemand bisschen mehr sagen, ob das fake ist oder doch nicht? Danke im voraus!
 

Anhänge

  • 20180417_185640.jpg
    20180417_185640.jpg
    3,5 MB · Aufrufe: 211
  • 20180417_185653.jpg
    20180417_185653.jpg
    3,2 MB · Aufrufe: 228
Registriert
06.02.2018
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
12
Hallo Strix,

ich habe hier mal einen Vergleich für Dich: 1 Cash - Dazhong, China

Ich kenne die Münzen auch von den Flohmärkten. Nehmen derzeit inflationär zu. Die Sachen auf dem Flohmarkt sehen aber genauso aus. Ich lasse da aber die Finger von, da chinesische Münzen (noch) nicht so mein Ding sind.

Was mich aber stutzig macht ist, die Münze sollte aus dem Jahr 1368 sein, ist aber nicht korrodiert!!! Normalerweise weißt korrodierte Bronze (in diesem Alter) so eine dunkelbraune - grünliche Farbe auf, daher wage ich nun folgende Aussage: "etwas nettes für den Chinatouristen"

Gruß
hollyjohnson
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
02.02.2009
Beiträge
1.260
Punkte Reaktionen
701
Hallo,

ein 1 Käsch mit einem 10 Käsch vergleichen ist in etwa wie ein Pferd und einen Esel vergleichen....

Momentan bin ich arbeiten und kann nicht in meine Literatur sehen. Eins weis ich mit Sicherheit: Für das Stück habe ich keine Vergleichsstücke vorliegen und kann daher nur auf Bildmaterial zurückgreifen. Auf jeden Fall sieht das Stück vertrauenerweckender aus, als das Meißte was auf ebay und Börsen vertreten ist. Die Chancen auf ein echtes Stück sind nicht schlecht.

Bei chinesischen Münzen hat das Alter überhaupt nichts mit dem Aussehen zu tun! Es gibt massenhaft Hortfunde von "bankfrischen" über 2000 Jahre alten Münzen. Je nach Lagerung gibt es Stücke, die wie frisch hergestellt aussehen. Bis hin zu zur Unkentlichkeit verkrusteten Stücken die von Kupfererzkristallen (Azurit, Malachit, Cuprit) derart überwuchert sind das Mineraliensammler neidisch werden können....

Evtl. hat Diwidat Vergleichsstücke und kann eine Einschätzung abgeben.

Generell ist es schwer chinesische Stücke die nicht sicher gefälscht sind per Ferndiagnose, ohne wenigstens Gewicht und Durchmesser zu kennen als Echt einzustufen....

Grüße
pingu

pS: das Numista Stück ist für mich eher zweifelhaft :eek2:
 
Registriert
06.02.2018
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
12
Hallo liebe Münzfreunde,

habe eine chinesische Cash Münze. Ming-Dynastie, Da Zong tong bao, Hartill Katalog 20.50
Durchm. ca. 44mm. Wenn ich mich nicht irre, die Münze soll (theoretisch) von 1368 sein. Sieht aber definitiv viel zu gut aus für eine Münze von 1368, denke ich. Kann vielleicht jemand bisschen mehr sagen, ob das fake ist oder doch nicht? Danke im voraus!

Hallo Strix,
mit folgender Frage möchte ich Dir nicht zu nahe treten, aber könntest Du uns etwas über die Herkunft der Münze berichten? Ebenso wäre interessant, ob die Münze magnetisch ist.

Gruß
hollyjohnson

@pingu,

ja, ich habe auch schon von "bankfrischen" chinesischen Fundmünzen gehört. Es stimmt. Ich habe meinen Comment von gestern noch etwas erweitert bezüglich magnetischer Merkmale. Gussbronze mit Zinnbeimischung ist in China bereits seit ca. 3000 v.Chr. bekannt und ist meiner Meinung nach nicht magnetisch. "Meine" Münzen die ich auf dem Flohmarkt gesehen habe, waren nicht nur leicht sondern sehr stark magnetisch - wurden aber als echt angepriesen. Komischerweise reagierten die Verkäufer minimal allergisch, als mein Magnet auf die Münzen fiel...
:newwer:

Daher bin ich bei der Bestätigung der Echtheit bissele vorsichtig. Zudem zeigten die dortigen Münzen exakt die gleiche Prägefrische mit dem selben satten Blauton. Ich kenne diesen Farbton eher mehr ins grünliche gehend.

Auf diwidat warten bzw, um seine Meinung fragen finde ich klasse. Bin gespannt, ob ich mit meiner Einschätzung richtig liege.

Auf jeden Fall Dir einen schönen Tag noch und hoffentlich bis bald.

Gruß
hollyjohnson
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
11.08.2009
Beiträge
2.102
Punkte Reaktionen
1.143
Daher bin ich bei der Bestätigung der Echtheit bissele vorsichtig. Zudem zeigten die dortigen Münzen exakt die gleiche Prägefrische mit dem selben satten Blauton. Ich kenne diesen Farbton eher mehr ins grünliche gehend.
An Patina auf Bildern würde ich die Echtheit nicht so stark festmachen.
Ich war vor ca. 20 Jahren in China, schon damals war es für die dortigen Händler kein Problem den Fakes von Kupfer und Bronzemünzen mit speziellen Rezepturen eine fast authenische Patina zu verabreichen. Ich schaue auf den Flöhmärkten hierzulande kaum noch nach Münzen, die Chance da noch was echtes zu akzeptablem Preis zu finden ist die Zeit nicht mehr wert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
02.02.2009
Beiträge
1.260
Punkte Reaktionen
701
Hallo noch mal,

nach Studium der vorliegenden Literatur würde ich das Stück in meine Sammlung einreihen. Für mich spricht der Stiel der Schriftzeichen und das gesamte Aussehen der Münze für ein echtes Stück.
Ich sehe keine Anzeichen für eine Fälschung. Ein wesentliches Merkmal für gefälschte chinesische Käsch Münzen ist die Verarbeitung und der Stiel der Schriftzeichen - mit meiner mangelhaften Erfahrung diesbezüglich komme ich zu obigen Urteil.
(Anmerkung: wer weis wie die Stücke hergestellt wurden, bekommt genau daher Bauchschmerzen bei dem verlinkten Numista Stück!)

Das chinesische Münzen ausnahmslos unmagnetisch sind ist eine falsche Aussage. Es gibt sehr wohl leicht magnetisierbare Stücke. Mittel bis stark magnetisierbare Stücke gibt es als zeitgenössische offizielle Nachgüsse aus Japan (keine Fälschungen).
Ich habe übrigens etliche nicht magnetisierbare Käsch Münzen vorliegen die ich für falsch halte - sind die jetzt alle auf einmal echt ?
Angefangen haben die Chinesen vor 3000 Jahren mit Kupfer als Münzmetall. Bronze kam erst wesentlich später auf. Patina und Beläge auf chinesischen Münze gibt es in fast allen denkbaren Farben. Die oben gezeigte entspricht der durchschnittlichen "Hühnerstallpatina" von chinesischen Wochenmärkten eher nicht. (Anmerkung: Chinesische Wochenmarkthändler verkaufen ihre Münzen fast nie als echte Münzen im Sinne von alten Originalen. Es heist immer die Münzen sind autenthisch - selbst auf nachfragen wird nicht von echten alten Münzen gesprochen. Preisunterschiede zwischen echt und falsch in unserem Sinn gibt es bei Durchschnittsware eher keine)

Das Bild der Rückseite gehört übrigens um 180° gedreht - sprich es steht Kopf.

Auf Flöhmärkten liegen mittlerweile genauso viele echte wie falsche Käsch Münzen. Bei den meisten Münzhändlern und auf Börse leider genauso - ist daher für eine Einschätzung nahezu irrelevant ;).

Grüße
pingu
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
04.02.2017
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
1
Vielen Dank für die Zahlreichen Antworten!
Die Münze ist nicht magnetisch. Gekauft bei Ebay, Verkäufer heißt hansilu hansilu auf eBay und sieht laut Profilreputation ohne Zweifel vertrauensvoll, denke ich. Aber ich glaube, selbst er kann nicht genau wissen, ob alle Münzen, die er verkauft echt sind, oder nicht :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
02.02.2009
Beiträge
1.260
Punkte Reaktionen
701
Hallo,

ich habe gerade über die Angebote des verlinkten Hädlers geschaut. Die momentan angebotenen Stücke sind mit Sicherheit alle Nachahmungen. Ein echtes altes Stück befindet sich momentan nicht in seinem Angebot. Mit dem Sortiment landet er sofort auf meiner persönlichen Blackliste - auch wenn in der Vergangenheit evtl. mal ein echtes Stück dabei war... .
Von daher immer gut die Augen offen halten und eine gehörige Portion Vorsicht beim Kauf von alten Münzen (das gilt für alle Bereiche).

Grüße
pingu
 
Registriert
06.02.2018
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
12
Hallo pingu,

war jetzt längere Zeit nicht da. Jedenfalls merci für Deine Erklärungen.

Gruß
hollyjohnson
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet