Fehlprägung 2 Cent Münze

Registriert
08.07.2007
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo Leute.

Ich habe eine kleine Münzsammlung, wenn man das so nennen darf. Wenn ich mal ein wenig Kleingeld übrig habe schmeiße ich dies immer in eine Asbachflasche. Also ist "Sammlung" wohl eher das falsche Wort. Über die Jahre seit es den Euro gibt hat sich da jetzt ein nicht zu verachtender Haufen angesammelt. Aus Langeweile habe ich gerade mal ein wenig durch gezählt und dabei ist mir eine sonderbare 2 Cent Münze aufgefallen.

Optisch gesehen hat sie das Bild eine normalen 2 Cent Münze. Also die richtigen Aufdrücken auf beiden Seiten und die korrekte Rändelung. Auch die Abmaße passen bis auf kleine Abweichungen (Meßungenauigkeiten/Abnutzung). Allerdings hat sie eine andere Farbe. Nicht diese Kupferfarbe, sondern eher dieses nordische Gold der 10-, 20-, und 50-Cent Münzen.

Nun hab ich gelesen dass die Farbänderung bei solche Münzen wohl durch chemische Prozesse erzwingen kann und das dies eine gängige Praxis in Chemieunterrichten ist.

Kurz und knapp: Ist diese Münze was besonderes oder werfe ich Sie wieder zu den anderen ? ;)

Danke für eure Mühe
 

Geiger2006

Dauer-Forensponsor
Registriert
19.01.2007
Beiträge
1.537
Punkte Reaktionen
2.919
Falls sie magnetisch ist kannst du sie ruhig zu den anderen werfen den dann wurde sie nachträglich vergoldet und ist damit wertlos.

Gruss Werner
 
Oben