Fehlprägung ja oder nein? Wert?

Registriert
12.06.2003
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo blauistra
Wer kann mir helfen?
Meine Münzsammlung ging an meinen Neffen, doch einige habe ich noch. Und weil ich etwas über die wissen wollte, habe ich sie genauer angesehen. Das wäre natürlich ein Ding, wenn ich tatsächlich daruntr eine Fehlprägung hätte, die im extra für meine restlichen Münzen beschafften Münzkatalog sehr hoch bewertet wird.
Aber als absoluter Laie bin ich auf Hilfe angewiesen.
Es ist eine Münze:
10 Deutsche Mark, und zwar die olympischen Ringe, wie es im Katalog heißt, in perspektivischer Darstellung mit fächerartigem Hintergrund (hinten der Adler) - kleiner Münzkatalag Nr. 130/131.
Prägebuchstabe "G".
Soviel ich gelesen habe, heißt es sonst "Spiele der Olympiade " usw. und bei mir heißt es "OLYMPISCHE SPIELE 1972 IN MÜNCHEN". Am Rändeleisen sind Arabesken und dazwischen Citius Altius und Fortius (in Großbuchst.).
Dieses Wissen habe ich mir aus dem kleinen Münzkatalog rausgelesen.

Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn mir da jemand etwas sagen kann. Ehrlich gesagt, ich glaube es ja nicht, denn angeblich (lt. Münzkat.) sind nur 3 Ex. bekannt (wurden eingeschmolzen) und ist mit "PP" mit 6000,-- Euro angegeben. Jetzt brauche ich allerdings auch noch die Antwort dafür, ob es möglich ist, daß meine Münze nicht "pp" ist. Gut - der Untergrund glänzt schon, während das Muster etwas matter wirkt.

Jetzt warte ich einfach mal ab, ob mir jemand helfen kann und mir vielleicht sagt, was sie dann wert wäre. Vermutlich würde ich versuchen, sie dann über ebay zu verkaufen - nur will ich keinesfalls falsche Angaben machen, dazu lege ich viel zu viel Wert darauf, die anderen genau so zu behandeln, wie ich auch ich fair behandelt werden möchte.

Übrigens - auch wenn lieb gemeint - den Rat zum Aufheben brauche ich nicht mehr, denn 1. könnte ich das Geld gut brauchen (sind einem Bankrotteur aufgesessen - bereits vorher - leider - Ware bezahlt) und 2. bin ich bereits in dem Alter, die nur für Erben sammeln würde. Nachdem ich aber bereits meine (teilweise wertvolle) Münzssammlung schon im voraus vor ca. 20 Jahren vererbt habe, hätte ich gern selbst etwas von dem Geld (vorausgesetzt, daß es sich wirklich um eine wertvolle Münze handelt).
Danke im voraus
Ingrid
:rolleyes:
 
Registriert
01.11.2002
Beiträge
2.101
Punkte Reaktionen
203
Website
lander-historic-arms.de
kannst Du nicht mal ein Bild von dem Teil hier reinsetzen? Das würde sicherlich sehr helfen. Ich verstehe nicht, was Du mit "fächerartig" meinst und der "Adler hinten" bezieht sich wohl auf das Revers.
Sollte es sich um die Münze handeln, auf der im Avers die fünf Ringe unter Flammen zu sehen sind, dann lautet die übliche Umschrift "Spiele der XX. Olympiade in München", eine andere Version ist in meinen Katalogen nicht erwähnt. Erwähnt ist aber eine Münze mit der Schrift "Olympische Spiele München 26.8-10.9. 1972", diese Münze zeigt aber keine Ringe, sondern eine Draufsicht auf das Olympiastadion.
Gruß
corrado26
 
Registriert
10.09.2002
Beiträge
224
Punkte Reaktionen
0
Website
Website besuchen
Also nach Deiner Beschreibung würde ich auf folgende Münze tippen:

Bei dieser ist allerdings die Aufschrift "OLYMPISCHE SPIELE 1972 IN MÜNCHEN" normal und auch die Randschrift.

Gruß

eule0
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
12.06.2003
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo blauistra
Fehlprägung ja oder nein?

Hallo, und vielen Dank,

das mit der Antwort ging schnell und ich danke Euch beiden (Corrado und Eule). Genau die Münze, wie sie "Eule" abgebildet hat, das ist meine. Daß meine Vorfreude natürlich durch Schusseligkeit genährt wurde, ist natürlich mein Problem. Daß ich Fragen offengelassen habe (mit Strahlenkranz - Corrado), ist auch dadurch entstanden.
Natürlich sehe ich - aber erst durch Eure Antwort klar. Ich habe in diesem kleinen Münzkatalog die Beschreibung - nicht für meine Münze - sondern für die davor gelesen (also wirklich die von der Olympiade mit "Strahlenkranz". Warum es bei mir da nicht "geschnackelt" hat, weiß ich nicht mehr - jedenfalls wäre das dann die Fehlprägung gewesen (ist aber auch etwas unübersichtlich im Katalaog - nur zu meiner Entschuldigung). Jedenfalls gibt es diese Darstellung (perspektive Darstelung) mit zwei Umschriften: 1. Olypische Spiele 1972 in München und 2. Spiele der XX. Olypimiade 1972 in Deutschland). Das war zu verwirrend, so daß ich gemeint habe, zur ersten Beschreibung gehört der Text vorher und zur zweiten, der danach. Jedenfalls ist meine Münze genau identisch mit der abgebildeten von "Eule". Ich wollte die Seite des Münzkatalogs scannen, aber alles war sehr schlecht zu erkennen, so daß ich es nach mehreren Versuchen gelassen habe.
Jedenfalls weiß ich jetzt, daß ich keinen "Schatz" habe (wäre ja auch zu schön gewesen), sondern was ganz normales und wenn ich die lieben Antworten nicht gehabt hätte, würde ich heute noch rätseln.
Also nochmal herzliche Dank.
 
Oben