Fehlprägung oder Fälschung?

Registriert
14.03.2021
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Guten Abend,

ich bin ein wenig überfragt, kann mir jemand etwas dazu sagen (Bilder im Anhang)? Danke für die Antworten im voraus.
 

Anhänge

  • IMG_20210314_215458.jpg
    IMG_20210314_215458.jpg
    663 KB · Aufrufe: 52
  • IMG_20210314_215520.jpg
    IMG_20210314_215520.jpg
    698,2 KB · Aufrufe: 55

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
13.120
Punkte Reaktionen
11.964
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Ich sehe einen italienischen Euro aus dem Jahre 2003, bei dem jemand (mit Gewalt) Ring und Pille gelöst und umgekehrt wieder zusammengesteckt hat.
 
Registriert
14.03.2021
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
ok, also technisch möglich, danke für die Antwort
 
Registriert
14.03.2021
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
macht Sinn, vielen Dank für die Antworten.
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
13.120
Punkte Reaktionen
11.964
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
ok, also technisch möglich, danke für die Antwort

Prägetechnisch unmöglich.
Die zweite Teile werden zusammen geprägt.
Ich vermute, hier hat man aneinander vorbei geredet.

Richtig ist:

Ring und Pille werden vor dem Prägen zusammengefügt, sodass das Prägebild auf beiden Münzseiten über beide Teile zusammenhängend erscheint. Das weiß jeder, der länger hier im Forum mitliest.

Auch richtig ist, dass es Münzen gibt (hier im Forum wurden schon mehrere vorgestellt), bei denen man im Nachhinein Ring und Pille getrennt hat und verkehrt herum wieder zusammengesteckt hat. Das geht allerdings nur "mit Gewalt".

Dieses ist also "technisch möglich", wie, so unterstellte ich es, @Kabar mit seiner Antwort meinte.
 
Oben