www.honscha.de

Fehlprägung

Dieses Thema im Forum "Fehlprägungen, Varianten und Variationen" wurde erstellt von Jokislo, 27. Juni 2020.

  1. Jokislo

    Jokislo

    Registriert seit:
    2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4


    Hallo liebes Forum,
    brauche mal wieder eure Hilfe. Habe diese 2 Münzen bei der Arbeit entdeckt.
    Was könnt ihr mir dazu sagen? Was nicht?
    Vielen Dank für eure Antwort

    bei der einen Münze geht die Prägung in den Kern rein
    Bei der 2. ist der Kern leicht Eiförmig bzw. Ist oben rechts nicht ganz abdeckend.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2020
  2. Motengo

    Motengo

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    940
    Beide Münzen liegen im Rahmen der Prägetoleranz und kommen so millionenfach im Umlauf vor.

    Weitere Beiträge und Bilder dazu findest du hier in diesem thread.
     
  3. Jokislo

    Jokislo

    Registriert seit:
    2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4
    Vielen Dank für die Antwort Hilfe
    Und was ist mit der rechten hier
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2020
  4. varukop

    varukop

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    2.469
    Zustimmungen:
    1.824
    Moin Moin,

    was soll mit der rechten sein ? Du vergleichst zwei Münzen mit unterschiedlichen Jahreszahlen. Das ist immer "sträflich", da solche Stücke aus verschiedenen Prägezeiten grundsätzlich Unterschiede aufweisen können. Nur bei nicht auf Stempelabnutzung oder nachgearbeitete Stempel zurückführbare Unterschiede bei Münzen mit gleicher Jaheszahl kann es sich eventuell um etwas Besonderes handeln.
     
  5. BGK

    BGK

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    1.112
    Zustimmungen:
    217
    Moin Moin Karl Heinz,

    Vielleicht solltest du dir die rechte Münze nochmal Ansehen. Ich stelle dir hier mal eine etwas größere Abbildung ein.
    Das hat nichts mit dem Jahrgang oder einem nachgearbeiteten Stempel zu tun ;)
    Viele Grüße
     

    Anhänge:

  6. Jokislo

    Jokislo

    Registriert seit:
    2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Karl Heinz, tut mir leid wenn ich’s nicht richtig dargestellt habe, die rechte Münze ist nicht richtig gestempelt also der Kern.
    Vielen Dank @BGK für die Aufklärung
     
  7. varukop

    varukop

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    2.469
    Zustimmungen:
    1.824
    "BGK": ....... Vielleicht solltest du dir die rechte Münze nochmal Ansehen. Ich stelle dir hier mal eine etwas größere Abbildung ein.
    Das hat nichts mit dem Jahrgang oder einem nachgearbeiteten Stempel zu tun
    "Sokisto": ....... tut mir leid wenn ich’s nicht richtig dargestellt habe, die rechte Münze ist nicht richtig gestempelt also der Kern.
    Vielen Dank @BGK für die Aufklärung

    Moin Moin Ihr Zwei,

    Ihr habt meine Anmerkungen m.E. nicht richtig interpretiert, denn sie bezogen / beziehen sich einzig auf die Tatsache, dass, wenn man Vergleichsstücke einstellt, diese grundsätzlich die selbe Jahreszahl tragen sollten. Nur wenn ich diese gezeigt bekomme, dann lohnt sich für mich auch ein von "BGK" empfohlendes nochmaliges Ansehen. ;)
    Wenn man zwar Euro-Fehlprägungen, aber nicht vom Ausland sammelt, hat man in Ermangelung des unbedingt erforderlichen Vergleichsstücks mit der selben Jahreszahl keine Möglichkeit zu der Münze etwas auszusagen. Somit ist die Sache in meinen Augen auch durch das zwar Mögliche aber nicht Erkennbare durch BGK noch nicht aufgeklärt
    Deshalb meine Frage in Beitrag #4: "Was soll mit der rechten sein"?
    Also, nichts wie her mit einem 2002er Vergleichsstück. :)
     
  8. BGK

    BGK

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    1.112
    Zustimmungen:
    217
    @Jokislo
    Mach mal ein Bild von der anderen Seite. Danke

    Also ich sehe bei der Münze nicht unbedingt die Notwendigkeit einer Vergleichsmünze.
    Ich sehe da ein leichtes bzw beginnendes Spiegelei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2020
  9. Jokislo

    Jokislo

    Registriert seit:
    2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4
    Also ich habe 5 neue Bilder im Anhang. Wie man diesmal hoffentlich auf den ersten 3 Bildern sehen kann, ist der innere Kern nicht so rund wie er sein sollte, die Münze ist aus dem Jahr 2002 und auf der Münzseite gehen die ersten 3 Sterne auf der oberen Seite in den Kern mit rein.. Als Vergleich habe ich nochmal 2 Screenshots von einer normalen Vergleichsmünze gesendet.

    Auf die Magnetische Reaktion reagiert die Münze wie gewöhnlich und erwünscht.

    Ich habe viel mit Fernfahrern aus anderen Ländern zu tun, deshalb find ich ab und an mal was und frage hier nach, ob das eine Fehlprägung sein könnte, da ich selber noch nicht so viel wissen habe.

    Ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen
     

    Anhänge:

  10. BGK

    BGK

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    1.112
    Zustimmungen:
    217
    Danke. Bestätigt nur genau das was ich vorher schon geschrieben habe. Ein leichtes Spiegelei.
    Ich denke mal Varukop hat einfach nicht darauf geachtet.
    Klar reagiert es normal auf einen Magneten. Es hat ja auch niemand was von einer Fälschung gesagt.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden